+
Nabil Bentaleb: Der mögliche Wechsel ist bei Werder Bremen noch immer nicht zu den Akten gelegt. Die Grün-Weißen werden im Winter wohl einen neuen Transfer-Versuch starten.

Transfer im Winter?

Wird Nabil Bentaleb von Schalke 04 ein Schnäppchen für Werder Bremen?

Bremen/Gelsenkirchen – Im Sommer wäre Nabil Bentaleb beinahe zu Werder Bremen gewechselt. Erst kurz vor Transferschluss platzte der Wechsel, weil sich der Profi des FC Schalke 04 am Knie verletzt hatte.

Jetzt ist Nabil Bentaleb wieder gesund und könnte fürWerder Bremen im Winter zu einem Transfer-Schnäppchen werden. Denn Schalke 04 hat den 24-jährigen Algerier endgültig aufs Abstellgleis gestellt. Bentaleb darf nur noch mit der Regionalliga-Mannschaft trainieren, das dürfte sich deutlich auf seinen Marktwert auswirken.

Nabil Bentaleb wil immer noch zu Werder Bremen

Wie die DeichStube erfuhr, will Nabil  Bentaleb immer noch unbedingt nach Bremen wechseln. Die Frage ist: Wie sehr sind die Grün-Weißen noch interessiert? Nachdem der Bentaleb-Transfer geplatzt war, präsentierte Sportchef Frank Baumann kurzerhand Leonardo Bittencourt als Neuzugang. Die Leihgabe von der TSG 1899 Hoffenheim agiert allerdings wesentlich offensiver als Bentaleb, der eher als Sechser und Achter im Mittelfeld eingesetzt werden kann. Dort ist Werder mit Davy Klaassen, Maximilian Eggestein, Nuri Sahin und dem wiedergenesenen Philipp Bargfrede gar nicht so schlecht besetzt. Allerdings fällt Kevin Möhwald noch länger aus. Ein Bentaleb in Topform wäre in jedem Fall eine Verstärkung für Werder Bremen.

Schalke will Nabil Bentaleb unbedingt loswerden - Wechsel zu Werder Bremen?

Rückblickend auf einen Wechsel zu Werder im Sommer sagte nun Schalkes Sportvorstand Jochen Schneider der „WAZ“: „Das Thema wurde wegen Nabils Verletzung Ende August nicht weiter verfolgt. Was jetzt im Dezember oder Januar passieren wird, kann ich Stand heute noch nicht sagen, wir lassen das gelassen auf uns zukommen.“ 

Es ist ein offenes Geheimnis, dass die Königsblauen Bentaleb im Winter unbedingt loswerden wollen. Das Tischtuch ist schon lange zerschnitten, weil sich der Algerier aus Schalker Sicht nicht immer optimal verhalten haben soll. Bei transfermarkt.de wird sein Marktwert auf zehn Millionen Euro geschätzt und hat sich damit im Vergleich zum Vorjahr halbiert. Gut möglich, dass ihn Werder Bremen noch günstiger bekommen oder sogar erst ausleihen könnte. Schalke geht es nämlich auch darum, Bentalebs üppiges Gehalt von angeblich fünf Millionen Euro im Jahr zu sparen. (kni)

Mehr News zu Werder Bremen

„Hauptsache weg“: Michael Gregoritsch will den FC Augsburg im Winter unbedingt verlassen – Wagt Werder Bremen einen neuen Versuch?

Zur letzten Meldung vom 12. September 2019

Nabil Bentaleb: Winter-Transfer zu Werder Bremen – oder kommt Parmak?

Mit einem Bein war Nabil Bentaleb schon beim SV Werder Bremen, doch wegen einer Knieverletzung platzte der Transfer des Mittelfeldspielers in letzter Minute, der 24-Jährige blieb beim FC Schalke 04. Aber das Thema Bentaleb ist bei Werder deswegen noch nicht erledigt.

Nach Informationen der DeichStube ist Werder Bremen weiterhin an einer Verpflichtung von Nabil Bentaleb interessiert und wird wahrscheinlich im Winter einen neuen Vorstoß wagen. Als mögliche Alternative bringt die türkische Zeitung „Aksam“ nun Abdulkadir Parmak ins Gespräch. 

Wechsel von Abdulkadir Parmak würde für Werder Bremen kaum Sinn machen

Der 24-jährige Mittelfeldspieler steht bei Trabzonspor nur noch bis Ende der Saison unter Vertrag, wäre also im Winter günstig oder im nächsten Sommer sogar ablösefrei zu haben. Auch Schalke soll ein Auge auf den Nationalspieler geworfen haben – als Ersatz für den in Ungnade gefallenen Nabil Bentaleb.

Aus Bremer Sicht würde ein Transfer von Parmak nach der Verpflichtung von Leonardo Bittencourt allerdings wenig Sinn machen. Sie sind sich einfach zu ähnlich, agieren beide sehr offensiv. Bei Nabil Bentaleb ist das etwas anders. Der Algerier kann zwar auch auf der Zehn spielen, gilt aber zugleich als sehr guter Sechser und Achter. Deswegen wäre es durchaus nachvollziehbar, wenn Werder Bremen noch mal bei ihm anklopfen würde. 

