+
Welche Rolle wird Nuri Sahin im Bremer Spiel gegen Leverkusen übernehmen?

Werder zu Gast bei der Werkself

Mögliche Aufstellung gegen Leverkusen: Wieder mit Sahin als Quarterback?

Bremen - Gleich zwei Überraschungen gab es am Samstagmittag beim Werder-Abschlusstraining vor dem Auswärtsspiel in Leverkusen (Sonntag, 13.30 Uhr, DeichStuben-Liveticker) - eine positive und eine negative.

Philipp Bargfrede fehlte verletzt und wird auch das Spiel gegen die Werkself wegen muskulärer Probleme verpassen. Dafür stand Sebastian Langkamp nach seiner Schulterverletzung überraschend wieder auf dem Platz. „Basti ist einsatzbereit“, sagte Werder-Trainer Florian Kohfeldt - und fügte an: „Das gibt uns die Option, eventuell mit einer Dreierkette zu spielen.“ Unwahrscheinlich ist diese Variante nicht. Es gibt gute Argumente dafür. Selbst wenn Langkamp nicht in der Startelf steht.

Gegen die schnellen, überfallartig angreifenden Leverkusener würde Werder diese Variante mehr defensive Stabilität verleihen, weil Ludwig Augustinsson und Theodor Gebre Selassie - die beiden Spieler auf den Außenbahnen - bei gegnerischen Angriffen aus der Dreier- eine Fünferkette machen können.

Während des Pokalspiels in Dortmund hatte Kohfeldt diese Variante gewählt und damit Erfolg gehabt. Nuri Sahin agierte damals als zentraler Mann in der Dreierkette und lieferte seine vielleicht beste Leistung im Werder-Trikot ab. Gegen die Rolle als Bargfrede-Ersatz in Leverkusen spricht Sahins Tempo-Defizit. Etwas weiter hinten auf dem Platz könnte er das Spiel hingegen ordnen. Für den Posten links neben Sahin ist Niklas Moisander gesetzt, rechts von ihm dürfte Marco Friedl beginnen, dem Kohfeldt eine Einsatzgarantie für das Spiel in Leverkusen gegeben hatte. Langkamp sitzt als Back-up auf der Bank.

Fotostrecke: Werder-Abschlusstraining vor Leverkusen

Werder-Abschlusstraining vor Leverkusen.
Werder-Abschlusstraining vor Leverkusen. © Gumz
Werder-Abschlusstraining vor Leverkusen.
Werder-Abschlusstraining vor Leverkusen. © Gumz
Werder-Abschlusstraining vor Leverkusen.
Werder-Abschlusstraining vor Leverkusen. © Gumz
Werder-Abschlusstraining vor Leverkusen.
Werder-Abschlusstraining vor Leverkusen. © Gumz
Werder-Abschlusstraining vor Leverkusen.
Werder-Abschlusstraining vor Leverkusen. © Gumz
Werder-Abschlusstraining vor Leverkusen.
Werder-Abschlusstraining vor Leverkusen. © Gumz
Werder-Abschlusstraining vor Leverkusen.
Werder-Abschlusstraining vor Leverkusen. © Gumz
Werder-Abschlusstraining vor Leverkusen.
Werder-Abschlusstraining vor Leverkusen. © Gumz
Werder-Abschlusstraining vor Leverkusen.
Werder-Abschlusstraining vor Leverkusen. © Gumz
Werder-Abschlusstraining vor Leverkusen.
Werder-Abschlusstraining vor Leverkusen. © Gumz
Werder-Abschlusstraining vor Leverkusen.
Werder-Abschlusstraining vor Leverkusen. © Gumz
Werder-Abschlusstraining vor Leverkusen.
Werder-Abschlusstraining vor Leverkusen. © Gumz
Werder-Abschlusstraining vor Leverkusen.
Werder-Abschlusstraining vor Leverkusen. © Gumz
Werder-Abschlusstraining vor Leverkusen.
Werder-Abschlusstraining vor Leverkusen. © Gumz
Werder-Abschlusstraining vor Leverkusen.
Werder-Abschlusstraining vor Leverkusen. © Gumz
Werder-Abschlusstraining vor Leverkusen.
Werder-Abschlusstraining vor Leverkusen. © Gumz

Als Sechser und damit Bargfrede-Ersatz kommt Maximilian Eggestein in Frage. Der Bald-Nationalspieler kennt die Position, dürfte keine große Eingewöhnungszeit benötigen. Eggesteins Part als Achter an der Seite von Davy Klaassen dürfte dann wiederum an Kevin Möhwald gehen. Den Zweier-Sturm davor könnten Max Kruse und Milot Rashica bilden.

Auch interessant

Neu und nur in der DeichStube!

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!

Was denkst Du über den Artikel?

Nichts mehr verpassen

Kommentare