Milos Veljkovic hofft, bei der WM 2018 in Russland dabei zu sein.
+
Milos Veljkovic hofft, bei der WM 2018 in Russland dabei zu sein.

Werders Innenverteidiger

Veljkovics WM-Traum lebt

Belgrad - Gespielt hat er zwar wieder nicht, dennoch wird Werder-Profi Milos Veljkovic ein sehr zufriedener Mensch sein.

Denn Serbiens Nationalmannschaft machte am Montagabend mit einem 1:0-Sieg über Georgien die Qualifikation für die Weltmeisterschaft 2018 in Russland perfekt. Und Verteidiger Veljkovic kann sich berechtigte Hoffnungen machen, bei dem großen Turnier zum serbischen Aufgebot zu gehören.

Der 22-Jährige stand beim finalen Qualifikations-Doppelpack gegen Österreich (2:3) und Georgien zum ersten Mal im Kader der Nationalmannschaft, kam aber in den wichtigen Spielen nicht zum Einsatz. Dafür stand der Ex-Bremer Dusko Tosic (jetzt Besiktas Istanbul) gegen Georgien in der Startelf. Er könnte für Veljkovic hinsichtlich der WM zu einem der Hauptkonkurrenten werden.

Kainz gewinnt, Moisander remis

Florian Kainz siegte mit Österreich zum Abschluss der WM-Qualifikation 1:0 in Moldawien. Dabei stand der Werder-Profi 59 Minuten auf dem Feld. Niklas Moisander ging beim 2:2 der Finnen gegen die Türkei über die komplette Distanz.

Auch interessant

Neu und nur in der DeichStube!

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!

Kommentare