Werder Bremen und Nabil Bentaleb auch nach geplatztem Transfer im Reinen

Das gute Verhältnis zwischen den Werder-Verantwortlichen und Nabil Bentaleb soll unter dem geplatzten Transfer nicht gelitten haben. Schließlich war es der Spielerberater gewesen, der Werder in der Woche vor dem Transferende von der Knieverletzung seines Klienten unterrichtet hatte. Weil Werder Bremen aufgrund der Personalprobleme eine Soforthilfe benötigte, nahmen sie Abstand von der geplanten Ausleihe und schnappten sich Bittencourt von der TSG 1899 Hoffenheim.

Bentaleb erholt sich aktuell von seiner Operation am Meniskus. Nach seiner Reha soll der 24-Jährige frühestens im November wieder mit der Mannschaft trainieren können. Ob er dann wieder integriert wird, hat der FC Schalke 04 noch nicht entschieden. Nach mehreren Suspendierungen in der Vorsaison hatten die Knappen dem algerischen Nationalspieler einen Wechsel nahegelegt und ihn vom Training freigestellt. Doch daraus wurde nichts. Vielleicht klappt es im Winter. Das Transferfenster öffnet allerdings erst am 1. Januar. (kni)

Weitere News zu Werder Bremen

Die DFL hat vier Bescheide des Landes Bremen wegen der Polizeikosten bei Risikospielen beglichen. Die Hälfte der 1,17 Mio. Euro will sich die DFL von Werder Bremen zurückholen. Am Mittwoch war derweil ordentlich Feuer im Training von Werder Bremen: Florian Kohfeldt faltete seine Spieler zusammen. Vor dem Spiel von Werder Bremen gegen Borussia Mönchengladbach: Fohlen-Manager Max Eberl im Interview. Der kostenpflichtige Streaming-Anbieter DAZN überträgt zum ersten Mal ein Spiel des SV Werder Bremen: Hier sind alle Informationen zum Auswärtsspiel bei Borussia Mönchengladbach.

Zur letzten Meldung vom 3. September 2019:

Wechsel von Nabil Bentaleb zu Werder Bremen endgültig geplatzt!

Der Transfer von Nabil Bentaleb vom FC Schalke 04 zu Werder Bremen ist endgültig vom Tisch. „Der Wechsel ist tot. Nabil bleibt bei Schalke“, wird Bentalebs Beraterteam von der „Bild“ zitiert.

Grund für den geplatzten Transfer von Nabil Bentaleb ist aber offenbar nicht nur die fehlende finanzielle Einigung zwischen Werder Bremen und dem FC Schalke 04. Die „Bild“ berichtet, der 24-jährige Mittelfeldspieler sei am Montagmorgen in Lyon am Knie operiert worden, der Algerier falle nun langfristig aus – der endgültige Transfer-K.o.!

Mehr News zu Werder Bremen

Vor dem Wiedersehen mit Werder Bremen spricht Felix Kroos von Union Berlin im DeichStube-Interview über Heimat, Kult und Claudio Pizarro. Derweil lässt Maxi Eggestein seine Zukunft bei Werder Bremen offen, schließt einen Wechsel nicht aus. Vor dem Spiel von Werder Bremen gegen Borussia Mönchengladbach: Kohfeldt verteidigt vehement seinen Kurs.

Zur letzten Meldung:

Wechselpoker um Nabil Bentaleb stockt - Baumann: „Hat sich verfestigt“

Update vom 2. September 2019: Wegen des bevorstehenden Wechsels von Leonardo Bittencourt von der TSG Hoffenheim zu Werder Bremen dürfte sich ein Transfer von Nabil Bentaleb endgültig zerschlagen haben. 

Gelsenkirchen - Er sollte Werder Bremens Königstransfer des Sommers werden - seit Wochen schon arbeitet Sportchef Frank Baumann daran, Nabil Betaleb von Schalke 04 loszueisen. Zum Deadline-Day gibt es für die Bremer Hoffnungen nun aber einen großen Dämpfer - und der kommt direkt aus der Schalker Führungsetage.

„Ich gehe nicht davon aus, dass uns noch ein Spieler verlassen wird“, sagte Schalke-Sportvorstand Jochen Schneider gegenüber dem „kicker“ und bezog diese Aussage auch auf die eigentlich aussortierten Profis Yevhen Konoplyanka und eben Nabil Bentaleb, der seit Wochen von Werder Bremen umgarnt wird.

Nabil Bentaleb-Poker: Keine Chance mehr auf einen Wechsel für den SV Werder Bremen?

