Marko Arnautovic, Ex Profi von Werder Bremen, im Zeikampf für den chinesischen Club Shanghai SIPG
+
Marko Arnautovic in Aktion: Der Ex-Profi des SV Werder Bremen macht jetzt auch in Vodka.

Ex-Bremer Arnautovic verkauft eigenen Vodka

Ex-Werder-Stürmer Marko Arnautovic: „Big News“ doch nur ein Marketing-Gag

Shanghai -  „Big News“ hatte Marko Arnautovic auf seinen Social-Media-Kanälen angekündigt – und viele Fans rätselten: Kehrt der Ex-Profi des SV Werder Bremen womöglich nach Europa zurück? Jetzt ist klar: So groß sind die Neuigkeiten gar nicht! Arnautovic bleibt beim chinesischen Club Shanghai SIPG und verstärkt lediglich sein Portfolio im Alkohol-Geschäft.

Mit einem Countdown hatte Marko Arnautovic die Fans in den sozialen Netzwerken heiß gemacht, doch die „Big News“ entpuppen sich jetzt als Marketing-Trick: Der Ex-Profi des SV Werder Bremen baut sein Angebot im Alkohol-Segment aus – neben dem Arnautovic-Gin gibt es jetzt auch den Arnautovic Vodka. „Der Arnautovic Vodka war schon parallel zum Gin in Planung. Bei einem Vodka etwas Überragendes und Herausstechendes zu entwickeln war eine ganz besondere Herausforderung, die wir aber bestens gemeistert haben“, lobt der 31-jährige sich und sein neues Produkt in der „Kronen Zeitung“. Und weiter: „Der Gin hat schon alle Erwartungen übertroffen, wir kommen mit der Produktion kaum nach. Die Fans haben inzwischen gemerkt, dass das was richtig Gutes ist. Dass er so gut ankommt, freut mich natürlich extrem, und ich bin sicher, dass es beim neuen Arnautovic Premium Vodka nicht anders sein wird.“

Marko Arnautovic und die „Big News“: Ex-Profi von Werder Bremen macht jetzt auch in Vodka

Im Juni hatte Marko Arnautovic einen Gin auf den Markt gebracht, nun verstärkt eine eigene Vodka-Marke das zweite Standbein des Österreichers. Sportliche Ambitionen habe der Angreifer aber auch noch, insbesondere mit der österreichischen Nationalmannschaft. „Ich hoffe, wieder sehr bald beim Team zu sein und für Österreich auf dem Platz alles zu geben. Jeder weiß, dass ich voller Stolz und gerne für mein Land spiele, aber die sehr strengen Corona-Beschränkungen machen die Länderspiele für mich leider unmöglich“, so der Ex-Bremer in der „Kronen Zeitung“: „Ich bin aber in regelmäßigem Kontakt mit dem Trainer, und wir werden, so weit wir es beeinflussen können, alles daransetzten, dass ich wieder dabei sein kann. Ich komme wieder, das steht fest!“

Marko Arnautovic spielte drei Jahre für Werder Bremen

Marko Arnautovic spielte von 2010 bis 2013 für Werder Bremen, ehe er zu Stoke City nach England wechselte. 2017 wurde er zum Liga-Konkurrenten West Ham United transferiert, seit 2019 steht er in China bei Shanghai SIPG unter Vertrag – der Kontrakt läuft noch bis zum 31. Dezember 2022. (tst) Auch interessant: So könnte die Startelf von Werder Bremen gegen den SC Freiburg aussehen.

Auch interessant

Neu und nur in der DeichStube!

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!

Kommentare