Milos Veljkovic vom SV Werder Bremen kam im Länderspiel gegen Slowenien über die vollen 90 Minuten für Serbien zum Einsatz.
+
Milos Veljkovic (li.) vom SV Werder Bremen kam im Länderspiel gegen Slowenien über die vollen 90 Minuten für Serbien zum Einsatz.

Länderspiele mit Werder-Beteiligung

Serbien mit Remis gegen Slowenien: Werder-Verteidiger Veljkovic spielt durch und macht jetzt Urlaub

Ljubljana/ Bremen – Milos Veljkovic hat mit der serbischen Nationalmannschaft am Sonntagabend 2:2 gegen Slowenien gespielt. Der Verteidiger des SV Werder Bremen kam in der Nations-League-Partie in Ljubljana über 90 Minuten zum Einsatz und verabschiedet sich nun in den Urlaub.

Die serbische Nationalmannschaft um Milos Veljkovic vom SV Werder Bremen hat am Sonntagabend in der Nations League eine 2:0-Führung verspielt: Die Tore von Andrija Zivkovic (8. Spielminute) und Aleksandar Mitrovic (35.) glichen die Slowenen früh in der zweiten Spielhälfte wieder aus – Adam Gnezda Cerin (48.) und Benjamin Sekso (53.) erzielten die Treffer.

Nach Länderspiel-Block: Milos Veljkovic vom SV Werder Bremen verabschiedet sich in den Urlaub

Nach Abschluss der ersten vier Gruppenspiele in der Nations League steht Serbien jetzt mit sieben Zählern auf Platz zwei der Gruppe B4 hinter Spitzenreiter Norwegen (zehn Punkte). Milos Veljkovic darf nach dem Länderspielblock nun endlich Urlaub machen und wird vermutlich im Trainingslager (30. Juni bis 10. Juli 2022 in Zell am Ziller) wieder zur Mannschaft des SV Werder Bremen stoßen. Derweil buhlt Werder weiter um den Transfer von Daniel-Kofi Kyereh.

Letzte Meldung vom 10. Juni 2022:

Wieder fit: Werder Bremen-Verteidiger Milos Veljkovic feiert Sieg mit Serbien

Gelungene Rückkehr von Milos Veljkovic: Der Innenverteidiger des SV Werder Bremen, der seiner serbischen Nationalmannschaft zuletzt angeschlagen gefehlt hatte, verbuchte am Donnerstagabend mit der Auswahl seines Heimatlandes einen wichtigen 1:0-Erfolg in Schweden. In der Gruppe B4 der Nations League kletterten Veljkovic und Co. somit auf Rang zwei hinter Spitzenreiter Norwegen. Gegen die Erstplatzierten hatte der 26-jährige Defensivakteur in der vergangenen Woche noch wegen Krämpfen ausgewechselt werden müssen und die folgende Partie gegen Slowenien komplett verpasst. Nun glückte ein sehr respektables Comeback.

Für Milos Veljkovic gab es auf dem Platz auch das Wiedersehen mit einem ehemaligen Teamkollegen. Ludwig Augustinsson, Ex-Profi des SV Werder Bremen, gehörte zur Startelf der Skandinavier, hatte später sogar die Chance zum Ausgleich. Doch er vergab und so blieb es beim einzigen Tor des Tages durch Luka Jovic (45.+3). Für Veljkovic, der die kompletten 90 Minuten als zentraler Innenverteidiger der serbischen Dreier-Abwehrkette auf dem Feld stand, besteht nun noch die Möglichkeit auf einen weiteren Einsatz vor dem wohlverdienten Urlaub.

Werder Bremen: Wieder fit - Verteidiger Milos Veljkovic feiert Sieg mit Serbien in der Nations League gegen Schweden

Am Sonntag (20.45 Uhr) trifft Serbien zum Abschluss der ersten vier Gruppenspiele in der Nations League abermals auf Slowenien. Anschließend dürfte sich dann auch die sportliche Zukunft des Defensivakteurs klären. Sein Vertrag bei Werder Bremen läuft Ende des Monats aus, die Bremer Verantwortlichen möchten möglichst schnell klären, ob Milos Veljkovic auch weiterhin an der Weser bleibt. Mit Amos Pieper und Niklas Stark hat der Verein zuletzt bereits zwei Innenverteidiger für die neue Saison verpflichtet. (mbü)

Weiter mit der letzten Meldung:

Nach Verletzung bei Serbiens Nationalmannschaft: Werder Bremen gibt Entwarnung bei Milos Veljkovic