Keine Chance mehr also für Werder Bremen? Nicht unbedingt. Es ist durchaus möglich, dass Schneider mit seiner Aussage kurz vor dem Ende der Transferphase noch einmal den Druck auf Werder erhöhen und somit bessere finanzielle Rahmenbedingungen für das mögliche Geschäft herausholen möchte. Und was sagt Frank Baumann dazu? Gegenüber „Radio Bremen“ erklärte der Werder-Sportchef, dass es seit Freitag keinen Kontakt zu Schalke wegen Nabil Bentaleb gegeben habe. Und weiter: „Schalke hat es ja auch noch einmal bestätigt, dass er über den Monat hinaus Spieler von Schalke 04 bleiben wird.“ 

SV Werder Bremen: Frank Baumann glaubt nicht an Transfer von Nabil Bentaleb

Nach dem 3:2-Sieg des SV Werder Bremen gegen den FC Augsburg stieß Frank Baumann ins gleiche Horn: „Es hat sich so verfestigt, dass er über den Montag hinaus bei Schalke bleiben wird. Das ist mein aktueller Stand. Für uns ist das aktuell kein Thema.“ Aktuell wohlgemerkt - dieses Wort lässt eine Tür offen: Nähern sich beide Vereine am Deadline Day doch noch entscheidend an?

Denn sportlich integrieren will der FC Schalke 04 den in Ungnade gefallenen Nabil Bentaleb eigentlich nicht mehr. Die Königsblauen dürften viel mehr abwarten, ob sie kurz vor Toreschluss nicht doch noch ein besseres Angebot für den Algerier bekommen. Ist das nicht der Fall, bleibt die Variante Werder Bremen. (dco)

Mehr News zum SV Werder Bremen

Hier könnt ihr das Bundesliga-Spiel von Werder Bremen gegen den FC Augsburg in unserem Liveticker verfolgen! So lief diese Transferphase für Werder: Groß gedacht, gut gemacht – ein Kommentar zum Transfer-Sommer von Werder Bremen. Derweil hat Florian Kohfeldt den Grund verraten, warum Werder Bremen keinen neuen Sechser verpflichtet hat: Maxi Eggestein.

Zur letzten Meldung vom 30. August 2019:

Werder-Transferpoker um Nabil Bentaleb: Bleibt er jetzt doch beim FC Schalke 04?

War es das mit einem Transfer von Nabil Bentaleb zu Werder Bremen? Manager Frank Baumann glaubt jedenfalls nicht mehr daran, dass der 24-Jährige bis zum Transferende am Montag nach Bremen wechseln wird - zumindest behauptet er das.

„Ich gehe davon aus, dass Nabil Bentaleb über den 2. September hinaus Spieler des FC Schalke bleiben wird“, sagte der Sportchef des SV Werder Bremen bei der Pressekonferenz vor dem Heimspiel gegen den FC Augsburg (Sonntag, 15.30 Uhr). Was er nicht sagte, damit aber auch klar wurde: Baumann rechnet nicht damit, dass der Algerier zu einem anderen Verein wechseln wird. 

Und das bringt Werder Bremen wieder zurück ins Spiel: Bentaleb will nach Bremen, es hängt einzig allein an Schalke, ob es ein Leihgeschäft geben wird. Dazu passt auch eine Geschichte vom Vormittag. Da war Nabil Bentaleb am Düsseldorfer Flughafen gesehen worden. Angeblich soll er nach Lyon geflogen sein. Sofort machte das Gerücht die Runde, der Mittelfeldspieler könnte zu Olympique Lyon wechseln. Später berichtete dann aber die „Bild“,Nabil Bentaleb sei nur aus privaten Gründen am Flughafen gewesen und berief sich dabei auf das Umfeld des Spielers.

Wechsel zum SV Werder Bremen oder Verbleib bei Schalke 04? Poker um Nabil Bentaleb spannend bis zum Schluss

Es bleibt also weiter spannend in der Personalie Nabil Bentaleb. Zumal auch Schalkes neuer Coach David Wagner dem Thema lieber ausweicht und bei der Pressekonferenz vor dem Spiel gegen Hertha BSC auf die Frage, ob er den in der vergangenen Saison mehrfach suspendierten Bentaleb wieder ins Team einbauen werde, antwortete: „Ich werde mir darüber Gedanken machen, wenn Fakten geschaffen sind, also am 2. September. Alles andere würde im Moment meine Energie verschwenden.“

Mehr News zum SV Werder Bremen

Derweil ist in Italien ein neues Gerücht aufgetaucht: Ist Amin Younes von SSC Neapel jetzt im Visier von Werder Bremen?

Zur letzten Meldung vom 30. August, 12 Uhr:

Wechselt Schalkes Bentaleb zu Olympique Lyon und nicht zu Werder Bremen?

Neues von Nabil Bentaleb, den der SV Werder Bremen gerne vom FC Schalke 04 ausleihen würde. Der Mittelfeldspieler soll am Freitagmorgen nach Lyon geflogen sein.

Laut „Sky“ ist der Algerier am Flughafen in Düsseldorf gesehen worden, die „Bild“ berichtet von Lyon als Ziel und bringt den französischen Topclub Olympique Lyon als Interessenten ins Gespräch. Nabil Bentaleb könnte dort die Nachfolge von Nabil Fekir antreten. Der französische Weltmeister ist im Sommer zu Betis Sevilla gewechselt.

