Kein Transfer zu Werder Bremen: Mario Lemina (hier im Dress von Galatasaray) wechselt leihweise innerhalb der Premier League vom FC Southampton zum FC Fulham.
+
Kein Transfer zu Werder Bremen: Mario Lemina (hier im Dress von Galatasaray) wechselt leihweise innerhalb der Premier League vom FC Southampton zum FC Fulham.

Leih-Wechsel zum FC Fulham

Kein Werder-Transfer: Mario Lemina wechselt innerhalb der Premier League

London/Southampton - Es hatte sich bereits abgezeichnet, nun ist es offiziell: Mittelfeldspieler Mario Lemina wird nicht zum SV Werder Bremen wechseln. Der 26-Jährige wird vom FC Southampton an Premier-League-Aufsteiger FC Fulham verliehen. Das gaben die Cottagers am späten Sonntagabend bekannt.

Der FC Fulham sicherte sich zudem eine Kaufoption. Der SV Werder Bremen hatte ebenfalls lange mit einer Verpflichtung von Mario Lemina geliebäugelt. Der Nationalspieler Gabuns entschied sich nun allerdings für einen Leih-Wechsel in den Westen Londons. Die Suche der Grün-Weißen nach einem dynamischen Sechser mit Offensivdrang geht also weiter.

Werder Bremen: Wunschspieler Mario Lemina wechselt zum FC Fulham - Sechser-Suche geht weiter

Bemerkenswert am Transfer des Gabuners: Neben Mario Lemina wechselt auch Harrison Reed (ebenfalls vom FC Southampton, ebenfalls defensiver Mittelfeldspieler) zum FC Fulham. Der 25-Jährige, der schon in der vergangenen Saison auf Leihbasis im altehrwürdigen Craven Cottage auflief, kostet umgerechnet rund neun Millionen Euro Ablöse. (mwi)

Zur letzten Meldung vom 28. August 2020:

Transfer von Mario Lemina zu Werder Bremen vom Tisch? FC Southampton wohl mit anderem Club über Wechsel einig

Werder Bremen hat im Werben um Mario Lemina vom FC Southampton wohl keine Chance mehr. Nach Informationen von „France Football“ haben sich die „Saints“ mit Premier League-Aufsteiger FC Fulham auf einen Wechsel von Mario Lemina verständigt.

Auch Mario Lemina habe seine Zusage gegeben, der Transfer sollte daher – „sofern es nicht noch zu einer Wende kommt“ – in dieser Woche über die Bühne gehen. Laut dem französischen Fachmagazin sei das Team von Manager Scott Parker - anders als Werder Bremen - dazu bereit, den Nationalspieler Gabuns nicht nur auszuleihen, sondern zu kaufen.

Schaut Werder Bremen beim Transfer von Mario Lemina in die Röhre?

Auch der SV Werder Bremen hatte seine Fühler nach dem defensiven Mittelfeldspieler, der in der abgelaufenen Saison an Galatasaray Istanbul verliehen war, ausgestreckt. Für die Grün-Weißen wäre aufgrund der kritischen finanziellen Situation aber nur ein Leihgeschäft infrage gekommen. Die türkischen Top-Clubs Galatasaray und Besiktas Istanbul verfolgten bis zuletzt ähnliche Pläne – sie wollten Mario Lemina ebenfalls ausleihen. Das Rennen um den 26-jährigen Bremer Wunsch-Sechser hat nun aber wohl der Club aus dem Westen Londons gemacht. Der FC Fulham soll bereit sein, für Lemina eine Ablösesumme im Rahmen von rund zehn Millionen Euro hinzublättern. (mwi)

Zur letzten Meldung vom 12. August 2020:

Transfers: Galatasaray will nun doch Mario Lemina, was macht jetzt Werder Bremen?

Grätscht Galatasaray Istanbul dem SV Werder Bremen im Fall Mario Lemina dazwischen? Der türkische Erstligist will den 26-jährigen defensiven Mittelfeldspieler aus Gabun nun doch für ein weiteres Jahr vom FC Southampton ausleihen.

Das gab Präsident Mustafa Cengiz auf einer Pressekonferenz bekannt. Zunächst hatte es danach ausgesehen, als hätte Galatasaray kein Interesse mehr an Mario Lemina. Laut der Werder-Fan-Page „worum.org“ soll Leminas Bruder zuletzt in Bremen gewesen sein und als Berater Gespräche mit den Verantwortlichen des SV Werder Bremen geführt haben. 

