Maximilian Eggestein fehlte gegen RB Leipzig gelbgesperrt. Jetzt brennt der Mittelfeldspieler des SV Werder Bremen auf seine Rückkehr gegen den BVB.
+
Maximilian Eggestein fehlte gegen RB Leipzig gelbgesperrt. Jetzt brennt der Mittelfeldspieler des SV Werder Bremen auf seine Rückkehr gegen den BVB.

Vor Auswärtsspiel bei Borussia Dortmund

Maximilian Eggestein brennt auf Rückkehr vor Werder Bremens „Schlüsselwoche“

Bremen – Es war ein Bild mit Seltenheitswert: Werder Bremen läuft zu einem Pflichtspiel auf, und Maximilian Eggestein trottet kurz danach in zivil hinterher. „Das war kein schönes Gefühl“, sagt der 24-Jährige, der während der 1:4-Heimniederlage gegen RB Leipzig gelbgesperrt hatte zusehen müssen – und damit seit Sommer 2017 sein erst drittes Bundesligaspiel verpasste. „Von Außen fühlt man sich hilflos“, berichtet Eggestein von den ebenso ungewohnten wie unangenehmen 90 Minuten auf der Tribüne. Umso mehr brennt er nun auf die Rückkehr. Während des schweren Auswärtsspiels bei Borussia Dortmund (Sonntag, 15.30 Uhr) will er sein Team zu Punkten führen und damit den Grundstein für eine Woche legen, „nach der es für uns richtig gut aussehen kann“.

Werder Bremens Fahrplan liest sich so: Erst das Duell bei Borussia Dortmund, dann am Mittwoch das Heimspiel gegen Mainz - und am Samstag darauf geht es in die Hauptstadt, Berlin-Köpenick, antreten beim 1. FC Union. „Es kann eine Schlüsselwoche werden“, weiß Maximilian Eggestein. Mehr Weitblick erlaubt er sich im Abstiegskampf aber nicht. Erstmal soll es nur um Borussia Dortmund gehen.

Am Mittwochabend ist der BVB gegen Manchester City im Viertelfinale der Champions League ausgeschieden, eine bittere Niederlage, nach der Trainer Edin Terzic den Blick direkt wieder nach vorne richtete – und Werder Bremen ins Visier nahm: „Morgen werden wir aufstehen und uns wieder zusammenraffen, sammeln und regenerieren. Und dann werden wir Sonntag alles reinwerfen, um nächstes Jahr wieder so eine Chance zu bekommen.“ Auf einen unausgeruhten BVB in Katerstimmung sollten die Bremer also tunlichst nicht setzen. „Die Zeit sollte für Dortmund ausreichen, um am Sonntag gut erholt zu sein“, sagt Eggestein, der trotzdem darauf hofft, dass während des Spiels eine spezielle Serie Bestand hat, eine andere derweil endet.

Werder Bremen: Maximilian Eggestein hofft auf schwächelnden Erling Haaland bei Borussia Dortmund

Serie Nummer eins: BVB-Stürmer Erling Haaland ist inzwischen seit vier Pflichtspiel-Einsätzen und 360 Minuten ohne Tor, was ganz sicher noch keine Krise, angesichts der sonstigen Ausbeute des Norwegers aber erwähnenswert ist. Seit Haaland für Dortmund spielt, ist es immerhin seine längste Flaute. „Und die Serie kann am Sonntag gerne weitergehen“, betont Eggestein. Es würde auf jeden Fall dabei helfen, dass die besagte andere endet: Seit nunmehr acht Partien an einem Sonntag hat Werder nicht mehr gewonnen. „Das ist interessant“, grübelt Eggestein – und scherzt: „Dabei ist bei uns der Ruhetag doch meist unter der Woche.“
 
Zuletzt hatten die Profis des SV Werder Bremen allerdings auch auf dem Platz in längst nicht allen Aktionen hellwach gewirkt. „Es wird auf jeden Fall ein entscheidender Faktor sein, dass wir wieder so auftreten, wie wir es zum Beispiel gegen Frankfurt gezeigt haben“, sagt Maximilian Eggestein und erinnert an den überraschenden 2:1-Heimsieg vom 26. Februar. Mit einem vergleichbaren Auftritt soll nun auch bei Borussia Dortmund etwas gehen, im leeren Signal-Iduna-Park, in dem Werder erstmals ein Geisterspiel absolviert. „In Dortmund kann normalerweise die größte Wucht im Stadion entstehen“, weiß Eggestein – und erklärt: „Ich will nicht sagen, dass es ein Vorteil ist, wenn die Fans nicht da sind, denn wir Spieler wünschen uns sehr, dass sie wieder ins Stadion kommen. In gewissen Spielsituation kann es uns am Sonntag aber helfen.“ (dco) Auch interessant: Corona-Chaos bei Hertha BSC: Werder Bremens Abstiegskampf-Konkurrent plötzlich ohne Trainer-Team! Und: Werder Bremen gegen Borussia Dortmund live im TV und im Live-Stream: So könnt Ihr das BVB-Spiel live sehen! Die Aufstellung des SV Werder Bremen gegen den BVB: Steht Yuya Osako in der Startelf? Werder-Hammer: Philipp Bargfrede gegen den BVB zurück bei den Profis!

Auch interessant

Neu und nur in der DeichStube!

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!

Kommentare