Schalke 04 will Nabil Bentaleb ungern zu Werder Bremen wechseln lassen

Bislang hatte Nabil Bentaleb allen Interessenten abgesagt, weil er unbedingt zum SV Werder Bremen möchte. Doch der FC Schalke 04 will ihn möglichst nicht an einen Bundesliga-Konkurrenten abgeben – aus Angst, er könnte dort durchstarten und seinem Ex-Club damit hämische Reaktionen bescheren. Außerdem würden die Knappen Bentaleb auch lieber verkaufen als ausleihen. Für Werder kommt aber nur ein Leihgeschäft infrage. Bis Montag ist in Deutschland noch das Transferfenster geöffnet – genauso wie in Frankreich. 

Für Nabil Bentaleb ist es keine leichte Entscheidung: Auf Schalke ist der Algerier, der im französischen Lille geboren ist, nicht mehr erwünscht, würde dort nur auf der Tribüne sitzen. Wenn er wieder spielen will, muss er wechseln. (kni)

Zur letzten Meldung vom 30. August, 9 Uhr:

Schalke 04 will Nabil Bentaleb nicht bei Werder Bremen sehen

Eigentlich schien schon alles klar, der Transfer von Nabil Bentaleb vom FC Schalke 04 zu Werder Bremen war fast perfekt. Doch nun haben die Schalker umgedacht, wollen den 24 Jahre alten Mittelfeldspieler zwar loswerden, aber nicht in der Bundesliga spielen sehen.

Zu groß ist die Sorge, dass der auf Schalke in Ungnade gefallene Nabil Bentaleb plötzlich bei einem direkten Konkurrenten wie Werder Bremen groß aufspielt. Deshalb wartet Schalke 04 auf eine Lösung aus dem Ausland.

Interessenten gibt es reichlich für Bentaleb. Er gilt als gefallener Star, der im richtigen Umfeld wieder aufblühen könnte. Gerade aus seinem Geburtsland Frankreich haben sich bereits Clubs gemeldet, doch Nabil Bentaleb hat angeblich allen abgesagt, weil er unbedingt zu Werder Bremen will. Bis Montag ist ein Wechsel noch möglich, dann schließt das Transferfenster. (kni)

Zur letzten Meldung vom 28. August 2019:

Baumann bangt um Werder-Transfer von Nabil Bentaleb: Macht Schalke einen Rückzieher?

Zuletzt sah es eigentlich danach aus, als ginge es bei einem Transfer von Nabil Bentaleb vom FC Schalke 04 zum SV Werder Bremen nur noch um den Zeitpunkt der Bekanntgabe. Die jüngsten Aussagen von Werder-Sportchef Frank Baumann lassen nun allerdings auch eine andere Schlussfolgerung zu. Gibt es jetzt die Wende im Fall Bentaleb?

Am Rande des Werder-Trainings am Dienstag betonte Frank Baumann zwar, dass Nabil Bentaleb nach wie vor ein Kandidat beim SV Werder Bremen sei: „Er bleibt grundsätzlich ein Thema, wir haben ja unser Interesse klar signalisiert. Auch der Spieler hat sich so positioniert, dass er sich einen Wechsel zu Werder grundsätzlich vorstellen kann.“ 

Nabil Bentaleb-Wechsel: SV Werder Bremen und FC Schalke 04 müssen noch „einige Dinge zu klären“ 

So weit so gut? Nicht ganz. Denn der Sportchef von Werder Bremen ließ seiner Ausführung noch ein dickes „Aber“ folgen: „Wir haben immer gesagt, dass wir nicht kurz vor einer Einigung stehen, sondern dass da einige Dinge zu klären sind. Und aktuell sieht es auch eher so aus, als dass Schalke 04 Nabil Bentaleb wieder integrieren möchte. Es ist nach wie vor nicht sicher, ob wir den Spieler verpflichten können.” 

Werder Bremen will Nabil Bentaleb noch immer holen, aber will Schalke 04 ihn noch loswerden?

Rums! Droht der Transfer des Wunschspielers für das Bremer Mittelfeld auf der Zielgeraden doch noch zu platzen? Frank Baumann kann das zumindest nicht ausschließen: „Wir haben immer gesagt, dass wir im Mittelfeld grundsätzlich gut aufgestellt sind. Und dass, wenn wir etwas Passendes finden, wir gerne noch einen Spieler verpflichten möchten. Und da können wir uns Nabil eben sehr, sehr gut vorstellen.“ Eine Garantie sei das aber nicht: „Wir sind auch so sehr gut aufgestellt, da kann es dann eben sein, dass wir im Mittelfeld keinen Spieler mehr verpflichten.“ Droht der Transfer von Nabil Bentaleb zu Werder Bremen also tatsächlich auf der Zielgeraden zu platzen oder pokert Baumann um die Höhe der Kaufoption nach einer Leihe? 

