+
Werder Bremen hat mit Milot Rashica (l.) und Max Kruse zwei Angreifer in der „kicker“-Rangliste.

Stürmer-Duo von Werder Bremen 

„kicker“-Rangliste: Milot Rashica und Max Kruse sind internationale Klasse

Bremen – In der Abteilung Attacke ist der SV Werder in der „Rangliste des deutschen Fußballs“ vom Fachmagazin „kicker“ stark vertreten. Max Kruse und Milot Rashica schafften es als Stürmer in die „Internationale Klasse“. Das gelang nur acht Spielern in der Bundesliga.

Ganz oben thront erwartungsgemäß Robert Lewandowski vom FC Bayern München. Gefolgt von Kevin Volland von Bayer Leverkusen. Auf dem Podium steht aber auch ein Bremer, ein demnächst Ex-Bremer: Max Kruse. Der 31-Jährige hat die „kicker“-Redakteure in der Rückrunde absolut überzeugt. 

Das gilt auch für Milot Rashica. Der 22-Jährige fehlte im Winter noch in der Rangliste, jetzt startete er direkt bis in die internationale Klasse durch – auf Rang sieben. Vor ihm liegen Wout Weghorst (VfL Wolfsburg), Sebastian Haller (Eintracht Frankfurt) und Luka Jovic (wechselt von Frankfurt zu Real Madrid). Platz acht belegt übrigens der Ex-Bremer Ishak Belfodil (1899 Hoffenheim).

Unterdessen hat Frank Baumann, der Sportchef von Werder Bremen, bekanntgegeben, dass Robert Bauer nicht am Trainingsauftakt teilnehmen wird und sich einen neuen Verein suchen kann. Statt auf Bauer setzt Werder Bremen weiter auf die Dienste von Florian Kohfeldt, er soll seinen Vertrag vorzeitig verlängern. 

Zur Meldung vom 21. Juni 2019:

Zwei weitere Werder-Profis in der „kicker“-Rangliste

Rang sieben klingt vielleicht nicht ganz so spektakulär, aber Maximilian Eggestein darf mit seiner Platzierung in der „Rangliste des deutschen Fußballs“ im „kicker“ hochzufrieden sein. Denn der Profi von Werder Bremen bewegt sich im „Mittelfeld offensiv“ in einem äußerst prominenten Umfeld.

Maxi Eggestein hat sogar Teamkollege Davy Klaassen hinter sich gelassen. Der Niederländer belegt Rang elf, befindet sich dabei allerdings wie auch Eggestein in der Kategorie „Im weiteren Kreis“.

In die „Internationale Klasse“ haben es in der Rückrunde nur zwei Spieler geschafft: Kai Havertz und Julian Brandt, die bei Bayer Leverkusen für Furore gesorgt haben. Auf Platz drei folgt Marco Reus (Borussia Dortmund), dahinter rangieren die drei Bayern-Profis Thomas Müller, James und Leon Goretzka. Und dann kommt auch schon Maximilian Eggestein von Werder Bremen. Zwischen ihm und Klaassen stehen noch Kerem Demirbay (1899 Hoffenheim), Andrej Krmaric (1899 Hoffenheim) und Jean-Paul Boetius (FSV Mainz).

Der „kicker“ hat in seiner aktuellen Ausgabe auch die Ranglisten für das „Mittelfeld defensiv“ und die „Außenbahn offensiv“ veröffentlicht. Dort tauchen jedoch keine Werder-Profis auf. Die Rangliste wird von den Redakteuren des Magazins erstellt.

Zur ersten Meldung vom 17. Juni 2019:

Zwei Bremer in den „kicker“-Ranglisten: Jiri Pavlenka „internationale Klasse“

Er ist zurück: Werder-Keeper Jiri Pavlenka steht wieder in der Rangliste des deutschen Fußballs, die halbjährlich vom Fachmagazin „kicker“ erstellt und in der heutigen Ausgabe veröffentlicht wird.

Nach der Hinrunde hatte der Tscheche überraschend gefehlt, nachdem er nach der Saison 2017/18 noch zur internationalen Klasse gezählt worden war. Und so sieht es der „kicker“ nun auch wieder nach der Rückrunde. Pavlenka belegt Rang drei hinter Peter Gulacsi (RB Leipzig) und Yann Sommer (Borussia Mönchengladbach), die ebenfalls internationale Klasse darstellen. Nationalkeeper Manuel Neuer vom FC Bayern wurde nur auf Platz sieben gesetzt.

Werder Bremen: Niklas Moisander in der Rangliste

Auch die Rangliste der Innenverteidiger wurde veröffentlicht – ebenfalls mit einem Bremer: Niklas Moisander hat es als Neunter in den „weiteren Kreis“ geschafft. Bester Abwehrspieler ist Mats Hummels vom FC Bayern München mit internationaler Klasse.

Apropos München: Der ehemalige FC Bayern-Star Arjen Robben war am vergangenen Mittwoch in Bremen - aber nicht bei Werder. 

Auch interessant

Neu und nur in der DeichStube!

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!

Was denkst Du über den Artikel?

Nichts mehr verpassen

Kommentare