Martin Harnik, der seine Profi-Karriere beendet hat und nun beim TuS Dassendorf kickt, kritisiert seinen Ex-Club Werder Bremen scharf.
+
Martin Harnik, der seine Profi-Karriere beendet hat und nun beim TuS Dassendorf kickt, kritisiert seinen Ex-Club Werder Bremen scharf.

Ex-Werder-Stürmer mit deutlicher Kritik

Ex-Werder-Profi Martin Harnik zweifelt an Sportchef Frank Baumann: „Nicht sicher, ob er es hinkriegt, das Ruder rumzureißen“

Bremen/Hamburg – Obwohl er in der Abstiegssaison des SV Werder Bremen nicht mehr zum Kader zählte, hat Martin Harnik den Niedergang seines Ex-Clubs doch genau verfolgt. Und für den 34-jährigen Ex-Profi, der inzwischen in der Oberliga Hamburg zum Hobby-Kicker geworden ist, kam der Abstieg keinesfalls überraschend – im Gegenteil: Er sei hausgemacht, so Harnik.

„Ich bin der Meinung, dass Werder es verpasst hat, Typen zu verpflichten, die ein Team in so einer Krise führen können“, erklärt Martin Harnik in einem Interview mit dem „Kicker“ und bemängelt die unausgeglichene Kaderstruktur der Grün-Weißen: „Mir haben in der Vorsaison einfach Spieler gefehlt, die vorangehen, die Kante zeigen.“ Natürlich sei das eine Eigenschaft, die man nicht trainieren oder zuteilen könne. Über diese verfüge man eben oder nicht.

Werder Bremen: Ex-Profi Martin Harnik übt scharfe Kritik an Sportchef Frank Baumann

Umso wichtiger sei es, eine „vielseitige Mannschaft“ zusammenzustellen. Aber „das hat mir gefehlt“, kritisiert Harnik – der noch deutlicher wird: „Ich maße mir selbst gar nicht an, den Transfermarkt komplett zu durchleuchten und zu kennen, aber dafür gibt es Leute im Club, die gut bezahlt werden: Kaderplaner, Chefscouts, Sportdirektoren.“

Natürlich biete sich durch den Abstieg „die Möglichkeit, Dinge zu bereinigen und neu zu starten, aber ich bezweifle, ob Werder diese Chance nutzen kann.“ Warum das so ist? Harniks Skepsis hängt vor allem mit einer Person zusammen: Werder Bremens Sportchef Frank Baumann. „Ich habe ein Herz für Werder und mit Frank Baumann auch persönlich keine Probleme. Aber er hat Fehler gemacht, die auch zum Abstieg beigetragen haben, und ich bin nicht sicher, ob er es hinkriegt, das Ruder rumzureißen. Ich wünsche es ihm aber."

Trotz Kritik: Martin Harnik zählt Werder Bremen zu den Favoriten in der 2. Liga

Rums! Viel deutlicher geht es kaum – und Martin Harnik gesteht selbst ein, dass er sich als aktiver Profi wohl kaum so eindeutig geäußert hätte. Als Amateurkicker habe er „jetzt nicht mehr diesen Stempel mit dem HSV- oder Werder-Logo auf der Stirn. Ich merke, dass ich viel befreiter bin. Ich kann viel klarer meine Meinung sagen und muss meine Aussagen nicht mehr filtern, um bloß nicht in Teufels Küche zu kommen.“

Trotz der harschen Kritik an der Vereinsführung zählt der 68-malige österreichische Nationalspieler Werder Bremen übrigens zu den Clubs, die den Wiederaufstieg packen können. „Ich bin mir ziemlich sicher, dass die zwei Aufstiegsplätze unter den Favoriten ausgemacht werden: Bremen, Schalke, Hamburg.“ (mwi)

Auch interessant

Neu und nur in der DeichStube!

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!

Kommentare