+
Maximilian Eggestein hat BVB-Kapitän Marco Reus vor der Partie des SV Werder Bremen bei Borussia Dortmund nach dessen Aussagen am Sky-Mikro in Schutz genommen. 

Nach Frust-Explosion am Sky-Mikro

Eggestein nimmt Reus in Schutz: „Es ist einfach aus ihm herausgeplatzt“

Das Zitat ist auf dem Weg zum Kultstatus und natürlich auch schon bei Werder Bremen angekommen. „Ihr geht mir so auf die Eier mit eurer Mentalitätsscheiße“, hatte Marco Reus, Top-Star und Kapitän von Borussia Dortmund, nach dem 2:2 bei Eintracht Frankfurt einen Sky-Reporter angegiftet.

Der hatte nachgefragt, ob dem BVB die nötige Mentalität fehle, um eine 2:1-Führung über die Linie zu bringen und generell um verlässlich Siege einzufahren. Für Reus' anschließende Frust-Explosion zeigt nun Maximilian Eggestein, Mittelfeldspieler von Werder Bremen, großes Verständnis. 

„Ich kann seinen Ärger nachvollziehen. Mentalität – das ist immer so leicht dahergesagt. Dabei sind die Probleme immer tiefergehend“, sagt der 22-Jährige und nimmt Marco Reus vor dem Duell von Werder Bremen mit Borussia Dortmund am Samstag gegenüber Kritikern in Schutz: „Er kommt vom Platz, ist geladen wegen des Ergebnisses und will am liebsten in der Kabine Druck ablassen. Aber dann muss er erst noch Interviews geben. Da ist es einfach aus ihm herausgeplatzt. Vielleicht hat er vor dem Interview auch schon eine Vorahnung gehabt, was kommen würde.“ 

Dass der Ausbruch von Marco Reus ein Zeichen von Dortmunder Nervosität oder gar Schwäche sei, glaubt Maxi Eggestein von Werder Bremen indes nicht: „Die Frage ging ihm einfach auf die Nerven.“ (csa)

Mehr News zu Werder Bremen

Nach der Degradierung von Leihspieler Ole Käuper, Mittelfeldtalent des SV Werder Bremen, in die zweite Mannschaft von Carl Zeiss Jena hat Sportchef Frank Baumann Kritik geübt und den 22-Jährigen in die Pflicht genommen. Pekka Lagerblom, Double-Gewinner von 2004 mit Werder Bremen, hat sein Karriereende verkündet und dabei seine Werder-Zeit Revue passieren lassen. Borussia Dortmund als Warnung: Werder Bremen hat eine Schwäche bei Standards, kein Bundesligist kassierte nach fünf Spieltagen so viele Gegentore nach ruhenden Bällen wie die Grün-Weißen. Für ihn tricksten die Grün-Weißen sogar bei der Aufstellung: Mamadou Kone wurde im Geheimtest gegen Hannover 96 von Werder Bremen eingesetzt.

Auch interessant

Neu und nur in der DeichStube!

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!

Was denkst Du über den Artikel?

Nichts mehr verpassen

Kommentare