+
Marco Friedl von Werder Bremen verabschiedete sich am Sonntag aufgrund eines 1:1 mit Österreichs U21 gegen Deutschland aus dem EM-Turnier.

Nationalspieler von Werder Bremen im Einsatz

Werder-Profis bei der Nationalmannschaft: EM-Aus für Marco Friedl gegen seine Teamkollegen

Bremen – Sommerpause! Aber nicht alle Profis von Werder Bremen haben Urlaub. Einige sind noch bei ihren Nationalmannschaften im Einsatz und spielen bei großen Turnieren im Sommer. Die Ergebnisse und Ereignisse im News-Ticker.

Dieses Unentschieden dürfte besonders schmerzen - ausgerechnet gegen seine Teamkollegen von Werder Bremen musste sich Marco Friedl aus der Endrunde der U21-EM verabschieden. Weil Friedl mit Österreich gegen Deutschland nicht über ein 1:1 hinausgekommen war, stand am Ende Gruppenplatz drei, hinter Deutschland und Dänemark. 

Maximilian Eggestein und dessen Bruder Johannes, der für Deutschland  abermals nicht zum Einsatz kam, durften dagegen dank des Remis gegen die Austria den Einzug ins EM-Halbfinale bejubeln. Ob das für Friedl allerdings als Trostpflaster taugte, darf zumindest mal bezweifelt werden. 

Zur letzten Meldung vom 20. Juni 2019:

Friedl in der Startelf, aber Österreich verliert

Den Auftakt-Sieg gegen Serbien hatte er noch von der Ersatzbank verfolgt, im zweiten Gruppenspiel bei der U21-EM stand Marco Friedl nun 90 Minuten auf dem Platz - und musste am Donnerstagabend mit Österreich eine 1:3-Niederlage gegen Dänemark hinnehmen. 

Um noch eine Chance aufs Weiterkommen zu haben, müssen die Österreicher am Sonntag (21 Uhr) gegen Deutschland punkten. Friedl könnte dann auf seine Mannschaftskameraden Maximilian und Johannes Eggestein von Werder Bremen treffen.

Die Deutschen feierten allerdings am Donnerstagabend einen klaren 6:1-Erfolg gegen Serbien. Maxi Eggestein und Co. sind also klar auf Halbfinal-Kurs.

Zur letzten Meldung vom 17. Juni 2019:

Marco Friedl sieht Österreich-Sieg von der Bank

Marco Friedl und die österreichische Nationalmannschaft haben einen erfolgreichen Start in die U21-Europameisterschaft in Italien und San Marino verbucht. Österreich gewann am Montagabend in Triest das erste Spiel in Gruppe B gegen Serbien mit 2:0 (1:0). Verteidiger Friedl von Werder Bremen kam dabei aber nicht zum Einsatz.

Auch Deutschland ist in die Euro gestartet: Maximilian Eggestein feiert einen Traumstart. Bruder Johannes Eggestein feiert mit, kam aber nicht zum Einsatz.

Zur letzten Meldung vom 12. Juni 2019:

Versöhnlicher Saisonabschluss für Felix Beijmo: Der Rechtsverteidiger von Werder Bremen hat am Dienstagabend für Schwedens U21 getroffen. Die Schweden setzten sich im Testspiel mit 3:2 gegen Finnland durch, Beijmo traf in der 36. Minute zum zwischenzeitlichen 1:1. Für den 21-Jährigen ist die Saison nun beendet, Beijmo geht in den wohlverdienten Urlaub.

Für Marco Friedl steht indes noch die U21-Europameisterschaft (14. Juni bis 30. Juni) mit Österreich auf dem Plan. Der letzte Test am Dienstag war erfolgreich: Österreich gewann mit 3:1 gegen Frankreich. Friedl wurde zur zweiten Halbzeit eingewechselt.

Update vom 11. Juni 2019:

Milot Rashica sorgt in Europa weiter für Aufsehen, während Ludwig Augustinsson einen gruseligen Abend erlebte und Milos Veljkovic schon wieder nicht im Kader war. Die Werder-Profis erlebten völlig unterschiedliche Spiele in der EM-Qualifikation.

Bei Rashica lief es wieder mal bestens im Trikot des Kosovos. Schon beim 1:1 gegen Montenegro hatte der Bremer getroffen. Nun war er mit einem Treffer und einem Assist maßgeblich am 3:2-Sieg in Bulgarien beteiligt. Der Stürmer hatte sein Team nach 14 Minuten in Führung geschossen. Anschließend drehten die Bulgaren mit zwei Toren die Partie. Doch der Kosovo kämpfte sich zurück, glich aus – und in der Nachspielzeit bereitete Rashica den Siegtreffer von Elbasan Rashani vor. Ein ganz wichtiges Tor. Denn nach zwei Unentschieden belegt das kleine Land nach dem Sieg nun mit fünf Punkten Platz drei der Gruppe A hinter England (6 Punkte) und Tschechien (6) und darf von der EM-Teilnahme träumen.

