Milos Veljkovic von Werder Bremen ist mit Serbiens Nationalmannschaft unterwegs, im Nations-League-Spiel gegen Schweden stand er aber nicht im Kader. Jetzt verriet Werder-Trainer Ole Werner den Grund.
+
Milos Veljkovic von Werder Bremen ist mit Serbiens Nationalmannschaft unterwegs, im Nations-League-Spiel gegen Schweden stand er aber nicht im Kader. Jetzt verriet Werder-Trainer Ole Werner den Grund.

Serbe mit muskulären Problemen

Entwarnung nach Veljkovic-Pause bei Nationalelf - darum fehlte Werders Verteidiger in Serbiens Aufgebot

Bremen – Etwas überraschend fehlte Milos Veljkovic am vergangenen Samstag im Aufgebot der serbischen Nationalmannschaft. Der Verteidiger des SV Werder Bremen gehört bei den Serben eigentlich zum Stammpersonal, stand beim 4:1-Sieg gegen Schweden aber nicht einmal im Kader. Hat sich der Abwehrspieler etwa verletzt? Jetzt hat Werder-Trainer Ole Werner Entwarnung gegeben.

„Das war eine Vorsichtsmaßnahme. Er hat leichte muskuläre Probleme gehabt“, sagte Ole Werner in einer Medienrunde. Am Dienstagabend (20.45 Uhr), wenn Serbien in der Nations League in Norwegen zu Gast ist, sollte Milos Veljkovic wieder dabei sein, so der Trainer des SV Werder Bremen. Ob Veljkovic allerdings auch in der Startelf steht und somit unter anderem gegen Norwegens Superstar Erling Haaland von Manchester City verteidigt, ist aber noch offen. (nag)

Zur letzten Meldung:

Quartett von Werder Bremen schaut bei Länderspielen nur zu – was ist mit Milos Veljkovic?

Bremen – Die Ergebnisse stimmten zum großen Teil, dennoch dürften sich vier Spieler des SV Werder Bremen diesen Samstag womöglich etwas anders vorgestellt haben: Weder kamen Jiri Pavlenka und Milos Veljkovic bei ihren A-Nationalmannschaften noch Fabio Chiarodia und Mio Backhaus bei ihren Junioren-Teams zum Einsatz.

Dass Jiri Pavlenka in dieser Länderspielphase kaum Einsatzchancen haben dürfte, war dem Torwart des SV Werder Bremen vermutlich im Vorfeld klar. Bei Tschechien ist er nur Ersatzmann hinter Tomas Vaclik. Also sah er von der Bank aus die herbe 0:4-Schlappe seiner Mannschaft in der Nations League gegen Portugal. Die Tschechen rutschten damit auf den vierten und letzten Platz in der Liga A, Gruppe 2 ab. Um den Abstieg noch zu verhindern, muss zum Abschluss am Dienstag (20.45 Uhr) ein Sieg gegen die Schweiz her.

Milos Veljkovic, inzwischen eigentlich Stammkraft in der Innenverteidigung, stand derweil bei Serbien gar nicht erst im Kader und verpasste damit den 4:1-Sieg gegen Schweden. Ob Veljkovic verletzt oder krank ist, war zunächst nicht bekannt. In der Liga B, Gruppe 4 der Nations League sind die Serben aktuell Erster vor den punktgleichen Norwegern. Am Dienstag (20.45 Uhr) kommt es dann zum Topspiel der beiden Länder.

Werder Bremens Nationalspieler kommen in Länderspielen am Samstag nicht zum Einsatz

Wie schon beim 5:0-Sieg der deutschen U19 in der EM-Qualifikation gegen Armenien am Mittwoch saß Werder Bremens Nachwuchstorhüter Mio Backhaus auch beim 5:1-Schützenfest gegen den Belarus auf der Bank. Den Vorzug als Nummer eins bekommt aktuell Frank Feller vom 1. FC Heidenheim. Ebenfalls über 90 Minuten zuschauen musste Fabio Chiarodia beim 3:2-Sieg von Italiens U19 gegen Bosnien und Herzegowina. Mit Chiarodia in der Startelf hatten die Italiener am Mittwoch noch mit 0:2 gegen Estland verloren.

Beide Talente des SV Werder Bremen haben aber noch eine Chance auf Einsatzzeiten: Es stehen jeweils noch zwei U19-EM-Qualifikations-Spiele an. Deutschlands U19 spielt am Dienstag (16 Uhr) gegen die Slowakei, die italienische U19 muss am Dienstag (14 Uhr) in Polen ran. Immerhin ein Werder-Nachwuchsspieler kam derweil bereits am Freitag zum Einsatz: Lasse Rosenboom wurde beim 2:1-Sieg der deutschen U20 gegen Polen in der 73. Minute eingewechselt. (han)

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!

Kommentare