Neue Marktwerte: Marco Friedl bleibt der wertvollste Spieler im Kader des SV Werder Bremen.
+
Neue Marktwerte für den SV Werder Bremen: Die größte Aufwertung gab es für Marco Friedl

Werder-Marktwert-Update

Neue Marktwerte bei Werder Bremen: Größtes Plus für Marco Friedl

Bremen – Neue Marktwerte für den SV Werder Bremen: Das Branchenportal Transfermarkt.de hat die Kader der abgelaufenen Zweitliga-Saison einem Komplett-Update unterzogen und dabei auch die Zahlen etlicher Spieler des SV Werder angepasst. Größter Gewinner beim Bundesliga-Aufsteiger ist Marco Friedl.

Der Marktwert des Österreichers wurde im Rahmen der Anpassung von 3,5 Millionen auf 5 Millionen Euro hochgestuft. . „Nach einem schwierigen Saisonstart mit einem gescheiterten Wechsel im vergangenen Sommer hat sich Marco Friedl im Saisonverlauf eindrucksvoll zurückgekämpft und war zum Ende der Spielzeit einer der Garanten für den Wiederaufstieg. Des Weiteren hat Friedl auch wieder seinen Platz im Nationalteam gefunden“, begründet Transfermarkt.de die Aufwertung des Abwehrspielers von Werder Bremen.

Marktwerte beim SV Werder Bremen: Marco Friedl wertvollster Spieler, Abwertung für Manuel Mbom

Ein großes Marktwert-Plus gab es zudem für Abwehrspieler Milos Veljkovic, dessen Wert von 3 Millionen auf 4 Millionen Euro korrigiert wurde. Darüber hinaus wurden die Zahlen von Mittelfeldmotor Romano Schmid (neuer Marktwert 3,5 Mio. €), Torwart Jiri Pavlenka (3 Mio. €) und Stürmer Niclas Füllkrug (3 Mio. €) jeweils um 500.000 Euro erhöht. Leichte Aufwertungen gab es außerdem für Verteidiger Anthony Jung (von 800.000 auf 1 Mio. €), die Mittelfeldspieler Ilia Gruev (von 800.000 auf 1 Mio. €) und Nicolai Rapp (von 700.000 auf 800.000 €) sowie Werder Bremens Sturm-Talent Eren Dinkci, dessen Marktwert nun bei 700.000 Euro liegt (zuvor 650.000 €).

Den größten Verlust setzte es beim SV Werder Bremen hingegen für Manuel Mbom, der verletzungsbedingt (Achillessehnenriss) von 2 Millionen auf 1,5 Millionen Euro abgewertet wurde. Und auch für Nick Woltemade ging es runter: Das Offensiv-Talent ist statt 800.000 jetzt nur noch 600.000 Euro wert. Alle Werder-Marktwertveränderungen gibt es hier auf Transfermarkt.de.

So entstehen die Marktwerte des SV Werder Bremen bei Transfermarkt.de

Die Marktwerte des SV Werder Bremen entstehen nach Angaben von Transfermarkt.de unter Berücksichtigung verschiedener Preisfindungsmodelle sowie einem starken Einbezug der Transfermarkt-Community, die sich in detaillierten Diskussionen mit den Werten auseinandersetzt. Die Transfermarkt-Marktwerte sind nicht pauschal mit den tatsächlich gezahlten Ablösesummen gleichzusetzen. Bei der Berechnung des Marktwertes sind unter anderem sportliche Leistungen und das Alter des Spielers relevant. Außerdem fließen die Zukunftsperspektive des Spielers, die real existierende Nachfrage am Transfermarkt oder etwa bisher gezahlte Ablösesummen für den Spieler in die Kalkulation ein. Zudem gibt es Faktoren wie Prestige und marketingtechnische Aspekte, die allesamt Einfluss auf einen Marktwert haben können. (tst)

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!

Kommentare