+
Miroslav Klose soll Trainer einer Jugendmannschaft, der Ex-Stürmer soll die U17 der Bayern übernehmen.

Ex-Werder-Spieler

Klose: Lieber richtig Bayern als ein bisschen Bremen

Frank Baumann hätte ihn gerne eingeladen, auch mal mit den Werder-Talenten zu arbeiten. Doch Miroslav Klose hat ganz andere Pläne.

Der ehemalige Nationalstürmer und Ex-Werder-Profi (63 Tore in 132 Spielen für die Bremer) heuert als Jugendcoach beim FC Bayern München an. Dort soll er ab der kommenden Saison die U17 führen. Das berichtet die „Sport Bild“. Via Sky bestätigte Bayern-Sportdirektor Hasan Salihamidzic die angedachte Zusammenarbeit mit Klose. 

Es sei „Teil unserer Philosophie“, Ex-Spieler der Güteklasse Klose wieder in den Club zu bekommen, sagte Salihamidzic: „Miro ist ein super Junge, ein Weltstar, der alles erlebt hat.“ Die Gespräche mit dem 39-Jährigen würden laufen, „das kriegen wir hin“, erklärte der Münchner Sportchef. 

Miroslav Klose spielte von 2004 bis 2007 im Trikot der Grün-Weißen.

Klose hatte nach seiner Zeit in Bremen (2004 bis 2007) vier Jahre für den FC Bayern gespielt. In der Zeit gewann er zweimal das Double, erzielte in 150 Spielen 53 Tore. 2014 war der Torjäger Weltmeister geworden – die Krönung seiner Karriere.

Baumanns Pläne mit Klose

Vor zwei Jahren beendete Klose seine Karriere, beim DFB ging er als „Praktikant“ im Nationalteam die ersten Schritte Richtung Trainerjob. Werder-Sportchef Frank Baumann hatte deshalb lose Pläne mit dem ehemaligen Bremer Mitspieler entwickelt. Die Idee wäre es gewesen, Klose – wie auch andere ehemalige Werder-Stürmer – auf Honorarbasis und bei Gelegenheit die Bremer (Sturm-)Talente trainieren zu lassen. Aber daraus wird nichts. 

Klose zieht es nach München. Für ihn gilt: Lieber richtig Bayern als ein bisschen Bremen. Die Münchner kamen laut „Sport Bild“ auch deshalb ins Spiel, weil der DFB seinem besten Torjäger aller Zeiten (71 Treffer in 137 Länderspielen) offenbar keinen attraktiven Posten angeboten hat. 

National-Coach Joachim Löw und Assistent Miroslav Klose

Bei der Weltmeisterschaft in Russland wird Miro Klose aber noch als Assistent von Bundestrainer Joachim Löw dabei sein. Nach dem Turnier startet für den A-Lizenz-Inhaber dann die Ausbildung zum Fußball-Lehrer. Und nach Stand der Dinge auch die Trainerkarriere beim FC Bayern.

Miroslav Klose - Tränen und Triumphe

Miroslav Klose
Beim 1. FC Kaiserslautern ging es los mit der Bundesliga-Karriere. Der Vize-Weltmeister von 2002 schlug Werder 2003 im Halbfinale des DFB-Pokals mit 3:0 - und schoss selbst das 2:0. © nordphoto
Miroslav Klose
Nur einige Wochen später setzte Klose Werder auch in der Bundesliga zu. Am 30. Spieltag der Saison 2002/2003 erzielte er den 1:0-Siegtreffer per Elfmeter. Kein Wunder, dass... © nordphoto
Miroslav Klose
...Werder und Manager Klaus Allofs den aufstrebenden Super-Stürmer irgendwann auf dem Zettel hatten. Klose wechselte 2004 zum neuen deutschen Meister, als Ersatz für den abgewanderten Ailton. © nordphoto
Miroslav Klose
In den ersten Spielen (wie hier gegen Schalke 04) überzeugte Kopfballungeheuer Klose bei Werder noch nicht. Seine Ladehemmung löste sich am sechsten Spieltag gegen Bochum. Klose erzielte seinen ersten Bundesliga-Hattrick. © nordphoto
Miroslav Klose
Auch in der Champions League konnte Werder auf Klose bauen. In der Königsklasse feierte Werder immer mal wieder Siege gegen haushohe Favoriten. © nordphoto
Miroslav Klose
Klose wurde in der Saison 2005/2006 mit 25 Toren in 26 Einsätzen Torschützenkönig in der Bundesliga, ließ auch den späteren Teamkollegen Per Mertesacker (damals Hannover 96) alt aussehen. © nordphoto
Miroslav Klose
Der Topstürmer - mittlerweile nicht nur mit dem Kopf, sondern auch am Boden eine Macht - fuhr zur Heim-WM 2006... © nordphoto
Miroslav Klose
...wurde sich mit seinen fünf Treffern nicht nur WM-Torschützenkönig... © nordphoto
Miroslav Klose
...sondern avancierte auch mit seinem wichtigen 1:1 gegen Argentinien zu einem Helden des "Sommermärchens". © nordphoto
Miroslav Klose
Nach dem großen Turnier kehrte Klose gemeinsam mit Torsten Frings zu Werder zurück... © nordphoto
Miroslav Klose
... spielte auch noch gemeinsam mit Werders heutigem Sportchef Frank Baumann in einer Elf. © nor dphoto
Miroslav Klose
Am Ende der Saison wurde Werder nicht nur Bundesliga-Dritter, sondern kam im UEFA-Pokal sogar bis ins Halbfinale gegen Espanyol Barcelona. © nordphoto
Miroslav Klose
Nach der Saison 2007/2008 verließ Klose Werder für den FC Bayern München, wo er 2008 und 2010 Deutscher Meister und Pokalsieger wurde. 2010 wurde er im Champions-League-Finale gegen Inter Mailand (0:2) eingewechselt. © nordphoto
Miroslav Klose
2011 zog Klose nach Italien weiter. Der "ewige Miro" spielte fünf Jahre in der "ewigen Stadt" bei Lazio Rom. Mit dem Saisonende 2016 verließ er den Verein als Held. © nordphoto
Miroslav Klose
Als 36-Jähriger erlebte Klose die Krönung seiner großen Karriere. 2014 wurde er in Brasilien Weltmeister und schoss sich mit seinem 16. Tor zum besten WM-Torschützen der Geschichte. © nordphoto

Schon gelesen?

Nouri: „Thema Werder ist für mich abgehakt“

DeichStuben-Kolumnist Rolf Fuhrmann: „Das ganze Elend des Videobeweises in einer Szene - Highlight für Satiriker“

Schon gesehen?

(B)Escherwisser-Taktik-Analyse: So kann Werder Stuttgart schlagen

Neu und nur in der DeichStube!

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!

Auch interessant

Was denkst Du über den Artikel?

Nichts mehr verpassen

Kommentare