+
Am Interesse vom HSV an Martin Harnik ist nichts dran.

Angebliches Interesse des Zweitligisten:

Werder-Profi Harnik wechselt nicht zum Hamburger SV

Bremen/Hamburg - Die Geschichte hatte durchaus Charme. Der Hamburger SV soll sich um die Dienste von Werder-Stürmer Martin Harnik bemühen und auch schon Kontakt zum Österreicher aufgenommen haben, berichtete die „Bild“-Zeitung am Freitagabend.

Der 32-Jährige stammt aus Hamburg, da hätte eine Rückkehr natürlich gut gepasst – und Harnik wäre für den Zweitligisten ganz gewiss eine gute Verstärkung für den zweiten Aufstiegsversuch gewesen. Doch daraus wird nichts. Wie die DeichStube erfuhr, ist an der Rückholaktion nichts dran, ein Wechsel nicht angedacht.

+++Erstmeldung vom 14. Juni+++

Er ist ein Hamburger Jung‘, aufgewachsen im Stadtteil Kirchwerder. Aber für einen der großen Hamburger Vereine hat Martin Harnik nie gespielt. Das könnte sich jedoch in Kürze ändern.

Denn nach Informationen der „Bild“-Zeitung ist Zweitligist Hamburger SV an dem Stürmer des SV Werder interessiert. Der neue Sportvorstand Jonas Boldt will gemeinsam mit dem neuen Trainer Dieter Hecking den 32-Jährigen von einem Wechsel zum HSV zu überzeugen.

Werder Bremen: Nach Füllkrug-Verpflichtung regelmäßige Einsätze für Harnik fraglich

Harnik zum Bremer Erzrivalen? Harnik in die Zweite Liga? Es gibt Faktoren, die dafür sprechen. Zum einen ist es bei Werder nach der Verpflichtung von Niclas Füllkrug sehr fraglich, dass der ehemalige österreichische Nationalspieler (sein Vater stammt aus der Alpenrepublik) in der kommenden Saison regelmäßig zu Einsätzen kommen wird. Schon in der vergangenen Spielzeit wurde Harnik oft von Johannes Eggestein verdrängt. Eine Rückkehr in die Heimat dürfte ebenfalls einen gewissen Reiz ausüben auf den Angreifer. Und dann wäre da auch noch Max Kruse. Der alte Freund aus Jugendtagen hatte Harnik vor einem Jahr zu Werder gelockt, nun verlässt Kruse den Club. Und Harnik auch?

Vertrag von Martin Harnik läuft bei Werder Bremen bis 2021

Sein Vertrag in Bremen läuft noch bis 2021, doch es ist mehr als wahrscheinlich, dass Werder sich gegen einen Transfer bei einer akzeptablen Ablöse nicht sperren würde. Denn Harnik bezieht ein üppiges Gehalt - spekuliert wird mit zwei Millionen Euro jährlich – der Gegenwert könnte in der kommenden Saison aber nicht mehr stimmen. Nach seinem Wechsel von Hannover 96 zu Werder im vergangenen Sommer erzielte Harnik in 18 Bundesliga-Partien vier Tore, bereitete weitere vier Treffer vor. Das ist keine schlechte Quote, aber auch keine, die ihn zur unverzichtbaren Kraft macht.

Werder Bremen: Mit Harnik würde sich der HSV einen Zweitliga-Experten holen

In Hamburg versucht sich Harnik laut „Bild“ seit geraumer Zeit auch als Unternehmer. Mit Familienmitgliedern betreibt der Profi Shops für Party-Utensilien. Viele HSV-Fans dürfte er in letzter Zeit mit diesem Angebot zwar nicht angelockt haben, aber das kann sich ja ändern. In Harnik würde sich der HSV einen Zweitliga-Experten ins Team holen. 2009/10 verpasste er mit Fortuna Düsseldorf als Vierter nur knapp den Aufstieg, 2016/17 schoss er Hannover 96 mit 17 Toren zurück in die Bundesliga.

Auch interessant

Neu und nur in der DeichStube!

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!

Was denkst Du über den Artikel?

Kommentare