Mitchell Weiser trifft am Freitag mit Werder Bremen auf seinen Ex-Club Hertha BSC - vor dem Bundesliga-Spiel erhält der Verteidiger viel Lob von Mitspieler Leonardo Bittencourt und Bremens Leiter Profifußball Clemens Fritz.
+
Mitchell Weiser trifft am Freitag mit Werder Bremen auf seinen Ex-Club Hertha BSC - vor dem Bundesliga-Spiel erhält der Verteidiger viel Lob von Mitspieler Leonardo Bittencourt und Bremens Leiter Profifußball Clemens Fritz.

Viel Lob für Werders Rechtsverteidiger

„Er tut uns enorm gut“: Vor dem Duell mit Ex-Club Hertha bringt Weiser Werder zum Schwärmen

Bremen – Elf Einsätze, davon acht über 90 Minuten, dazu ein Treffer und vier Assists: Allein die nackten Zahlen reichen eigentlich schon aus, um Mitchell Weisers großen Wert für den SV Werder Bremen zu unterstreichen. Doch auch die Art und Weise, wie der Rechtsaußen in der laufenden Saison bei den Bremern auftritt, nötigt Mitspielern, Verantwortlichen und Fans großen Respekt ab. Daran ändert auch sein zuletzt etwas schwächerer Auftritt gegen den SC Freiburg nichts.

„Mitch hat seinen Wert in den vergangenen Wochen und Monaten für uns wirklich eindrucksvoll unter Beweis gestellt“, sagt Werders Leiter Profifußball Clemens Fritz und gerät anschließend regelrecht ins Schwärmen: „Er hat so eine Ruhe und Ausgeglichenheit in seinem Spiel. Er kann durch seine Art, Fußball zu spielen, immer wieder für Überraschungsmomente sorgen. Er ist unheimlich offensiv ausgerichtet, hat eine hohe fußballerische Qualität und kann durch Einzelaktionen jederzeit Situationen kreieren.“ Diese Eigenschaften machen Mitchell Weiser für seine Gegenspieler so schwer ausrechenbar und für Werder Bremen im Grunde unverzichtbar. Das sieht auch Mitspieler Leonardo Bittencourt so: „Er ist sehr wichtig für uns – sowohl mit seinen Leistungen auf dem Platz, aber auch in der Kabine. Er kann viele Sachen spielerisch auflösen, bringt Erfahrung mit, hat schon bei großen Vereinen gespielt und deswegen tut er unserem Spiel enorm gut.“

Werder Bremens Leonardo Bittencourt über Mitchell Weiser: „Jeder muss seine Erfahrungen einbringen und das macht er“

Aber auch dem Binnenklima. Denn der ansonsten eher stille Mitchell Weiser kann intern bei Werder Bremen durchaus mal lauter werden. „Er ist ein ruhigerer Typ, aber wenn es sein muss und ihm irgendwas nicht passt, spricht er es auch klar an“, verrät Leonardo Bittencourt. „Wir haben jetzt eine junge Mannschaft, das heißt, jeder muss auch seine Erfahrungen mit einbringen und das macht er, wenn es nötig ist.“ Dass der Ex-Bayern-Profi Weiser mannschaftsintern sehr geschätzt wird, weiß natürlich auch Clemens Fritz: „Wenn Mitch zu den Jungs in der Kabine etwas sagt, dann hat das auch Gewicht.“

Auf dem Platz wird Weisers große Bedeutung für Werder Bremen auch dann deutlich, wenn der gebürtige Troisdorfer mal einen nicht so guten Tag erwischt. Denn dann lahmt das Bremer Offensivspiel mitunter gehörig, wie zuletzt beim 0:2 in Freiburg. Was einerseits an der knapp 75-minütigen Unterzahl nach dem Platzverweis von Marco Friedl gelegen haben dürfte, andererseits aber auch daran, dass ein etwas platt wirkender Mitchell Weiser am Ende einer kraftraubenden Woche nicht wie gewohnt zu seinem Spiel fand. 

So sehen Fans das Bundesliga-Spiel zwischen Werder Bremen und Hertha BSC live im TV und im Livestream!

Werder Bremens Clemens Fritz über Mitchell Weiser: „Wenn Mitch zu den Jungs in der Kabine etwas sagt, hat das auch Gewicht“

Doch das Freiburg-Spiel ist für alle Beteiligten inzwischen abgehakt. Der Blick des SV Werder Bremen richtet sich fest auf das wichtige Heimspiel gegen Weisers Ex-Club Hertha BSC am Freitag (20.30 Uhr, DeichStube-Liveticker). Bis dahin hoffen alle, dass sich der Bremer Rechtsverteidiger körperlich wieder in Top-Form befindet. Denn Werder Bremen wird in der Startelf einen wirbelnden Mitchell Weiser mit ziemlicher Sicherheit brauchen. (mwi)

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!

Kommentare