Werder-Profi Augustinsson unterliegt mit Schweden gegen Spanien

Das darf auch noch Schweden – trotz eines bitteren Abends in Spanien. Das Team von Werders Außenverteidiger Ludwig Augustinsson, der durchspielte, war beim 0:3 chancenlos. In der Gruppe F sind die Schweden mit sieben Punkten Dritter hinter Spanien (12 Punkte) und Rumänien (7).

Werder-Profi Milos Veljkovic nicht im Kader der Serben

Nach der herben 0:5-Klatsche in der Ukraine haben sich die Serben mit einem 4:1-Heimsieg gegen Litauen in der Gruppe B zurückgemeldet. Werder-Profi Milos Veljkovic gehörte dabei erneut nicht zum Spieltagskader. Weil Portugal gleichzeitig in der Nations League im Einsatz war, ist die Tabelle der Gruppe B wenig aussagekräftig.

Update vom 9. Juni 2019:

Erster Sieg im zweiten Testspiel: Yuya Osako hat sich mit der japanischen Nationalmannschaft mit 2:0 gegen El Savador durchgesetzt. Werder-Angreifer Osako wurde in der 59. Minute eingewechselt, schon vor der Halbzeit hatte Kensuke Nagai vom FC Tokyo mit einem Doppelpack auf den 2:0-Endstand gestellt. Für Osako geht es nun in den wohlverdienten Urlaub.

Update zu den Nationalspielern von Werder Bremen vom 8. Juni 2019:

Milot Rashica trifft, Ludwig Augustinsson siegt, Milos Veljkovic beobachtet ein Debakel: Der erste Spieltag der aktuellen Länderspielphase ist für drei Profis von Werder Bremen ziemlich unterschiedlich verlaufen.

Ein persönliches Erfolgserlebnis verbuchte Milot Rashica im EM-Qualifikationsspiel des Kosovo in Montenegro. Der Stürmer brachte sein Land in der 24. Spielminute mit 1:0 in Führung, es war im 23. Länderspiel das dritte Tor für den 22-Jährigen. Am Ende reichte es dennoch nur zu einem 1:1 – für den Kosovo war es im zweiten Qualifikationsspiel der Gruppe A das zweite Remis.

In der Gruppe F feierte Ludwig Augustinsson mit Schweden dagegen bereits den zweiten Sieg. Gegen Malta gelang am Freitagabend ein müheloser 3:0-Erfolg. Werder-Verteidiger Augustinsson kam über die volle Distanz zum Einsatz, blieb aber ohne Tor und Vorlage. Die Schweden belegen nach drei Spieltagen mit sieben Punkten Platz zwei hinter Spitzenreiter Spanien.

Eine deftige Blamage erlebte Serbien. Das Team des ehemaligen Werder-Profis Mladen Krstajic verlor in der Ukraine mit 0:5 und liegt in der Gruppe B nun auf dem letzten Platz – hinter Luxemburg und Litauen. Milos Veljkovic von Werder Bremen kam nicht zum Einsatz und verfolgte die krachende Niederlage als unbeteiligter Zuschauer.

In Testspielen der schwedischen U21 (3:1 gegen Norwegen) und der österreichischen U21 (10:2 gegen eine Regionalauswahl des Südburgenlands) blieben die Bremer Felix Beijmo und Marco Friedl über 90 Minuten auf der Bank.

Unterdessen wird in Bremen weiter am Kader für die neue Saison gebastelt. Werder Bremen plant den Transfer von Marko Grujic, hat aber Konkurrenz.

Update vom  6. Juni - Josh Sargent von Werder Bremen nicht im US-Kader für den „Gold Cup“

Das ist eine böse Überraschung: Josh Sargent von Werder Bremen hat es nicht in den endgültigen Kader für den „Gold Cup“ geschafft. US-Nationaltrainer Gregg Berhalter strich den 19-Jährigen aus seinem Aufgebot für das Kontinental-Turnier für Nord- und Mittelamerika.

Josh Sargent: 0:1-Niederlage mit USA gegen Jamaika

Dieser Einsatz darf einfach mal als gutes Zeichen gewertet werden: Josh Sargent kam am Mittwochabend im Testspiel der US-Auswahl gegen Jamaika über 90 Minuten zu Einsatz.

Trotz einiger Chancen gelang dem jungen Bremer Stürmer jedoch kein Tor – auch ein Grund, weshalb die USA das Duell mit 0:1 verloren. Das Spiel war der letzte Testlauf vor der endgültigen Nominierung des US-Kaders für den „Gold Cup“, der Kontinentalmeisterschaft für Nord- und Mittelamerika (18. Juni bis 18. Juli).

