Am Freitag sprang Danijel Zenkovic beim Training von Werder Bremen als Spieler ein.
+
Am Freitag sprang Danijel Zenkovic beim Training von Werder Bremen als Spieler ein.

Werder-Co-Trainer Danijel „Messi“ Zenkovic

„Messi“ mischt im Training des SV Werder Bremen mit

Bremen – Während des Trainings von Werder Bremen am Freitag rief Chefcoach Markus Anfang mehrfach einen Namen, der auf den Plätzen am Osterdeich eher selten fällt: Messi. Wer damit gemeint war? Natürlich nicht der sechsmalige Weltfußballer des Jahres – sondern Co-Trainer Danijel Zenkovic. Und zwar auf dessen zuvor im Spaß geäußerten Wunsch.

„Er wollte unbedingt so genannt werden und hat sich vorher sogar selbst so auf den Trainingsplan geschrieben“, erklärte Anfang nach der Einheit mit einem Schmunzeln. Die Hoffnung des Trainers, dass seine Spieler Danijel „Messi“ Zenkovic während des Trainingsspiels, bei dem der Assistent mitmischte, besonders eng beschatten, ging aber nicht in Erfüllung.

Werder Bremen: Sie nannten ihn Messi

„Sie haben ihn nicht gejagt“, sagte Anfang. Einen neuen Spitznamen dürfte der Co-Trainer des SV Werder Bremen aber weghaben. (dco) Lest dazu: Viele Spieler fehlen im Werder-Training – Trio pausiert nach Impfungen. Auch interessant: So seht Ihr das Werder-Testspiel gegen BW Lohne live im TV und im Stream!

Auch interessant

Neu und nur in der DeichStube!

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!

Kommentare