Mitchell Weiser hat bei Bayer Leverkusen keine Zukunft mehr, doch ein Transfer zum SV Werder Bremen hat sich vorerst auch zerschlagen - jetzt trennte sich der 28-Jährige von seinem Berater.
+
Mitchell Weiser hat bei Bayer Leverkusen keine Zukunft mehr, doch ein Transfer zum SV Werder Bremen hat sich vorerst auch zerschlagen - jetzt trennte sich der 28-Jährige von seinem Berater.

Rechtsverteidiger bei Leverkusen außen vor

Was wird aus Mitchell Weiser? Ex-Werder-Leihgabe trennt sich von seinem Berater

Leverkusen/Bremen - Was wird aus Mitchell Weiser? Diese Frage stellen sich nicht nur die Fans des SV Werder Bremen, die noch immer auf einen Transfer des Rechtsverteidigers an die Weser hoffen, sondern inzwischen wohl auch der 28-Jährige selbst. Wie der „kicker“ in seiner Montagsausgabe schreibt, hat sich der Profi von Bayer Leverkusen von seinem Berater Christian Nerlinger getrennt. Über die Hintergründe ist offiziell nichts bekannt. Doch klar ist: Weiser, der noch ein Jahr bei der Werkself unter Vertrag steht, dort aber keine Zukunft mehr hat, dürfte mittlerweile verstanden haben, wie verzwickt seine Lage ist.

Update (15. Juli 2022): Jetzt könnte es ganz schnell gehen - der Transfer von Mitchell Weiser zu Werder Bremen steht kurz bevor!

Bei Bayer Leverkusen verdient Mitchell Weiser in seinem letzten Vertragsjahr geschätzte 3,6 Millionen Euro. Der Verein will ihn von der Gehaltsliste streichen, würde den Rechtsverteidiger sogar ablösefrei an einen anderen Verein abgeben. Doch Weiser besteht darauf, eine Abfindung zu erhalten. Einigen sich die beiden Parteien nicht, könnte der 28-Jährige den Vertrag aussitzen. Das wäre sportlich zwar ein massiver Rückschritt, jedoch einer, der sich zumindest aus finanzieller Sicht gut aushalten ließe. Wie ernst es Bayer Leverkusen ist, den Profi loszuwerden, zeigte der Bundesliga-Dritte der Vorsaison auf seiner Vereinshomepage: Dort wurde Mitchell Weiser zwischenzeitlich demonstrativ mit der Rückennummer 00 geführt. Jetzt legte die Werkself sogar nach: Weiser wird nicht mit ins Trainingslager der Leverkusener nach Zell am See/Kaprun reisen.

Werder Bremen: Ex-Leihgabe Mitchell Weiser trennt sich von seinem Berater und reist nicht mit ins Trainingslager von Bayer Leverkusen

Auch ein Transfer zum SV Werder Bremen ist erst einmal vom Tisch. Bis Ende Juni hatten die Grün-Weißen eine Entscheidung von Mitchell Weiser gefordert, durch die ausbleibende Einigung zwischen dem Spieler und Bayer Leverkusen wurde aus der Verpflichtung jedoch vorerst nichts. Sportchef Frank Baumann verkündete daher am Rande des Trainingslagers im Zillertal, dass sich der Club nach Alternativen auf der Rechtsverteidiger-Position umsieht. Gänzlich abhaken wollte er das Thema allerdings nicht: „Vielleicht geht da irgendwann noch einmal eine Tür auf, aktuell sieht es aber eher nicht danach aus.“ Sollte es erneut zu Verhandlungen zwischen Werder und Weiser kommen, müsste der Club übrigens auch mit Mitchells Mutter Sonja sprechen, die nach „kicker“-Angaben nun als Beraterin fungiert. (nag) Auch interessant: Rechtsverteidiger Herbert Bockhorn hält sich bei Werder Bremen fit - und würde gerne bleiben!

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!

Kommentare