Für Sargent wäre es das erste große internationale Turnier im Herrenbereich – und der 90-Minuten-Einsatz gegen Jamaika lässt hoffen, dass Nationaltrainer Gregg Berhalter auf den Werder-Profi setzt. Im Laufe des Donnerstags wird der US-Coach seinen Kader offiziell bekanntgeben.

Werder Bremen: Osakos Japaner nur Remis gegen Trinidad und Tobago

Das Team mit den „Stars and Stripes“ trifft in der Vorrunde auf Guyana, Panama und Trinidad und Tobago. Gegen eben jenes Trinidad und Tobago testete am Mittwoch die japanische Auswahl. Werder-Bremen-Profi Yuya Osako spielte über 90 Minuten, das Spiel endete 0:0. Vielleicht kann Osako dem Bremer Teamkollegen nun aber wenigstens ein paar Tipps geben, wie das karibische Land zu bespielen ist.

Marco Friedl steht im endgültigen Österreich-Kader für U21-EM

Klar ist jetzt außerdem: Marco Friedl steht im endgültigen Kader Österreichs für die U21-Europameisterschaft (16. bis 30. Juni). Das hat der Österreichische Fußball-Bund (ÖFB) am Donnerstag bekanntgegeben. Das Team trifft in der Gruppenphase auf Serbien (Montag, 17. Juni), Dänemark (Donnerstag, 20. Juni) und Deutschland (23. Juni). Im letzten Spiel könnte es also zum direkten Duell mit Maximilian und Johannes Eggestein, Friedls Team-Kollegen von Werder Bremen, kommen.

Von wegen Urlaub: Nationalspieler von Werder Bremen sind gefordert

Sommerurlaub: Für die Werder Bremen-Profis bedeutet das momentan Erholung nach einer ereignisreichen und kräftezehrenden Bundesliga-Saison. Allerdings längst nicht für alle von ihnen: Die Bremer Nationalspieler stehen in den kommenden Tagen und Wochen vor schweren Aufgaben.

Werder-Profis in der Nationalmannschaft (v.l.n.r.): Milot Rashica (Kosovo), Jiri Pavlenka (Tschechien), Milos Veljkovic (Serbien), Maximilian Eggestein (Deutschland U21), Johannes Eggestein (Deutschland U21), Felix Beijmo (Schweden U21), Josh Sargent (USA), Ludwig Augustinsson (Schweden), Yuya Osako (Japan), Marco Friedl (Österreich U21)

So sind gleich vier Werder-Profis mit ihren Nationalteams zweimal in der EM-Qualifikation gefordert. Milot Rashica spielt mit dem Kosovo in Gruppe A gegen Montenegro (7. Juni) und Bulgarien (10. Juni), während Jiri Pavlenka, dessen geringer Marktwert bei den Werder-Fans für Diskussionen gesorgt hat, mit Tschechien erst auf Bulgarien (7. Juni) und dann auf Montenegro (10. Juni) trifft. In Gruppe B tritt Milos Veljkovic mit Serbien gegen die Ukraine (7. Juni) und Litauen (10. Juni) an. Ludwig Augustinssons Schweden messen sich in Gruppe F derweil mit Malta (7. Juni) und Spanien (10. Juni).

Werder Bremen-Profi Josha Sargent will sich für den Gold-Cup qualifizieren

Für Josh Sargent steht mit den USA zwar nur ein Testspiel an - allerdings ein sehr wichtiges: Nach der Partie gegen Jamaika (6. Juni) will Nationaltrainer Gregg Berhalter den endgültigen Kader für den Gold-Cup (18. Juni bis 18. Juli) bekannt geben. Ist Sargent dabei, geht es für ihn mit dem Test gegen Venezuela (9. Juni) weiter.

Schon gelesen? Pizarro: „Der Beruf verführt dazu, dass man abhebt“

Auch Yuya Osako geht wieder auf Reisen: Mit Japan bestreitet er in seiner Heimat die Testspiele gegen Trinidad und Tobago (5. Juni) sowie gegen El Salvador (9. Juni).

Werder Bremen: Friedl und Eggesteins bei der U21 Europameisterschaft

Marco Friedl bereitet sich derweil mit Österreichs U21 auf die Europameisterschaft (14. Juni bis 30. Juni) vor. Testspiele gegen eine Auswahl des Südburgenlandes (7. Juni) und Frankreich (11. Juni) stehen auf dem Programm. Bei der EM dürften auch die Brüder Maximilian und Johannes Eggestein mit Deutschland dabei sein, die beide im vorläufigen Kader von Bundestrainer Stefan Kuntz stehen. Felix Beijmos Schweden haben sich hingegen nicht qualifiziert. Sie testen gegen Norwegen (7. Juni) und Finnland (11. Juni).

(lüt/dco/csa/kni/len/han)

Auch interessant

Neu und nur in der DeichStube!

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!

Was denkst Du über den Artikel?

Kommentare