+
Milot Rashica erreichte mit seinem Tor im DFB-Pokal-Achtelfinale gegen Borussia Dortmund eine Rekordmarke in der Geschichte von Werder Bremen.

DFB-Pokal-Auftritt gegen BVB

Milot Rashica - Vereinsrekord und Sonderlob für Werder-Stürmer

Bremen - In der 70. Minute war es am Dienstagabend soweit: Milot Rashica sicherte sich seinen Platz in der Vereinsgeschichte des SV Werder Bremen. Durch seinen Treffer zum zwischenzeitlichen 3:1 im DFB-Pokal-Achtelfinale gegen Borussia Dortmund stieg der 23-Jährige in einen illustren Kreis auf.

Heinz-Dieter Hasebrink, Uwe Reinders und Wynton Rufer - bisher hatten nur diese drei Herren das Kunststück fertig gebracht, in sechs aufeinanderfolgenden DFB-Pokalspielen für Werder zu treffen. Milot Rashica ist das nun auch gelungen.

Kurios: Der Kosovare hatte seine Serie in der vergangenen Saison mit einem Treffer im DFB-Pokal-Achtelfinale gegen den BVB begonnen. Es folgte jeweils ein Tor im Viertelfinale gegen Schalke 04, im Halbfinale gegen Bayern München sowie in der laufenden Serie gegen Atlas Delmenhorst (1. Runde), den 1. FC Heidenheim (2. Runde) und nun wieder im Achtelfinale gegen den BVB.

Werder Bremen: Holt sich Milot Rashica alleinigen DFB-Pokal-Rekord?

Werder-Trainer Florian Kohfeldt hatte Milot Rashica, der Werder Bremen im Sommer verlassen könnte, an der Seite von Yuya Osako als Achter aufgeboten, was dem Angreifer sichtlich gut gefiel. Explosiv und dribbelstark in der Offensive, aber auch beherzt im Rückwärtsgang - so präsentierte sich der Nationalspieler gegen Borussia Dortmund. „Er haut einfach alles rein“, lobte Kohfeldt, „und hat auch defensiv unglaublich viel gearbeitet.“

In dieser Form sei Milot Rashica „für jede Abwehrreihe der Bundesliga eine Gefahr“. Und in jedem Fall auch in der Lage, sich den alleinigen Pokal-Torserien-Rekord des SV Werder Bremen zu sichern. Im Viertelfinale, das am 3. oder 4. März ausgetragen wird, hat Rashica dazu Gelegenheit. (dco)

Auch interessant

Neu und nur in der DeichStube!

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!

Was denkst Du über den Artikel?

Kommentare