„Es geht ihm gut, er hatte einen Krampf in dem Spiel“, erklärte der 41-Jährige auf Nachfrage. „Warum er zuletzt nicht gespielt hat, weiß ich nicht – womöglich hatte das auch taktische Gründe.“ Serbiens Nationalcoach Dragan Stojkovic hatte seine Aufstellung in der Tat vor dem jüngsten 4:1-Erfolg gegen Slowenien gleich auf acht Positionen verändert, Milos Veljkovic fehlte dabei allerdings komplett im Kader. Da der serbische Verband keine weiteren Details oder gar eine Diagnose veröffentlichte, war zwischenzeitlich unklar, ob der Profi von Werder Bremen vielleicht sogar abreisen musste. „Meine Information ist, dass es ihm körperlich gut geht und er auch noch bei der Nationalmannschaft ist“, betonte Clemens Fritz nun. Serbien trifft in dieser Woche in der Nations League noch auf Schweden (Donnerstag, 20.45 Uhr) und abermals Slowenien (Sonntag, 20.45 Uhr). Womöglich ist dann auch Milos Veljkovic wieder mit dabei.  (mbü)

Schon gelesen? Werder-Bremen-Profi Marco Friedl verliert Heimspiel mit Österreich bei seinem Startelf-Comeback!

Weiter mit der letzten Meldung:

Verletzt, aber wie schwer? Werder-Bremen-Verteidiger Milos Veljkovic verpasst Serben-Sieg

Belgrad / Bremen – Wie schlimm hat sich Milos Veljkovic verletzt? Darüber rätseln die Fans des SV Werder Bremen seit dem Nations-League-Spiel Serbiens gegen Norwegen (0:1). Offizielle Angaben gibt es bisher nicht, aber: Beim zweiten Länderspiel am Sonntag hat der Abwehrspieler gefehlt.

Schon gelesen? Milos Veljkovic hat den Vertrag bei Werder Bremen verlängert!

Beim 4:1-Sieg der Serben in der Nations League gegen Slowenien stand Milos Veljkovic nicht einmal im Kader. Nach den Szenen vom vergangenen Donnerstag hätte das auch gewundert. Nach einem Zweikampf mit dem Norweger Alexander Sörloth blieb der Innenverteidiger des SV Werder Bremen liegen, griff sich an den hinteren Oberschenkel. Ein herbeigeeilter Physiotherapeut zeigte sofort einen Wechsel an. Veljkovic schleppte sich zwar noch einmal für zwei Minuten auf den Platz, wurde dann aber ausgewechselt.

Werder Bremen: Milos Veljkovic bei Nationalmannschaft verletzt - Was bedeutet das für seine Zukunft?

Unklar bleibt zunächst auch, ob Milos Veljkovic überhaupt noch bei der Nationalmannschaft weilt oder ob er längst zu weiteren Untersuchungen abgereist ist. Laut einer ersten Meldung des SV Werder Bremen soll es sich nur um Krämpfe gehandelt haben, eine offizielle Diagnose steht aber noch aus. Sollte sich der 26-Jährige schwerer verletzt haben, könnte das auch großen Einfluss auf seine Zukunft haben. Sein Vertrag bei Werder läuft zum 30. Juni aus. Mit guten Leistungen bei der Nationalmannschaft hätte er sich möglicherweise noch einmal in den Fokus anderer Clubs spielen können. Für Serbien stehen derweil noch zwei Spiele in der Nations League an: Am Donnerstag in Schweden und am Sonntag in Slowenien. (han)

Zur letzten Meldung vom 3. Juni 2022:

Verloren und verletzt: Bitterer Länderspiel-Abend für Werder Bremen-Profi Milos Veljkovic in der Nations League

Belgrad – Bitterer Abend für Milos Veljkovic und die serbische Nationalmannschaft: Zum Auftakt in der Nations League setzte es für den Innenverteidiger des SV Werder Bremen und sein Team eine unglückliche 0:1-Niederlage gegen Norwegen. Den Treffer des Tages erzielte Noch-BVB-Star Erling Haaland in der 23. Minute. Doch damit nicht genug. Zu allem Überfluss musste Veljkovic Mitte der zweiten Halbzeit auch noch angeschlagen ausgewechselt werden. Wie schlimm es den 26-jährigen Serben erwischt hat, ist noch unklar.

Die unglückliche Szene ereignete sich in der 73. Minute – nach einem Zweikampf mit dem norwegischen Stürmer Alexander Sörloth (früher RB Leipzig) blieb Milos Veljkovic mit schmerzverzerrtem Gesicht am Boden liegen und griff sich an den hinteren Oberschenkel. Das sah zunächst gar nicht gut aus. Doch der Verteidiger des SV Werder Bremen kam nach kurzer Behandlungspause noch einmal zurück auf den Platz, ehe er zwei Minuten später ausgewechselt wurde. Eine genaue Diagnose steht noch aus.

