Milot Rashica hat gegen RB Leipzig sein erstes Saisontor für den SV Werder Bremen geschossen - ein Elfmeter-Geschenk!
+
Milot Rashica hat gegen RB Leipzig sein erstes Saisontor für den SV Werder Bremen geschossen - ein Elfmeter-Geschenk!

Erstes Saisontor für Milot Rashica

Werder-Coach Kohfeldt schenkt Milot Rashica den Elfmeter, um „kleinen Kick“ zu geben

Bremen – Die Ansage war kaum zu überhören, so laut dröhnte sie am Samstagnachmittag durchs leere Weserstadion. „Rocket! You!“, schrie Werder Bremens Trainer Florian Kohfeldt, kurz nachdem seine Mannschaft im Heimspiel gegen RB Leipzig einen Handelfmeter zugesprochen bekommen hatte - gemeint war natürlich Milot Rashica.

Florian Kohfeldt hatte die Situation in der 59. Minute umgehend als Chance begriffen – einerseits, klar, für den möglichen Start einer Aufholjagd nach 0:3-Rückstand, andererseits aber auch, um einem seiner Spieler endlich „einen kleinen Kick“ zu geben, wie er hinterher verriet. „Rocket“, so nennen sie bei Werder Bremen bekanntlich Milot Rashica, der in der laufenden Saison bis dato noch torlos geblieben war und nun von seinem Chef zum Elfmeterpunkt beordert wurde. Letztlich mit Erfolg: Der 24-Jährige verwandelte überlegt zum 1:3.

Erstes Saison-Tor für Werder Bremen: Elfmeter-Geschenk für Milot Rashica

Aus der Sache mit der Aufholjagd wurde zwar trotzdem nichts – RB Leipzig legte praktisch im Gegenzug das 4:1 nach –, aber immerhin verspricht sich Kohfeldt für die kommenden Spiele nun einen gewissen Rashica-Effekt. „Ja, ganz klar“, antwortete die Coach des SV Werder Bremen auf die Frage, ob er dem Angreifer mit dem Elfmeter ein Erfolgserlebnis bescheren wollte. „Wir haben normalerweise drei gleichberechtigte Schützen“, erklärte Kohfeldt, „neben Milot sind das noch Niclas Füllkrug und Davie Selke, und ich hatte in dem Moment das Gefühl, dass es für Rocket am Wichtigsten ist, ihn zu machen.“ In zuvor 17 Bundesliga- und zwei Pokal-Einsätzen war der Kosovare in dieser Saison ohne Treffer geblieben, seiner einstigen Topform lief Milot Rashica dabei meilenweit hinterher. Das Tor gegen Leipzig soll nun ein wichtiger Schritt in Richtung Besserung sein.

Werder Bremen: Trainer Florian Kohfeldt hofft bei Milot Rashica auf Elfmeter-Tor-Effekt

„Wir brauchen ihn einfach, denn es ist wichtig für uns, dass er seine Abschlussstärke wieder zeigt und Tore macht“, betonte Florian Kohfeldt, der Milot Rashica in Sachen alltägliche Arbeit aber gar keinen Vorwurf machen will: „Er ist sehr fleißig, arbeitet mit nach hinten“, zählte der Trainer von Werder Bremen auf. Nur diese eine Sache, die Kernaufgabe eines Stürmers, die hat bisher gefehlt. Und auch wenn es bloß ein Elfmeter war – seit dem Leipzig-Spiel ist nun immerhin diese verflixte Null in Rashicas Torstatistik weg. Geht es nach Kohfeldt, soll auch die Eins schon bald durch andere Zahlen ersetzt werden. „Ich würde sagen, einen Versuch war es wert“, sagte der Coach über seine Entscheidung aus der 59. Minute, dröhnend laut „Rocket! You!“ durchs Stadion zu brüllen. (dco)

Auch interessant

Neu und nur in der DeichStube!

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!

Kommentare