+
Milot Rashica verwandelte für Werder Bremen einen Elfmeter in der Nachspielzeit zum 2:2 gegen Eintracht Frankfurt.

Last-Minute-Elfmeter gegen Frankfurt

Rashica - Werders Mann für die letzten Sekunden

Frankfurt – Werder Bremen liegt 1:2 zurück, als es in der Nachspielzeit plötzlich einen Elfmeter gibt. Da ist es zweifellos ein Problem, wenn der etatmäßige Schütze verletzt am Spielfeldrand liegt.

Davy Klaassen hatte den Strafstoß gegen Makoto Hasebe zwar herausgeholt, wurde aber behandelt, als die Ausführung anstand. Also schnappte sich Milot Rashica den Ball – und avancierte nach einer zuvor durchwachsenen Leistung doch noch zum Mann des Abends beim 2:2 von Werder Bremen gegen Eintracht Frankfurt.

„Ich habe mich gut gefühlt und die Verantwortung übernommen“, sagte der 23-jährige Rashica, der bereits im Vorjahr per Freistoß in der Nachspielzeit in Frankfurt getroffen hatte. „Dieses Mal hat er sich den Ball eben zehn Meter weiter nach vorne gelegt“, scherzte Trainer Florian Kohfeldt, der zuvor aber auch gesehen hatte, „dass es nicht Milots Sahnetag war“.

Florian Kohfeldt von Werder Bremen über Milot Rashica: „Da verzeihe ich ihm alles“

Gegen die ganz enge Bewachung der Frankfurter hatte sich Milot Rashica lange Zeit sehr schwer getan. „Darauf wird er sich einstellen müssen, das hat er sich durch seine guten Leistungen inzwischen erarbeitet“, sagte Kohfeldt, der allzu große Kritik am Auftritt seines Angreifers aber gar nicht erst aufkommen lassen wollte: „Er hat im zweiten Spiel nach seiner Verletzungspause das zweite Tor gemacht. Da verzeihe ich ihm alles.“

Insgesamt war Rashica in seinen vergangenen sechs Spielen immer an einem Treffer beteiligt. Beeindruckende Werte, denen der Stürmer nun auch Großes mit der Nationalmannschaft folgen lassen möchte. Mit dem Kosovo darf er von der erstmaligen EM-Qualifikation träumen. Das nächste Spiel steht am 14. Oktober gegen Montenegro an. „Er kann in seiner Heimat ein Held werden“, weiß Kohfeldt, der sicherlich schon eine Idee im Kopf hat, wer einen möglichen späten Elfmeter für den Kosovo schießen könnte. (dco)

Weitere News zu Werder Bremen

Der Spielbericht zum 2:2: Milot Rashica rettet Werder Bremen ganz spät einen Punkt gegen Eintracht Frankfurt. Davy Klaassen und Leonardo Bittencourt geben einfach nicht auf - die Einzelkritik und Noten für Werder Bremen gegen Eintracht Frankfurt. Leerer Block, keine Stimmung – die Ultras von Werder Bremen verpassten den Spielbeginn gegen Eintracht Frankfurt. War das ein Patzer vor dem 2:1-Führungstreffer für Eintracht Frankfurt? Florian Kohfeldt, Trainer von Werder Bremen, nimmt seinen Keeper Jiri Pavlenka in Schutz.

Auch interessant

Neu und nur in der DeichStube!

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!

Was denkst Du über den Artikel?

Nichts mehr verpassen

Kommentare