Milot Rashica spielt bei Werder Bremen bisher eine ganz starke Saison - das spiegelt sich auch deutlich im neuen Marktwert-Update wider.
+
Milot Rashica spielt bei Werder Bremen bisher eine ganz starke Saison - das spiegelt sich auch deutlich im neuen Marktwert-Update wider.

Die wertvollsten Spieler bei Werder Bremen

Neue Werder-Marktwerte: Milot Rashica explodiert, Maxi Eggestein büßt mächtig ein

Bremen - Das Portal „transfermarkt.de“ hat zum Ende der Hinrunde die Marktwerte aller Bundesliga-Vereine aktualisiert, und bei Werder Bremen hat sich einiges getan: Wer sind die Gewinner und wer die Verlierer? Wer landet wo im teaminternen Vergleich? Ein Überblick über die wertvollsten Werder-Spieler.

Milot Rashica hat beim jüngsten Marktwert-Update von „transfermarkt.de“ einen gewaltigen Sprung gemacht. Der Kosovare steigerte seinen Martkwert von 20 auf 35 Millionen Euro – ein Anstieg um satte 15 Millionen Euro (75 Prozent)! Damit ist er der wertvollste Spieler im Kader des SV Werder Bremen.

Auf Platz zwei der wertvollsten Werder-Spieler steht Maximilian Eggestein. Allerdings zählte der 23-jährige Mittelfeldspieler, der bei Werder in dieser Saison bisher überhaupt noch nicht an seine Form aus der vergangenen Saison anknüpfen konnte, zu den großen Verlierern des Updates. Eggesteins Marktwert sinkt von 30 auf 23 Millionen Euro (-23,3 Prozent).

Verfolgt das aktuelle Bundesliga-Spiel von Werder Bremen gegen Mainz 05 im Live-Ticker der DeichStube!

Werder Bremen: Jiri Pavlenkas Martkwert sinkt wegen durchwachsener Hinrunde

Und wer belegt Platz drei in Werders internem Marktwert-Ranking? Richtig, Davy Klaassen! Der Marktwert des Niederländers beträgt laut „transfermarkt.de“ weiterhin 22 Millionen Euro. Auf den Plätzen vier und fünf folgen wie bereits zu Saisonbeginn Linksverteidiger Ludwig Augustinsson, der seinen Marktwert trotz eines langfristigen Ausfalls nach einer Knie-OP bei 12 Millionen Euro hielt, und Torhüter Jiri Pavlenka. Allerdings zählt auch Pavlenka zu den 13 Marktwert-Verlierern bei Werder Bremen: Sein Wert sinkt von 12 auf 10 Millionen Euro.

„Werder muss nach nach der enttäuschenden Hinrunde deutliche Abwertungen hinnehmen. Statt Europa sieht es derzeit eher nach Abstiegskampf aus, Spieler wie Maxi Eggestein oder Jiri Pavlenka sind nicht mehr die unumstrittenen Stützen, die sie noch 2018/19 waren“, begründet „transfermarkt.de“-Geschäftsführer Matthias Seidel die Marktwert-Abstufungen.

Werder Bremen: Johannes Eggestein einer der großen Marktwert-Verlierer - Josh Sargent im Fokus

Bemerkenswert: Mit Ausnahme von Ludwig Augustinsson und Marco Friedl büßte Werder Bremens gesamtes Abwehr-Personal (sechs Spieler!) beim Marktwert ein. Offensivspieler Johannes Eggestein zählt ebenfalls zu den 13 Verlierern. Aufgrund seiner schwachen Hinrunde sinkt sein Wert von 10 auf 7,5 Millionen Euro. Damit landet er im clubinternen Ranking auf Platz sechs. Wer bei Werder die Plätze sieben bis elf belegt, seht Ihr in der Fotostrecke.

Immerhin: Trotz der negativen Entwicklung bei Werder Bremen sind neben Milot Rashica noch drei weitere Spieler von „transfermarkt.de“ aufgewertet worden. So steigen die Marktwerte der Stürmer Josh Sargent (von 6 auf 7,5 Millionen Euro) und Yuya Osako (von 5 auf 6 Millionen Euro). Der Wert von Neuzugang Benjamin Goller, der im Sommer vom FC Schalke 04 an die Weser wechselte und seitdem schon einige Bundesliga-Spiele für den SV Werder absolvierte, verdoppelt sich von 400.000 auf 800.000 Euro. Eine Übersicht über aller Marktwerte der Spieler von Werder Bremen findet ihr bei „transfermarkt.de“.

Wie kommen die Bundesliga-Marktwerte bei Werder Bremen zustande?

Das Portal „transfermarkt.de“ unterzieht die Bundesliga-Clubs zweimal im Jahr einem umfassenden Marktwert-Update– einmal im Sommer, einmal im Winter. In besonderen Fällen kann es auch zu einem Zwischen-Update kommen, bei dem nur vereinzelte Marktwertänderungen vorgenommen werden. Bei der Berechnung des Marktwertes sind unter anderem sportliche Leistungen und das Alter des Spielers relevant. Außerdem fließen die Zukunftsperspektive des Spielers, die real existierende Nachfrage am Transfermarkt oder etwa bisher gezahlte Ablösesummen für den Spieler in die Kalkulation ein. Zudem gibt es Faktoren wie Prestige und marketingtechnische Aspekte, die allesamt Einfluss auf einen Marktwert haben können. (mwi)

Mehr News zu Werder Bremen

Das Branchenportal „transfermarkt.de“ hat die Bundesliga-Marktwerte 2019 bekanntgegeben: Werder Bremen-Stürmer Milot Rashica legt um 678 Prozent zu - Niclas Füllkrug steht unter den Top-20 der Verlierer.