Nabil Bentaleb-Transfer zu Werder Bremen: Das sagt Schalke 04 zum aktuellen Stand

Nabil Bentaleb ist derweil zurück auf Schalke. Er hat nach einer Leisten-OP die Reha in Frankreich beendet und wird am Mittwoch „wie alle anderen Spieler zu Saisonbeginn auch - seine Leistungstests und medizinischen Checks absolvieren“, wie Schalkes Sportvorstand Jochen Schneider in der „Bild“ erklärte. Schneider weiter: „Solange wir und er sich nicht mit einem anderen Verein einig sind, bleibt er ein Spieler von Schalke, der ganz normal am Profi-Training teilnehmen wird. Das gilt auch, wenn er über den Transferschluss hinaus bei uns bleibt.“

Werder Bremen bleiben nur noch sechs Tage, um den Bentaleb-Deal einzutüten. Am 2. September schließt das Transferfenster. Bis dahin müssen alle Formalitäten erledigt sein. (mwi)

Mehr News zum SV Werder Bremen

Zurzeit dreht sich alles um den Bentaleb-Transfer zu Werder Bremen – auch DeichBlick-Kolumnist Klaus Allofs schreibt über den Schalker und gibt Einblick in das Pokerspiel bei Transfers. Derweil bahnt sich ein anderer Wechsel bei den Grün Weißen an: Der Transfer von Michael Lang zu Werder Bremen ist fast perfekt.

Zur letzten Meldung vom 27. August, 14 Uhr:

Eggestein wartet auf Bentaleb: „Niemand spielt gerne gegen ihn“

Angenommen, Sportchef Frank Baumann knackt die Nuss. Angenommen, Werder Bremen verpflichtet in den verbleibenden Tagen bis zum Transferschluss am Montag noch Wunschsspieler Nabil Bentaleb. Was passiert dann eigentlich im Bremer Mittelfeld?

Werden dann die Positionen bei Werder Bremen noch mal ordentlich durcheinander gewirbelt? Nabil Bentaleb ist schließlich sowohl als Sechser, als Achter oder als Zehner ein Mann mit Stammspieler-Potenzial. Das könnte zu Verschiebungen und Veränderungen führen. Auch für Maximilian Eggestein.

Maxi Eggestein: Nabil Bentaleb wäre ein Gewinn für Werder Bremen

Doch das Eigengewächs von Werder Bremen sieht der angestrebten Verpflichtung entspannt entgegen, denn Nabil Bentaleb wäre in jedem Fall ein Gewinn für die Mannschaft, glaubt er: „Er ist ein super Fußballer, körperlich sehr robust. Er würde uns ganz sicher weiterhelfen. Niemand spielt gerne gegen ihn.“ Wieso? Weil Bentaleb sich auf dem Platz nichts gefallen lässt. Eggestein: „Er hat eine gewisse Aggressivität in den defensiven Zweikämpfen – was als Mittelfeldspieler auch nicht ganz verkehrt ist.“

Bentaleb eilt jedoch auch der Ruf voraus, im sonstigen Umgang nicht ganz einfach zu sein. Doch darauf gibt Maxi Eggestein nichts: „Da möchte ich mir gerne mein eigenes Bild machen – unabhängig davon, was auf Schalke passiert ist.“ (csa)

Zur letzten Meldung vom 25. August 2019:

Werder-Transfers: Kohfeldt schwärmt von Wunschspieler Nabil Bentaleb

Werder Bremen will Nabil Bentaleb von Schalke 04 verpflichten. Das ist längst kein Geheimnis mehr, beide Clubs haben das offiziell bestätigt. Werder-Trainer Florian Kohfeldt schwärmt öffentlich vom 24-jährigen Mittelfeldspieler.

„Er ist ein Spieler von einer Qualität, die wir sonst nicht bekommen können, sondern nur in Sondersituationen“, schwärmt Florian Kohfeldt: „Nabil Bentaleb ist in Teilen seiner Karriere ein absoluter Topspieler gewesen – zum Beispiel auch in der Premier League. Er war Stammspieler bei Tottenham Hotspur, hat bei dem Trainer dort eine hohe Wertschätzung genossen. Er hat auch beim FC Schalke 04 eine sehr prägende Rolle gespielt. Aus verschiedenen Gründen gab es dort Probleme. Deshalb sind wir in Gesprächen mit dem Spieler.“ 

Transfer von Nabil Bentaleb: Wann kommt der Wunschspieler des SV Werder Bremen?

Und dabei sieht es durchaus gut aus für Werder. „Wir konnten ihn davon überzeugen, dass Werder Bremen ein interessanter Verein für ihn ist“, berichtet Kohfeldt, betont aber zugleich: „Das heißt aber alles noch nicht, dass es klappt. Es ist keine Einigung da.“ Das Warten auf Nabil Bentaleb dauert also an.

