+
Marco Friedl bekam von Coach-Kohfeldt eine Einsatzgarantie gegen Borussia Dortmund.

Heimspiel im Weserstadion

Mögliche Aufstellung gegen Dortmund: Erfahrene Hilfe für Friedl

Bremen – Ausgerechnet Werders Abwehrchef fehlt am Samstagabend im Weserstadion gegen Titelanwärter Borussia Dortmund.

Der 34-Jährige Niklas Moisander hinterlässt durch seine Gelbsperre eine große Lücke in der Viererkette. Füllen soll sie Marco Friedl. Darauf hat sich Coach Florian Kohfeldt schon festgelegt.

Verfolgt das Spiel von Werder Bremen gegen Borussia Dortmund bei uns im Liveticker!

Aber wer bildet mit dem erst 21-jährigen Friedl das Abwehrzentrum? Zur Wahl stehen Sebastian Langkamp und Milos Veljkovic. Mit seinen 31 Jahren ist Langkamp aufgrund seiner größeren Erfahrung allerdings der Favorit. Der acht Jahre jüngere Veljkovic, der vor einer Woche gegen Düsseldorf gesperrt war, hatte in der Rückrunde immer mal wieder folgenschwere Fehler in seinem Spiel.

Ansonsten läuft es in der Bremer Startelf auf die üblichen Verdächtigen hinaus. Im Tor steht Jiri Pavlenka. Die Abwehr vervollständigen Theodor Gebre Selassie und Ludwig Augustinsson. Nuri Sahin wird als Sechser auflaufen, gegen seinen Ex-Club aber sicherlich oft zwischen die beiden Innenverteidiger rutschen. 

Schon gelesen? Karriereende? Bargfrede dementiert 

Im Mittelfeld sind Davy Klaassen und Maximilian Eggestein genauso gesetzt wie im Angriff Max Kruse und Milot Rashica. Spannend ist eigentlich nur, wer den freien Platz im Sturm bekommt. Johannes Eggestein hat in Düsseldorf enttäuscht, musste in der Halbzeit für Yuya Osako runter. Wahrscheinlich darf der Japaner diesmal beginnen. 

Ansonsten fehlen auch die Alternativen: Martin Harnik ist nicht gut drauf, Claudio Pizarro wird als Joker gebraucht, Josh Sargent hat zuletzt gar nicht mehr gespielt.

Auch interessant

Neu und nur in der DeichStube!

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!

Was denkst Du über den Artikel?

Nichts mehr verpassen

Kommentare