Duell der Top-Sturmduos

Ducksch/Füllkrug gegen Michel/Platte: Beim Vergleich der Ballermänner würde Werder-Coach Ole Werner „nicht tauschen wollen“

Bremen – Zweimal Felix Platte, einmal Sven Michel – dass die beiden Stürmer des SC Paderborn drei ihrer zusammengezählt 21 Saisontreffer im Hinspiel gegen Werder Bremen erzielt haben, lässt sich ja nun nicht mehr ändern. Für seine bisherige Quote hat das so gefährliche Duo der Ostwestfalen (14 Tore von Michel, sieben von Platte) auch den vollen Respekt von Werder-Trainer Ole Werner, sonderlich neidisch schaut er dennoch nicht gen Paderborn.

Denn Werner wähnt sich in Sachen Stürmer im Vorteil. „Für mich ist das klar: Ich würde nicht tauschen wollen“, sagt er beim Vergleich von Michel/Platte mit der grün-weißen Abteilung Attacke, bestehend aus Niclas Füllkrug und Marvin Ducksch. Zwar haben die erst spät in der Saison zueinandergefunden (als Paderborn Werder mit 4:1 wegfegte, spielte Ducksch noch für Hannover 96 und Füllkrug traf bei Werder kein Scheunentor), doch aktuell sind die beiden Bremer wohl das Beste, was die 2. Liga an Stürmern zu bieten hat. Sieben Tore haben sie in den vier Spielen unter Werner für Werder Bremen produziert – mehr als jede andere Stürmerpaarung der Liga im gleichen Zeitraum.

(So könnte die Startelf-Aufstellung des SV Werder Bremen gegen den SC Paderborn aussehen!)

Werder Bremen gegen SC Paderborn heißt auch Marvin Ducksch / Niclas Füllkrug gegen Sven Michel / Felix Platte

Die Momentaufnahme spricht folglich für das Gespann des SV Werder Bremen, in der Gesamtbilanz liegen Ducksch (neun Tore) und Füllkrug (sieben) aber mit 16 Treffern noch hinter den Paderbornern Sven Michel und Felix Platte. „Auf der anderen Seite stehen eben auch zwei Spieler, die in dieser Saison ihre Qualität im Zusammenspiel nachweisen“, meint Werner und ist positiv gespannt auf das Kräftemessen der Ballermänner am Samstag (13.30 Uhr, DeichStube-Live-Ticker): „Ich bin sehr optimistisch, dass unsere beiden wieder ihren Teil zum Erfolg der Mannschaft beitragen werden.“ (csa)

Rubriklistenbild: © gumzmedia, IMAGO / Ulrich Hufnagel

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!

Kommentare