+
Milot Rashica, Topstürmer des SV Werder Bremen, steckt seit Wochen im Formtief und konnte auch gegen Bayer Leverkusen nicht überzeugen.

Werder in der Krise

Keine Tore, keine Millionen für Werder Bremen? Preis von Milot Rashica im Sinkflug

Bremen – Vor kurzem gab es da noch diese beeindruckende Zahl: 38 Millionen Euro – so viel glaubte Werder Bremen im Sommer mit Milot Rashica an Transfererlös erzielen zu können. Doch die Corona-Krise dämpft diese Hoffnung, die Marktwerte fast aller Spieler sinken gerade.

Bei Milot Rashica könnte dieser Prozess allerdings noch eine zusätzliche Dynamik bekommen, denn der schnelle Angreifer läuft auch nach der zweimonatigen Zwangspause der Liga weiter seiner Form hinterher. Beim Neustart gegen Leverkusen erinnerte nur noch sehr wenig an jenen Rashica, der von September bis Dezember 2019 in zehn Spielen für Werder Bremen sieben Tore erzielt und damit seinen Marktwert nach oben katapultiert hatte.

Werder Bremen: Immer weniger Geld für Transfer von Milot Rashica

Viel Eigensinn, kaum Produktives und schon im zehnten Bundesliga-Spiel in Folge kein Tor – das ist die Aktualität. Rashica erhielt nach dem 1:4 gegen die Werkself von der DeichStube die Note 5,5. Und so langsam muss sich Werder sorgen, dass der Preis für den noch bis 2022 unter Vertrag stehenden Kosovaren bis zum Sommer weiter fällt. Dann soll der 23-Jährige verkauft werden, damit die Bremer in der angespannten finanziellen Lage Entlastung erfahren. RB Leipzig gilt als der Club mit dem größten Kaufinteresse. Doch ob das so bleibt, wenn Milot Rashica sich weiter formschwach und torlos durch die Saison schleppt, darf bezweifelt werden.

Werder Bremen: Milot Rashica im Formtief - seit zehn Bundesliga-Spielen ohne Tor!

Werder-Sportchef Frank Baumann gibt sich bei dem Thema jedoch entspannt. „Milot hat auch gegen Leverkusen seine Qualitäten angedeutet. Ich glaube nicht, dass ein Spiel wie dieses Auswirkungen auf den Sommer haben wird“, meint der 44-Jährige, der natürlich nichts anderes sagen kann, wenn er den Preis für Rashica, den mit zehn Toren in Liga und Pokal immer noch besten Bremer Torschützen, irgendwie so hoch wie möglich halten will.

Aktuell ist die beeindruckende Zahl jedenfalls schon nicht mehr so beeindruckend. 20 Millionen Euro – so viel soll Leipzig angeblich bereit sein, für Milot Rashica an Ablöse zu bezahlen. Doch einen Abschluss gibt es noch nicht, und der Trend spricht nicht für Werder Bremen. (csa)

Auch interessant

Neu und nur in der DeichStube!

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!

Was denkst Du über den Artikel?

Kommentare