+
Sie machen Werder Bremen auch auf dem Transfermarkt wertvoller: Cheftrainer Florian Kohfeldt (li.) und Sportchef Frank Baumann.

Werders Mannschafts-Marktwert mehr als verdoppelt

Die Wertsteigerer von Werder Bremen - Wie die Marktwerte unter Florian Kohfeldt explodieren

Bremen – Trainer Florian Kohfeldt macht Werder Bremen immer wertvoller – auf dem Platz und auch auf dem Transfermarkt!

Mit Florian Kohfeldt läuft‘s bei Werder Bremen: Spielerisch haben die Grün-Weißen seit der Amtsübernahme des Trainers im November 2017 stark zugelegt, und auch beim Marktwert der Mannschaft hat Werder einen großen Sprung gemacht.

Ein Blick in die Datenbank von Transfermarkt.de verrät: Unter Chefcoach Florian Kohfeldt hat Werder Bremen seinen Mannschafts-Marktwert um fast 114 Prozent erhöht! Im Marktwert-Ranking der Bundesliga steht Werder mit 158,86 Millionen Euro auf Platz elf. Zum Vergleich: Vor knapp zwei Jahren, als Kohfeldt das Bremer Team übernommen hatte, lag der Kader-Wert noch bei 74,2 Millionen Euro – nur zwei Mannschaften waren damals weniger wert (Augsburg mit 61,38 Millionen Euro und Mainz mit 72,85 Millionen Euro). Hinweis: Es werden nur die Vereine berücksichtigt, die damals wie heute in der Bundesliga mitgespielt haben, beziehungsweise mitspielen.

Werder Bremen steigert Gesamt-Marktwert um fast 114 Prozent!

Werder Bremen hat seinen Kader-Wert demnach unter Florian Kohfeldt um 84,66 Millionen Euro bzw. 113,8 Prozent gesteigert – damit landet Werder auf Rang drei der größten Steigerungen. Nur zwei Vereine können diese Marke im vergleichbaren Zeitraum überbieten: Eintracht Frankfurt mit 137,6 Prozent (von 83,9 Millionen auf 199,35 Millionen Euro) und Hertha BSC mit einer Marktwert-Steigerung um 124,3 Prozent (von 95,95 Millionen auf 215,2 Millionen Euro).

Die Marktwert-Steigerung von Werder Bremen ist indes auch ein Verdienst von Sportchef Frank Baumann. „Da muss man Frank ein Riesen-Kompliment machen. Er hat einen Kader zusammengestellt, der extrem an Wert gewonnen hat“, betonte Werder-Geschäftsführer Klaus Filbry am Tag der Fans und ergänzte treffsicher: „Wenn man die Marktwerte aller unserer Spieler zusammennimmt, sind wir sicherlich auch schon bei einem Wert von weit über 100 Millionen Euro.“

Werder Bremen: Maxi Eggestein macht den größten Marktwert-Sprung

Das größte Marktwert-Plus der Spieler von Werder Bremen verzeichnete übrigens Maxi Eggestein, der seinen Wert unter Florian Kohfeldt von 2 Millionen auf 30 Millionen Euro steigern konnte. Dahinter folgen Milot Rashica (von 3,5 Millionen auf 20 Millionen) und Jiri Pavlenka (von 1,5 Millionen auf 12 Millionen Euro). (tst/msw)

Mehr News zu Werder Bremen

Ein anderer Bremer blüht derweil auf dem Platz auf: Yuya Osako - und der bekommt ein großes Lob von Florian Kohfeldt: „Das ist ja der Wahnsinn!“ Unterdessen spricht Coach Florian Kohfeldt über die neuen Ersatzbänke und den neuen Rasen im Weserstadion von Werder Bremen: „Wir hatten schon besseres Geläuf.“ Interessante Zahlen gibt es auch in einem neuen Bundesliga-Ranking: Bier ist im Weserstadion am teuersten. Auf der rechten Abwehrseite besteht noch immer Bedarf bei Werder Bremen - deshalb geht der Kampf um Benjamin Henrichs von der AS Monaco weiter.

Auch interessant

Neu und nur in der DeichStube!

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!

Was denkst Du über den Artikel?

Kommentare