Seit November 2022 ist Max Kruse ohne Verein. Beendet der Ex-Kapitän des SV Werder Bremen im Sommer seine Karriere?
+
Seit November 2022 ist Max Kruse ohne Verein. Beendet der Ex-Kapitän des SV Werder Bremen im Sommer seine Karriere?

Max Kruse: „Das war‘s dann vielleicht“

Ex-Werder-Kapitän Max Kruse: Karriereende im Sommer möglich

Seit November ist Max Kruse vereinslos, ein Wechsel zu einem neuen Club kam in der Winterpause nicht zustande. Jetzt hat der Ex-Profi des SV Werder Bremen verraten, dass er ein Karriereende im kommenden Sommer nicht ausschließt.

Bremen – Kehrt er noch einmal in den Profifußball zurück oder hängt er seine Fußballschuhe endgültig an den Nagel? Seit dem vergangenen November ist Max Kruse vereinslos. Passiert ist seither nichts - aus verschiedensten Gründen, wie Kruse schon mehrfach erklärt hat. Manche Clubs hätten Angst, ihn zu verpflichten, dazu sei nicht jedes Angebot für ihn interessant. Jetzt hat der Ex-Profi des SV Werder Bremen sogar ein Karriereende im kommenden Sommer nicht ausgeschlossen.

Von Völler bis Füllkrug: Diese Werder-Profis wurden Bundesliga-Torschützenkönig

Rudi Völler – 1982/1983: Die Geburt eines Topstars! Gleich in seiner ersten Saison bei Werder Bremen wurde der Stürmer Torschützenkönig.
Rudi Völler – 1982/1983: Die Geburt eines Topstars! Gleich in seiner ersten Saison bei Werder Bremen wurde der Stürmer Torschützenkönig. © IMAGO / Schumann
In der Saison 1982/83 bekam Rudi Völler für 23 Treffer die berühmte Torjägerkanone. Mit Werder Bremen wurde er hauchdünn nur Vizemeister.
In der Saison 1982/83 bekam Rudi Völler für 23 Treffer die berühmte Torjägerkanone. Mit Werder Bremen wurde er hauchdünn nur Vizemeister. © IMAGO / Schumann
Mario Basler – 1994/1995: Das ist eine Seltenheit! Als Mittelfeldspieler wurde der Profi von Werder Bremen Torschützenkönig.
Mario Basler – 1994/1995: Das ist eine Seltenheit! Als Mittelfeldspieler wurde der Profi von Werder Bremen Torschützenkönig. © IMAGO / MIS
Mario Basler erzielte in der Bundesliga-Saison 1994/95 20 Saisontore für Werder Bremen – darunter drei (!) direkt verwandelte Ecken!
Mario Basler erzielte in der Bundesliga-Saison 1994/95 20 Saisontore für Werder Bremen – darunter drei (!) direkt verwandelte Ecken! © IMAGO / Uwe Kraft
Ailton – 2003/2004: Krönung der Double-Saison! Der Brasilianer feierte mit Werder Bremen nicht nur die Deutsche Meisterschaft und den DFB-Pokal-Sieg…
Ailton – 2003/2004: Krönung der Double-Saison! Der Brasilianer feierte mit Werder Bremen nicht nur die Deutsche Meisterschaft und den DFB-Pokal-Sieg… © IMAGO / Contrast
… sondern wurde mit 28 Toren auch Torschützenkönig. Im Bild: Ailtons legendärer Schlenzer gegen den FC Bayern zum 3:1-Sieg, der Werder Bremens Meistertitel 2004 eintütete.
… sondern wurde mit 28 Toren auch Torschützenkönig. Im Bild: Ailtons legendärer Schlenzer gegen den FC Bayern zum 3:1-Sieg, der Werder Bremens Meistertitel 2004 eintütete. © IMAGO / Kolvenbach
Miroslav Klose – 2005/2006: Und ewig fliegt der Salto! Der Nationalstürmer in Diensten des SV Werder Bremen ballerte sich mit 25 Toren zum Torschützenkönig.
Miroslav Klose – 2005/2006: Und ewig fliegt der Salto! Der Nationalstürmer in Diensten des SV Werder Bremen ballerte sich mit 25 Toren zum Torschützenkönig. © IMAGO / ExSpo
Dafür bekam Miroslav Klose vom damaligen „kicker“-Chefredakteur Rainer Holzschuh die Torjägerkanone verliehen. Mit Werder Bremen wurde er 2005/06 Vizemeister.
Dafür bekam Miroslav Klose vom damaligen „kicker“-Chefredakteur Rainer Holzschuh die Torjägerkanone verliehen. Mit Werder Bremen wurde er 2005/06 Vizemeister. © IMAGO / Sven Simon
Niclas Füllkrug – 2022/2023: Bei Aufsteiger Werder Bremen reichen Niclas Füllkrug 16 Tore zur Torjägerkanone.
Niclas Füllkrug – 2022/2023: Bei Aufsteiger Werder Bremen reichen Niclas Füllkrug 16 Tore zur Torjägerkanone. © gumzmedia

Werder Bremen: Ex-Spieler Max Kruse schließt Karriereende im Sommer nicht aus

„Wenn es im Sommer nichts wird, muss man sich ehrlich hinterfragen und sagen: Das war’s dann vielleicht“, sagte Max Kruse beim TV-Sender „Sky“ im Rahmen des Abschiedsspiels von St.-Pauli-Legende Jan-Philip Kalla. Bis es soweit ist, wolle sich der frühere Profi des SV Werder Bremen aber weiter um einen neuen Club bemühen. Das nötige Fitnesslevel, um in den Profifußball zurückzukehren, habe er. „Ich bin in der Lage, wenn man sechs Wochen Vorbereitung hat, mich fit zu bekommen – so fit, dass ich dann 90 Minuten auf dem Platz stehen kann“, erklärte Kruse.

Den bisher letzten seiner 307 Bundesliga-Einsätze (97 Tore/79 Vorlagen) absolvierte Max Kruse Anfang September bei der 2:4-Niederlage des VfL Wolfsburg gegen den 1. FC Köln. Danach war der 35-Jährige aus disziplinarischen Gründen vom Training ausgeschlossen worden, ehe er sich einen Muskelfaserriss zuzog. Ende November lösten Kruse und der VfL Wolfsburg den Vertrag schließlich auf, seither ist er vereinslos. Für den SV Werder Bremen lief Max Kruse insgesamt 85 Mal im deutschen Oberhaus auf, erzielte dabei 32 Tore und lieferte 25 Vorlagen. (nag)

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!

Kommentare