Werder Bremen möchte den algerischen Nationalspieler gerne für ein Jahr ausleihen und sich eine Kaufoption sichern. Anfang der Woche wird eine Einigung erwartet. Eine Soforthilfe wäre Nabil Bentaleb für Werder Bremen allerdings nicht. Der Mittelfeldspieler wurde im Juni an der Leiste operiert. Nach seiner Reha ist er zwar wieder fit, hat aber in diesem Sommer noch kein Mannschaftstraining absolviert. Schalke 04 hatte ihn für die Clubsuche freigestellt. In Bremen müsste sich Bentaleb erst mal die nötige Wettkampfhärte antrainieren und dürfte demnach erst nach der Länderspielpause ein ernsthafter Kandidat für einen Bundesliga-Einsatz sein. (kni)

Mehr News zum SV Werder Bremen

Unterdessen sind die Grün-Weißen weiter auf der Suche nach Verstärkungen. Doch der Transfer eines weiteren Abwehrspielers gestaltet sich für Werder Bremen schwierig. Die Bremer haben noch eine Woche Zeit, um neue Spieler-Transfers zu tätigen - das ist der Weg von Werder Bremen bis zum Deadline Day. Ganz bittere Diagnose: Ludwig Augustinsson wird Werder Bremen monatelang fehlen.

Zur letzten Meldung vom 24. August 2019:

Werder Bremen- Sportchef Baumann bestätigt: Nabil Bentaleb soll kommen

Nun hat es auch der SV Werder Bremen getan: Sportchef Frank Baumann hat sich nach der 2:3 (1:0)-Niederlage bei der TSG 1899 Hoffenheim erstmals eindeutig zum Thema Nabil Bentaleb vom FC Schalke 04 geäußert.

„Ich kann bestätigen, dass wir Interesse haben und uns in Gesprächen befinden. Aber es ist aber absolut noch nichts entschieden“, sagte Frank Baumann und widersprach damit der Berichterstattung in der DeichStube. 

„Der Spieler kann sich vorstellen, zu Werder zu wechseln. Es wäre schön, wenn es klappt. Wenn nicht, dann müssen wir entscheiden, ob wir nach einer anderen Lösung suchen“, fügte Baumann noch an. Werder Bremen möchte Nabil Bentaleb (24) für ein Jahr vom FC Schalke 04 ausleihen. (kni)

Zur letzten Meldung vom 24. August, 14 Uhr:

Werder und Schalkes Nabil Bentaleb – es fehlen nur noch die Unterschriften

Stünde das Wochenende nicht im Zeichen des 2. Spieltags der Fußball-Bundesliga, wäre der Transfer von Nabil Bentaleb zum SV Werder Bremen wohl schon durch. Beide Clubs wollen sich voll auf das Tagesgeschäft konzentrieren. Danach soll es dann ganz schnell gehen.

Nach Informationen der DeichStube sind sich die drei Parteien – Werder Bremen, der FC Schalke 04 und Nabil Bentaleb – weitgehend einig. Es fehlen nur noch der Medizincheck und die Unterschriften. 

Andere Interessenten spielen keine Rolle mehr, denn Bentaleb will unbedingt zu Werder Bremen. Die Grün-Weißen werden den 24-jährigen Algerier für ein Jahr ausleihen und besitzen dann eine Kaufoption. Anfang der Woche dürfte der Mittelfeldspieler in Bremen eintreffen und dann alles klar machen. (kni)

Mehr News zu Werder Bremen

Zum ergebnistechnisch verkorksten Start von Werder Bremen in die neue Saison gibt es zwei Wahrheiten – ein Kommentar. Der Coach greift in die Trickkiste: Gegen den FC Augsburg appelliert Florian Kohfeldt an die Fans von Werder Bremen.

Zur letzten Meldung vom 23. August 2019:

Schalke 04 bestätigt: Nabil Bentaleb vor Werder-Transfer

Der Transfer von Nabil Bentaleb vom FC Schalke 04 zu Werder Bremen rückt immer näher. Nun gibt es das erste offizielle Statement eines Clubvertreters. Schalkes Marketing- und Kommunikationsvorstand Alexander Jobst sagte gegenüber der „WAZ“, dass sich beide Clubs in Gesprächen befinden und sich um einen Abschluss bemühen.

Laut Informationen der DeichStube soll der Wechsel des 24-jährigen Mittelfeldspielers in den nächsten Tagen perfekt gemacht werden. Geplant ist ein Leihgeschäft mit einer Kaufoption für Werder Bremen. Über die Höhe der dann festgelegten Ablösesumme wird gerade noch diskutiert. 

Nabil Bentaleb wäre eine enorme Verstärkung für Werder Bremen

Nabil Bentaleb wäre nach Ömer Toprak (kam von Borussia Dortmund) die zweite Topverpflichtung von Werder Bremen auf der Zielgeraden der Transferphase. Denn der Algerier gilt als hochveranlagter Fußballer, den der FC Schalke vor drei Jahren für die bemerkenswerte Ablösesumme von 19 Millionen Euro von Tottenham Hotspur verpflichtet hat. 

Nach zwei ganz guten Jahren kam es in der vergangenen Saison zum Bruch. Nabil Bentaleb wurde mehrfach suspendiert, weil er sich nicht an die Regeln gehalten haben soll. Im Juni unterzog er sich einer Leistenoperation. Nach seiner Reha hält er sich in Frankreich fit. Schalke hat ihn vom Trainingsbetrieb freigestellt, damit er sich einen neuen Club suchen kann.

