Nach Kabinenstreit: Niclas Füllkrug ist zurück beim SV Werder Bremen, Trainer Markus Anfang freut es.
+
Nach Kabinenstreit: Niclas Füllkrug ist zurück beim SV Werder Bremen, Trainer Markus Anfang freut es.

Füllkrug-Rückkehr nach Kabinenstreit

Werder-Trainer Markus Anfang über Rückkehrer Niclas Füllkrug: „Ich bin froh, dass er wieder da ist”

Bremen – Der SV Werder Bremen kann im Auswärtsspiel am Sonntag beim SV Sandhausen (13.30 Uhr) theoretisch wieder auf Stürmer Niclas Füllkrug bauen. Das bestätigte Werder-Trainer Markus Anfang auf einer Pressekonferenz am Freitag. „Ich bin froh darüber, dass er uns wieder zur Verfügung steht. Vor allem, weil wir dadurch im sportlichen Bereich eine weitere Möglichkeit haben. Er ist ein Spieler, der mit seiner Qualität dazu beitragen kann, dass wir Spiele gewinnen.”

Der 28-jährige Niclas Füllkrug hatte sich im Anschluss an die 0:3-Pleite bei Darmstadt 98 gegenüber Werders Leiter Profi-Fußball Clemens Fritz unflätig geäußert und war in der Folge für drei Tage vom Trainingsbetrieb des SV Werder Bremen freigestellt worden. Nach einem klärenden Gespräch Mitte der Woche war Füllkrug am Donnerstag wieder ins Mannschaftstraining zurückgekehrt. Anfang dazu: „Es war sicherlich keine leichte Entscheidung, aber ich bin froh, dass wir sie so getroffen haben.”

Differenzen zwischen ihm und Füllkrug gebe es keine, behauptet der Werder-Coach: „Von meiner Seite aus gibt es da nullkommanull Probleme. Ich freue mich, dass die Geschichte gut ausgegangen ist und wir ihn wieder mit dabei haben. Das ist für mich wichtig, deswegen habe ich mich auch dafür ausgesprochen. Ich finde ihn gut und ich glaube, dass er uns sportlich helfen kann.”

Werder Bremen gegen den SV Sandhausen: Stehen Niclas Füllkrug und Jiri Pavlenka wieder im Kader?

Damit dürfte einer Kader-Rückkehr von Niclas Füllkrug gegen den SV Sandhausen eigentlich nichts im Wege stehen. Oder? „Die Kadernominierung wird genauso gehandhabt, wie bei allen anderen. Wer im Training seine Leistung bringt, wird auch in den Kader kommen. Jeder muss sich über Leistungen für den Kader empfehlen. Das hat er bis dato gemacht. Wenn er das weiterhin so macht, sehe ich keinen Grund, ihn nicht mitzunehmen”, erklärte Anfang.
 
In Sandhausen definitiv nicht mit dabei sein werden die weiter verletzt fehlenden Profis Ömer Toprak (Wadenverletzung) und Christian Groß (Knie-Operation), die sich beide im Aufbautraining befinden. Nick Woltemade fehlt nach einer Fuß-Operation. Ein Fragezeichen steht noch hinter der Rückkehr von Jiri Pavlenka (Grippe). „Pavlas hat jetzt drei Tage lang wieder trainiert, nachdem er zuvor Antibiotika bekommen hat. Das sieht soweit ganz gut aus.” Pavlenka habe mit Torwart-Trainer Christian Vander hauptsächlich Torwart-Training gemacht und immer mal wieder ein paar Spielformen absolviert. „Wenn er sich gut fühlt, fährt er mit nach Sandhausen”, so Anfang.

Werder Bremen: Startelf-Rückkehr von Leonardo Bittencourt - Markus Anfang: „Wir haben ein sehr gutes Gefühl bei ihm“

Richtig gut fühlt sich nach eigenen Aussagen Leonardo Bittencourt - ist der Mittelfeldspieler in Sandhausen nach der auskurierten Knieverletzung wieder ein Startelf-Kandidat? Anfang dazu: „Leo bringt eine gewisse Erfahrung mit und kann andere mitreißen. Er brennt, er will spielen. Wir müssen nur einschätzen, wie weit er körperlich ist. Wir haben aktuell aber ein sehr gutes Gefühl bei ihm.“ (mwi) Lest auch: So seht Ihr Werder Bremen gegen den SV Sandhausen live im TV und im Live-Stream! Und: Vor Spiel gegen SV Sandhausen - Werder Bremens Coach Markus Anfang ignoriert die Kritik! Außerdem: So könnte die Startelf-Aufstellung des SV Werder Bremen in Sandhausen aussehen!

Auch interessant

Neu und nur in der DeichStube!

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!

Kommentare