Zur letzten Meldung vom 5. Oktober 2019:

Neue Marktwerte: Steigerung bei Josh Sargent - Das sind die teuersten Werder-Spieler

Bundesliga-Update: Transfermarkt.de hat in einer Zwischen-Analyse die Marktwerte zahlreicher Spieler aktualisiert und auch beim SV Werder Bremen hat sich etwas bei Josh Sargent und Co. getan: Das sind jetzt die elf wertvollsten Werder-Spieler!

Nach den ersten sechs Bundesliga-Spieltagen hat „transfermarkt.de“ die Marktwerte von vier Werder-Spielern aktualisiert. Der größte Gewinner des jüngsten Updates beim SV Werder Bremen ist Josh Sargent, der seinen Wert von 4 auf 6 Millionen Euro steigern konnte.

Auch Marco Friedl gehört zu den Gewinnern im Werder-Kader – der Abwehrspieler steigerte seinen Marktwert von 2,5 auf 3,5 Millionen Euro. Beide Spieler profitierten stark von der Verletztenmisere bei Werder Bremen.

Ausführliche Infos zu den Marktwert-Updates für die Spieler von Werder Bremen gibt es hier. Damit ergibt sich eine neue Konstellation in der Elf der wertvollsten Spieler - klickt Euch durch die Galerie!

Weitere News zum SV Werder Bremen

Zwischen den Chefs von Werder Bremen und Eintracht Frankfurt, Florian Kohfeldt, Frank Baumann, Adi Hütter und Fredi Bobic, knistert es ein wenig vor dem Bundesliga-Duell der beiden Teams am Sonntag. Frankfurt-Manager Fredi Bobic zeigt Begeisterung für Florian Kohfeldts Art und Arbeit. Aber der Ex-Profi übte auch Kritik am Verhalten des Bremer Coaches – verbunden mit einem gutgemeinten Rat. Schlechte Nachrichten: Ömer Toprak fällt für das Duell von Werder Bremen mit Eintracht Frankfurt aus, auch Claudio Pizarro ist fraglich. In der letzten Partie des siebten Bundesliga-Spieltags geht es für Werder Bremen gegen Eintracht Frankfurt darum, den Anschluss an das obere Tabellendrittel zu halten.

zur letzten Meldung vom 9. Juni 2019: 

Neue Marktwerte für die Spieler von Werder Bremen

Bremen - Neue Marktwerte: Transfermarkt.de hat die Marktwerte aller Bundesliga-Vereine aktualisiert und auch bei Werder Bremen hat sich einiges getan: Wer hat zugelegt, wer ist im teaminternen Vergleich aufgestiegen? Hier sind die elf wertvollsten Spieler von Werder Bremen.

Maximilian Eggestein hat beim jüngsten Marktwert-Update von Transfermarkt.de noch mal kräftig zugelegt. Der 22-Jährige ist jetzt 30 Millionen Euro wert (zuvor 25 Mio. €) und damit der wertvollste Spieler im Kader von Werder Bremen. Auf Platz zwei der wertvollsten Profis steht Davy Klaassen

Der Niederländer Klaassen, der vor der abgelaufenen Saison von Werder für 13,5 Millionen Euro aus der Premier League vom FC Everton verpflichtet worden war, ist 22 Millionen Euro wert. Und auf Platz drei? Milot Rashica! Der Angreifer hat im Zuge der letzten Marktwert-Anpassungen den größten Sprung bei Werder Bremen gemacht. Rashica steigerte seinen Wert um satte 185,7 Prozent auf 20 Millionen Euro! Damit hat der kosovarische Nationalspieler Torhüter Jiri Pavlenka, dessen geringer Marktwert bei den Werder-Fans für Diskussionen gesorgt hat, beziehungsweise Verteidiger Ludwig Augustinsson aus den Top-3 verdrängt. Beide Werder-Profis sind unverändert 12 Millionen Euro wert und komplettieren somit die Top-5 der wertvollsten Spieler des SV Werder Bremen.

Die hat Johannes Eggestein knapp verpasst. Der Stürmer hat seinen Wert um 2,5 Millionen Euro hochgeschraubt und steht im clubinternen Marktwert-Ranking jetzt mit 10 Millionen Euro auf Platz sechs. Werder die Plätze sieben bis elf im Bremer Marktwert-Vergleich belegt, seht ihr in der Fotostrecke.

Wie entstehen die Marktwerte von Werder Bremen?

Bei der Berechnung der Marktwerte von Werder Bremen sind laut des Branchenportals Transfermarkt.de neben weiteren Aspekten die sportliche Leistungen und das Alter des Spielers relevant. Zudem fließen die Zukunftsperspektive des Spielers, die real existierende Nachfrage am Transfermarkt oder etwa bisher gezahlte Ablösesummen für den Profi in die Kalkulation ein. Zudem gibt es Faktoren wie Prestige und marketingrelevante Aspekte, die allesamt Einfluss auf den Marktwert haben können.

Unterdessen wurde bekannt, dass Chefscout Tim Steidten Werder Bremen verlässt und nach Leverkusen zu Bayer 04 wechselt. 

Auch interessant

Neu und nur in der DeichStube!

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!

Kommentare