Miroslav Klose soll neuer Trainer des österreichischen Bundesligisten SCR Altach werden - zuletzt war der ehemalige Werder-Bremen-Profi als Co-Trainer beim FC Bayern München tätig.
+
Miroslav Klose soll neuer Trainer des österreichischen Bundesligisten SCR Altach werden - zuletzt war der ehemalige Werder-Bremen-Profi als Co-Trainer beim FC Bayern München tätig.

Ex-Werder-Profi wird Cheftrainer

Ex-Werderaner beerbt Ex-Werderaner: Klose folgt auf Magnin beim SCR Altach

Altach – Gerade erst hat Miroslav Klose seinen 44. Geburtstag gefeiert, da stand bereits das nächste wichtige Ereignis an. Der Weltmeister von 2014 und frühere Stürmer des SV Werder Bremen wird nämlich künftig als Trainer des österreichischen Erstligisten SCR Altach arbeiten.

Nach Vereinsangaben wird der Vertrag am Sonntag unterschrieben, die offizielle Vorstellung erfolgt dann am Montag. Für Miroslav Klose wird es die erste Stelle als Cheftrainer im Herrenbereich sein, zuvor hatte er als Co-Trainer der deutschen Nationalmannschaft gearbeitet, beim FC Bayern München kümmerte er sich erst um die U17, ehe er anschließend Assistent von Hansi Flick bei den Profis wurde.

Erster Cheftrainer-Job für Werder Bremen-Ex-Star Miroslav Klose - Ludovic Magnin verlässt SCR Altach

„Ich freue mich total auf meine neue Aufgabe hier in Altach“, erklärte Miroslav Klose. „Es war einfach von Anfang an genau dieses positive Gefühl, das ich haben muss, dass ich hier genau richtig bin. Die ersten Gespräche mit den Verantwortlichen waren so offen, dass mir klar war, das will ich machen.“ Der WM-Rekordtorschütze folgt damit auf einen anderen Ex-Profi des SV Werder Bremen, der den SCR Altach zuletzt auf den allerletzten Drücker zum Klassenerhalt geführt hatte: Ludovic Magnin. Der Schweizer wird künftig jedoch in seiner Heimat beim FC Lausanne arbeiten.

Miro Klose ist ein sehr großer Name im Fußball. Uns geht es aber nicht um den Namen, sondern um die Persönlichkeit Miro Klose, seine Fähigkeiten als Trainer und was uns beim SCR Altach sehr wichtig ist: um den Menschen“, betonte SCR-Geschäftsführer Christoph Längle. „Miroslav ist als harter, bodenständiger Arbeiter bekannt und ist so in die Weltklasse vorgedrungen. Die Werte, für die er steht, passen ideal zu unserem Verein und seine Fußballkompetenz ist sowieso unumstritten.“ Der frühere Angreifer von Werder Bremen brennt unterdessen darauf, seinen neuen Job endgültig anzutreten. „Jetzt kann ich es kaum noch erwarten, das Team, die Menschen im Club und natürlich die Fans kennenzulernen“, sagte er. (mbü)

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!

Kommentare