Marco Friedl war am Dienstag trotz seines Nasenbeinbruchs schon wieder bester Laune. Mithilfe einer speziellen Maske soll der Verteidiger schon am kommenden Wochenende wieder für Werder Bremen im Einsatz sein.
+
Marco Friedl war am Dienstag trotz seines Nasenbeinbruchs schon wieder bester Laune. Mithilfe einer speziellen Maske soll der Verteidiger schon am kommenden Wochenende wieder für Werder Bremen im Einsatz sein.

Werders Friedl mit Sofort-Comeback?

Nach Nasenbeinbruch: Marco Friedl zum Spezialisten und dann mit Maske für Werder Bremen im Einsatz

Bremen – Gute Nachricht für Marco Friedl und den SV Werder Bremen: Der Innenverteidiger, der sich am vergangenen Samstag im Spitzenspiel gegen den FC St. Pauli die Nase gebrochen hat, wird den Grün-Weißen sehr wahrscheinlich am Ostersonntag in der Heimpartie gegen den 1. FC Nürnberg (13.30 Uhr) zur Verfügung stehen.

„Das Feedback von ihm stimmt mich optimistisch“, teilte Clemens Fritz als Leiter Profifußball bei Werder Bremen am Dienstagmorgen in einer digitalen Medienrunde mit. Allerdings geht der Club im Fall Marco Friedl auf Nummer sicher. „Marco ist heute bei einem HNO-Arzt vorstellig geworden, wir wollten das noch einmal von einem Spezialisten kontrollieren lassen“, berichtete Fritz. Anschließend wird Friedl dann eine Maske bekommen, die seine Nase im Training und dann auch im Spiel gegen Nürnberg schützen soll. Der Österreicher ist dabei offenbar hart im Nehmen. In Hamburg hatte er trotz gebrochener Nase bis zum Ende durchgehalten.

Werder Bremen im Live-Ticker gegen den 1. FC Nürnberg gibt es hier!

Werder Bremen: Marco Friedl gegen den 1. FC Nürnberg wohl trotz Nasenbeinbruch einsatzfähig

Für seine Kollegen war die Partie weniger schmerzhaft. Alle haben ihre Einsätze schadlos überstanden – auch die Rückkehrer Ömer Toprak, Mitchell Weiser und Milos Veljkovic. Lediglich Nick Woltemade plagt sich aktuell mit einer Erkältung herum. Ob er am Mittwoch beim Start in die Trainingswoche dabei sein wird, ist noch offen. (kni) Schon gelesen? Werder Bremen gegen 1. FC Nürnberg: So kann man das Zweitliga-Spiel live im TV und im Live-Stream sehen! 

Weiter mit der letzten Meldung:

Werder Bremen-Verteidiger Marco Friedl mit Nasenbeinbruch – Nicolai Rapps „Tank“ früh leer

Bremen – Er war gerade erst aus einer Zwangspause zurückgekehrt, jetzt hat sich Marco Friedl schon wieder verletzt. Der Innenverteidiger des SV Werder Bremen zog sich beim 1:1 gegen den FC St. Pauli einen Nasenbeinbruch zu.

Das teilte Werder Bremen im Anschluss an die Partie mit. Marco Friedl erlitt die Verletzung in der 66. Minute in einem Zweikampf mit Jakov Medic. Weitere Untersuchungen werden nach Vereinsangaben zu Wochenbeginn erfolgen. Dass Friedl aber wieder ausfallen könnte, scheint eher unwahrscheinlich. Der Abwehrspieler hatte gegen den FC St. Pauli bereits nach kurzer Behandlungspause weiterspielen können.

Werder Bremen: Marco Friedl schon wieder verletzt - Nicolai Rapp noch nicht wieder richtig fit

Schon gelesen? „Waren näher dran am Lucky Punch“ - die Stimmen zum Werder-Spiel beim FC St. Pauli!

Vorzeitig vom Platz musste im Topspiel am Samstag derweil ein anderer Profi des SV Werder Bremen. Nicolai Rapp wurde zur Halbzeit ausgewechselt, weil er nach seiner Erkältung noch nicht wieder so fit ist wie erwartet. „Rappo hat im Endeffekt gemerkt, dass der Tank leer war“, erklärte Trainer Ole Werner nach dem Spiel. „Er hat das selbst und wir vielleicht auch ein bisschen anders eingeschätzt“, so Werner, „aber in der Halbzeitpause war die Situation nun so.“ (han) Schon gelesen? Werder Bremen in Noten gegen FC St. Pauli: Marco Friedl stark - Mitchell Weiser schwach!

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!

Kommentare