Werder Bremen-Profi Milos Veljkovic verliert Auftakt in der Nations League mit Serbien - und verletzt sich

Rein sportlich war für Serbien vor allem in Durchgang zwei wesentlich mehr drin. Aufgrund der mangelhaften Chancenverwertung blieb es aber beim letztlich knappen Sieg für die Norweger. Für das Team von Trainer Dragan Stojkovic geht es nach der Auftakt-Niederlage nun am 5. Juni gegen Slowenien weiter. Anschließend gastiert die serbische Nationalmannschaft in Schweden (9. Juni) sowie in Slowenien (12. Juni).

Ob Milos Veljkovic dann schon wieder mitwirken kann, erscheint zumindest fraglich. Auch seine Zukunft beim SV Werder Bremen ist weiter offen. Sein Vertrag beim Bundesliga-Aufsteiger läuft am 30. Juni aus. Zuletzt hatten zumindest beide Parteien signalisiert, sich eine weitere gemeinsame Zusammenarbeit grundsätzlich vorstellen zu können. (mwi) Auch interessant: Derweil hat Werder Bremen die Trennung von Kapitän Ömer Toprak bekanntgegeben.

Weiter mit der letzten Meldung:

Werder Bremen-Profi Milos Veljkovic für die serbische Nationalmannschaft nominiert

Bremen - Ob Milos Veljkovic dem SV Werder Bremen über den Sommer hinaus erhalten bleibt, ist weiterhin unklar. Der Vertrag des 26-jährigen Verteidigers läuft Ende Juni aus, eine klare Richtung, ob der Kontrakt verlängert wird oder nicht, gibt es nach Informationen der DeichStube noch nicht. Doch dafür hat Veljkovic nun die Möglichkeit, auf der ganz großen Bühne auf sich aufmerksam zu machen. Serbiens Nationaltrainer Dragan Stojkovic nominierte den Bremer Profi für die im Juni anstehenden Spiele in der Nations League.

Serbien startet mit zwei Heimspielen in die Nations League: Am ersten Spieltag am 2. Juni treffen die Serben zu Hause auf Norwegen, am 5. Juni auf Slowenien. Anschließend gastiert die serbische Nationalmannschaft in Schweden (9. Juni) sowie in Slowenien (12. Juni). Für Milos Veljkovic, der bislang in 17 A-Länderspielen zum Einsatz kam, gibt es damit vier Gelegenheiten, auf sich aufmerksam zu machen. Der Innenverteidiger von Werder Bremen könnte den Club schließlich ablösefrei verlassen.

Werder Bremen: Milos Veljkovic für die serbische Nationalmannschaft nominiert

Bei den Grün-Weißen dürfte die Hoffnung weiter groß sein, den Vertrag mit dem Stammspieler zu verlängern. Erst Ende April hatte Werder-Sportchef Frank Baumann gegenüber der „Bild“-Zeitung bekräftigt, Milos Veljkovic unbedingt im Verein halten und ihn keinesfalls ablösefrei ziehen lassen zu wollen. „Wir würden gern mit ihm ligaunabhängig verlängern. Wir können und werden ihm – wie jedem anderen Spieler auch – einen Vertrag mit entsprechenden Gehältern für beide Ligen anbieten“. Auch der serbische Nationalspieler selbst zeigte sich vor dem Heimspiel gegen Holstein Kiel offen für einen Verbleib und sagte gegenüber dem TV-Sender „Sky“: „Ich fühle mich wohl in Bremen. Ich liebe die Fans, und ich liebe den Verein.“

Werder Bremen: Milos Veljkovic tritt mit Serbien in der Nations League an - und präsentiert sich möglichen Interessenten damit auf großer Bühne

Doch seither gab es keine Neuigkeiten - weder vom Verein, noch vom Spieler. Milos Veljkovic war bei Werder in der Dreierkette bislang gesetzt, doch in der kommenden Saison droht dem serbischen Nationalspieler deutlich mehr Konkurrenz als in der 2. Bundesliga. Mit Amos Pieper hat der SV Werder Bremen erst vor kurzem einen neuen Innenverteidiger präsentiert.. Zudem wollen die Grün-Weißen Niklas Stark verpflichten - der Vertrag des Innenverteidigers bei Hertha BSC läuft aus. Dazu soll Veljkovic´ Teamkollege Marco Friedl langfristig an Werder gebunden werden. Und auch die Personalie Ömer Toprak, dessen Vertrag ebenfalls ausläuft, ist noch nicht geklärt. Spätestens nach der Länderspielreise mit der serbischen Nationalmannschaft wird sich daher klären müssen, wie es mit Veljkovic und dem SV Werder weitergeht. (nag)

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!

Kommentare