Galatasaray will Mario Lemina doch: Macht Werder Bremen jetzt ernst?

„Ich habe mitbekommen, dass der Name die Runde macht, sage aber grundsätzlich nichts dazu. Dass wir für das zentral-defensive Mittelfeld noch etwas machen wollen, ist ja aber bekannt“, hatte Sportchef Frank Baumann damals auf Nachfrage der DeichStube gesagt. Ob Werder Bremen nun ernst macht, dürfte sich schon in den nächsten Tagen zeigen. In der Türkei wird für diese Woche eine Entscheidung im Fall Mario Lemina erwartet. Es kommt natürlich darauf an, was der Spieler will und sein Arbeitgeber FC Southampton zulässt. Dort steht Lemina noch bis 2022 unter Vertrag, wird aber nicht gebraucht. (kni)

Zur letzten Meldung vom 13. August 2020:

Transfergerücht: Mario Lemina vom FC Southampton ein Thema bei Werder Bremen?

Bei Werder Bremen läuft derzeit ein Spiel, das nach der vergangenen Saison angepfiffen wurde und das am 5. Oktober mit Transferschluss abgepfiffen wird. Es ist ein Spiel, in dem Frank Baumann aktuell noch mit 2:3 zurück liegt.

Drei zentral-defensive Mittelfeldspieler (Vogt, Bargfrede, Sahin) hat der SV Werder Bremen nach dem geschafften Klassenerhalt abgegeben und erst durch zwei Neue (Erras, Mbom) ersetzt. Fehlt also noch einer bis zum Ausgleich. Dass der möglicherweise durch eine Ausleihe von Mario Lemina vom FC Southampton hergestellt werden könnte, will Sportchef Frank Baumann auf Nachfrage der der DeichStube jedoch weder bestätigen noch dementieren. Er hält es wie in den meisten Fällen und kommentiert keine Transfergerüchte.

Werder Bremen: Bruder von Mario Lemina soll in Bremen gewesen sein

Ein solches ist die Personalie Mario Lemina noch. Im „Worum“, einer Werder-Fan-Page, tauchte der Name des 26-Jährigen auf. Und es hieß, Leminas Bruder sei sogar schon zu Gesprächen in Bremen gewesen. Baumann lässt dies so stehen, sagt nur: „Ich habe mitbekommen, dass der Name die Runde macht, sage aber grundsätzlich nichts dazu. Dass wir für das zentral-defensive Mittelfeld noch etwas machen wollen, ist ja aber bekannt.“

Mario Lemina wäre ein Spieler für diese Position, ein Box-to-Box-Player. Einer, der arbeitet auf dem Platz. Als der Nationalspieler aus Gabun 2017 von Juventus Turin an den FC Southampton verkauft wurde, zahlten die Engländer 17,25 Millionen Euro Ablöse. Zwei Jahre später wurde Lemina dann für die vergangene Saison an Galatasaray Istanbul verliehen und ist trotz dort guter Leistungen jetzt wieder auf dem Markt  - und nun ein Kandidat beim SV Werder Bremen

Mario Lemina könnte Werder Bremen gut helfen

Galatasaray kann dem Vernehmen nach die geforderten 16 Millionen Euro Ablöse nicht zahlen, weshalb ein weiteres Leihgeschäft möglich ist – nicht zwingend erneut in die Türkei, wo auch Besiktas Interesse haben soll, sondern in die Bundesliga. Bei Werder Bremen gibt es den Bedarf, und Mario Lemina bringt eine grundsätzliche Qualität mit. Nachdem er mit der U20 Frankreichs 2013 Weltmeister geworden war, nahm seine Profi-Karriere zunächst bei Olympique Marseille Fahrt auf. Juventus war die nächste Station, dann Southampton und zuletzt Galatasaray. (csa)

Unterdessen ist in Nabil Bentaleb der Ex-Wunschspieler des SV Werder Bremen wieder auf dem Transfermarkt. Verfolgt das Werder Bremen-Trainingslager im Zillertal im Live-Ticker der DeichStube! Tahith Chong ist inzwischen zum SV Werder Bremen gewechselt - Sportchef Frank Baumann erklärt den spannenden Transfer-Coup.

Auch interessant

Neu und nur in der DeichStube!

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!

Kommentare