Nabil Bentaleb will zu Werder Bremen und dort neu durchstarten

Der ist nun gefunden: Nabil Bentaleb will bei Werder Bremen einen Neuanfang wagen. Er wird allerdings noch etwas Zeit benötigen, um die erforderliche Wettkampfhärte zu erlangen. Dann dürfte der Nationalspieler aber eine echte Verstärkung im Mittelfeld sein. Bentaleb kann als Zehner, Achter und auch als Sechser agieren. Es wird spannend, wer für ihn im Mittelfeld weichen muss – wahrscheinlich Nuri Sahin, denn Maximilian Eggestein und Davy Klaassen sind bei Trainer Florian Kohfeldt eigentlich gesetzt.

Bentaleb hat für den FC Schalke in 73 Bundesligaspielen zwölf Tore erzielt, zudem acht vorbereitet. In der Premier League war er zuvor immerhin 46 Mal zum Einsatz gekommen. Bentaleb wurde in Lille geboren, spielte für die U19 von Frankreich, entschied sich dann aber für eine Zukunft in der Nationalmannschaft von Algerien. Für die Nordafrikaner absolvierte er 35 Partien. (kni)

Mehr News zu Werder Bremen

Es war ein unorthodoxes Spiel mit unorthodoxen Systemen - die Taktik-Analyse zur 2:3-Pleite von Werder Bremen gegen die TSG Hoffenheim. Warum ist sein Ruf so schlecht? Nabil Bentaleb steht kurz vor einem Wechsel vom FC Schalke 04 zu Werder Bremen. Verfolgt das Spiel von Werder Bremen gegen die TSG Hoffenheim in unserem Live-Ticker!

Zur letzten Meldung vom 20. August:

Transfer von Nabil Bentaleb: Schalke 04 wartet auf Angebot von Werder Bremen

Kommt jetzt Bewegung in den Transfer von Nabil Bentaleb? Der SV Werder Bremen ist schon eine Weile an einem Wechsel des Mittelfeldspielers vom FC Schalke 04 interessiert. Der 24-Jährige kann sich offenbar auch einen Wechsel an die Weser vorstellen. Nun hat sich sein Noch-Arbeitgeber dazu geäußert.

„Dass Nabil Bentaleb ein super Kicker ist, brauche ich nicht zu betonen. Deswegen wird es sicher für ihn einen Markt geben, wenn der Zeitdruck mit dem Schließen des Transferfensters da ist", sagte Sascha Riether, der Schalker Lizenzspieler-Koordinator, der „WAZ" über den Wunschspieler des SV Werder Bremen.

Nabil Bentaleb ist bei den Königsblauen nach diversen Vorkommnissen in der Vorsaison in Ungnade gefallen, soll Schalke 04 unbedingt in diesem Sommer verlassen. Die Schalker hatten auf einen lukrativen Transfer in die Premier League gehofft. Schließlich war der Nationalspieler vor drei Jahren von Tottenham Hotspur nach Gelsenkirchen gewechselt – für die stolze Ablösesumme von 19 Millionen Euro. 

Nun ist das Transferfenster in England aber schon geschlossen. Das ist die Chance für Werder Bremen. Kaufen können die Bremer Nabil Bentaleb aus finanziellen Gründen allerdings nicht. Angedacht ist ein Leihgeschäft. Schalke würde dadurch das üppige Gehalt (fünf Millionen Euro im Jahr) sparen und zumindest eine Leihgebühr kassieren.

Werder Bremen: Nabil Bentaleb ist nicht sofort einsatzbereit

Sofort einsatzfähig wäre Nabil Bentaleb übrigens nicht, obwohl Werder Bremen dessen Fähigkeiten in der Offensive nach dem Ausfall von Milot Rashica gut gebrauchen könnte. In der Sommerpause hatte sich Bentaleb einer Leistenoperation unterziehen müssen. Danach folgte die Reha. Die ist zwar längst abgeschlossen, aber Bentaleb ist quasi freigestellt, um sich einen neuen Club zu suchen. Er soll sich in Frankreich fit halten, heißt es. Bis zum 2. September hat Werder Bremen noch Zeit, den spielstarken Mittelfeldmann zu verpflichten. Ex-Werderaner Naldo (jetzt AS Monaco), der mit Bentaleb zusammen auf Schalke gespielt hat, spricht sich für einen Transfer aus: „Nabil würde Werder sehr helfen.“

Warten auf Nabil Bentaleb: Werder Bremen will den Mittelfeldspieler holen, der Schalker will nach Bremen. Wann wird der Transfer fix gemacht?

Zur letzten Meldung vom 16. August 2019:

Holen die Bremer Schalkes „Problemkind“?  Naldo: „Nabil Bentaleb passt einfach zu Werder“

Selten gab es rund um den SV Werder Bremen vor einem möglichen Wechsel eines Spielers so viele Diskussionen wie im Fall Nabil Bentaleb. Der Mittelfeldspieler des FC Schalke 04 gilt als sportlich extrem wertvoll, charakterlich dagegen als problematisch.

