Tor beim Debüt: Mitchell Weiser erzielte das 2:0 beim 3:0-Sieg des SV Werder Bremen gegen den FC Ingolstadt.
+
Tor beim Debüt: Mitchell Weiser erzielte das 2:0 beim 3:0-Sieg des SV Werder Bremen gegen den FC Ingolstadt.

Neuzugang mit schönem Tor im 1. Spiel

Nach Traum-Debüt für Werder Bremen denkt Mitchell Weiser schon ans Nordderby: „Das wird wild“

Ingolstadt – Erster Einsatz, erstes Tor und erste Gedanken an das legendäre Nordderby: Mitchell Weiser war einer der Protagonisten beim 3:0-Auswärtssieg des SV Werder Bremen gegen den FC Ingolstadt und dürfte das in dieser Verfassung auch bleiben. Der Außenverteidiger, den Werder am letzten Tag der Transferperiode für eine Saison von Bayer Leverkusen ausgeliehen hat, war eine echte Bereicherung – und zwar auf der kompletten rechten Seite, die er sehr offensiv beackern durfte.

„Es ist sehr schön, dass wir gewonnen haben und ich ein Tor schießen konnte. Trotzdem können wir noch ein paar Sachen verbessern – auch ich selbst“, meinte ein zwar glücklicher, aber auch selbstkritischer Mitchell Weiser nach der Partie bei Sky: „Ich muss erst mal reinkommen, ich war schon ziemlich platt. Bis ich in der Spielfitness bei 100 Prozent bin, dauert es noch ein bisschen. Da waren noch ein paar einfache Ballverluste dabei.“

Der 27-Jährige hatte bei Bayer über ein Jahr lang fast nur auf der Bank gesessen, deshalb wollte er auch unbedingt weg. Mangels Alternativen landete Weiser schließlich sogar eine Klasse tiefer bei Werder Bremen. „Ich nehme die 2. Liga an. Es ist Fußball, dann ist es egal, in welcher Liga. Es hat mir Spaß gemacht, wieder auf dem Platz zu stehen. Wir haben gewonnen. Das ist das, was zählt“, sagte Weiser und strahlte.

Werder Bremen: Mitchell Weiser erzielt Traumtor gegen den FC Ingolstadt und erwartet „wildes“ Nordderby gegen den HSV

Kein Wunder, ihm war ja auch ein Traumtor gelungen. Nach feinem Doppelpass mit Romano Schmid (sogar per Hacke) hatte der einstige Hoffnungsträger des FC Bayern Ingolstadts Nils Röseler mit einem Übersteiger im Strafraum ganz alt aussehen lassen und dann eiskalt zum 2:0 (42.) vollstreckt. „Wir wissen, dass er ein guter Fußballer ist. Und wenn er diese Spielsituation hat wie heute, dann kann er sie auch gut lösen“, wunderte sich Trainer Markus Anfang nicht über diesen tollen Treffer und lobte dafür lieber Weisers gesamten Auftritt: „Er hat sich nahtlos in diese Mannschaft eingefügt. Ich habe das Gefühl, dass es passt.“

Mitchell Weiser hat auch schon mitbekommen, was nun ansteht: das Nordderby zwischen Werder Bremen und dem HSV. „Ich habe gehört, das wird sehr wild“, berichtete der gebürtige Rheinländer und fügte grinsend an: „Da lohnt es sich auf jeden Fall zu gewinnen.“ (kni/dco)

Auch interessant

Neu und nur in der DeichStube!

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!

Kommentare