+
Max Kruse und Benjamin Leuchtner bei der Vorstellung des neuen Wagens.

Werder-Stürmer

Max-Kruse-Racing auf dem Podium

Spielberg - Als Fußball-Profi hat Max Kruse derzeit Urlaub, einen sportlichen Erfolg hat er trotzdem verbucht.

Das nach ihm benannte Motorsportteam ist mit Benjamin Leuchter (30) am Steuer zum ersten Mal auf das Podium gerast. Im fünften Saisonrennen der Tourenwagenserie ADAC TCR Germany auf dem Red Bull Ring belegte Max-Kruse-Racing den dritten Platz ein. „Ein fantastisches Gefühl“, sagte Leuchter: „Max und ich hatten kurz vor dem Rennen Kontakt. Er ist im Urlaub, hat aber das Rennen verfolgt und wird zufrieden sein.“

„Wusste nicht, dass Max Fußballprofi ist“

Werder-Star Kruse hatte den Rennstall zu Jahresbeginn gegründet. Der Angreifer und sein Fahrer Leuchter hatten sich zuvor bei einem Fahrsicherheitstraining kennengelernt. Leuchter, bei VW unter Vertrag, sollte den damals für den VfL Wolfsburg aktiven Kruse auf das Fahren PS-starker Autos vorbereiten. Daraus entstand eine Freundschaft und schließlich die Idee, gemeinsam im Motorsport anzugreifen.

„Anfangs wusste ich nicht, dass Max Fußballprofi ist. So gut kenne ich mich da nicht aus“, sagte Leuchter über seinen prominenten Fahrschüler und jetzigen Chef. (dpa)

Hier gibts das komplette Rennen bei Youtube

Schon gesehen?

Max Kruse Racing: Werder-Profi Kruse präsentiert seinen Rennwagen

Schon gelesen?

Werder-Gegner Worms: Kleiner Pokalschreck mit großer Baustelle

Veljkovic: Neuer Vertrag als Bastion gegen „Angriffe“ von außen

Neu und nur in der DeichStube!

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!

Auch interessant

Was denkst Du über den Artikel?

Nichts mehr verpassen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.