In Gelsenkirchen hat Nabil Bentaleb nach mehreren Suspendierungen keine Zukunft mehr. Bei Werder Bremen möglicherweise schon. Und einer, der alle drei Parteien kennt, also Werder, Schalke 04 und Bentaleb, hält das für eine richtig gute Idee: Naldo, der von 2005 bis 2012 in Bremen gespielt hat.

„Nabil könnte Werder sehr helfen. Er ist ein sehr guter Zehner, aber auch ein sehr guter Achter und Sechser“, sagt Naldo über seinen ehemaligen Teamkollegen. Zweieinhalb Jahre lang haben sie auf Schalke zusammen gespielt, bis Naldo im vergangenen Winter zur AS Monaco wechselte. „Ich schätze Nabil wirklich sehr“, betont Naldo, meint dabei aber nicht nur den Fußballer Bentaleb, sondern auch den Menschen. Wohl wissend, dass der Ruf seines Ex-Kollegen nicht der beste ist. Nabil Bentaleb gilt als Diva, soll wenig kritikfähig und schnell beleidigt sein. „Auch Nabil hat Fehler gemacht. Aber er braucht nun einmal unbedingt das Vertrauen des Vereins, des Trainers und der Mannschaft“, sagt Naldo.

Werder Bremen: Die familiäre Atmosphäre könnte Nabil Bentaleb nach Transfer helfen

Zu Beginn sei das auf Schalke eigentlich gut gelaufen. Doch nach dem verkorksten Saisonstart vor einem Jahr mit fünf Niederlagen am Stück sei Nabil Bentaleb schon ein bisschen zum Sündenbock gemacht worden. Das hätte ihn getroffen. Dazu kam, dass der 24-jährige Algerier gerne auch mal dazu neige, zu eigensinnig auf dem Platz zu agieren. „Ich habe viel mit ihm darüber gesprochen“, erzählt Naldo: „Er macht wirklich überragende Sachen, aber dann auch wieder etwas Leichtsinniges. Viele vergessen allerdings dabei, dass er noch jung ist. Die älteren Spieler müssen ihm helfen.“

Bei Werder Bremen gebe es genügend davon. Und nicht nur deshalb wäre ein Wechsel von Nabil Bentaleb nach Bremen sinnvoll. „Werder ist eine Familie, da wird sich Nabil wohlfühlen. Er ist Papa geworden und ein sehr familiärer Mensch“, berichtet Naldo: „Nabil passt einfach zu Werder.“

Wechsel zu Werder Bremen? Naldo macht sich für Ex-Schalke-Kollegen Nabil Bentaleb stark

Über die Bremer Sorgen, Nabil Bentaleb könne mit seiner manchmal vielleicht etwas eigenwilligen Art das gute Klima bei Werder Bremen vergiften, muss Naldo etwas schmunzeln. „Als Werder Max Kruse geholt hat, da wurde das auch erzählt. Und was ist passiert? Nichts! Mit Max ist es doch super gelaufen.“ Sportchef Frank Baumann wisse, wie mit solchen Spielern umgegangen werden muss. Außerhalb des Platzes seien ohnehin jegliche Bedenken fehl am Platz. „Nabil pokert nicht wie Max“, sagt der 36-jährige Brasilianer und lacht: „Im Ernst: Nabil geht nicht mal feiern.“

Nabil Bentaleb sei ein Profi, der allerdings noch lernen muss: „Nabil weiß gar nicht, wie gut er wirklich sein kann. In Bremen könnte er sich richtig gut entwickeln.“ Und was macht Naldo selbst? „Ich trainiere und warte auf meine Chance, aber das ist gerade schwierig.“ Der 36-Jährige wird von Monacos Trainer Leonardo Jardim nicht berücksichtigt. Es sei nicht auszuschließen, dass bis zum Ende der Transferperiode am 2. September noch etwas passiert.

Mehr News zum SV Werder Bremen

Die Grün-Weißen haben sich bei Benjamin Henrichs einen Korb geholt, Werder Bremen will sich aber nicht entmutigen lassen und noch Transfers tätigen. Ohne den verletzten Milot Rashica, dafür mit Niclas Füllkrug – das ist die voraussichtliche Aufstellung von Werder Bremen gegen die TSG 1899 Hoffenheim

Zur letzten Meldung vom 15. August 2019:

Bei Nabil Bentaleb blockt Werder Bremen lieber noch ab

Es hätte eigentlich nur noch gefehlt, dass sich Florian Kohfeldt demonstrativ einen Maulkorb aufgesetzt hätte. Der Chefcoach von Werder Bremen reagierte am Donnerstag beim Thema Nabil Bentaleb und dessen möglichen Wechsel vom FC Schalke 04 nach Bremen ungewohnt wortkarg und sogar ein bisschen angefasst.

Auch Werder Bremens Sportchef Frank Baumann würgte die Geschichte auf der Pressekonferenz vor dem Bundesliga-Auftakt gegen Fortuna Düsseldorf schnell ab. Dabei ist zu hören, dass ein Transfer des 24-jährigen Algeriers Nabil Bentaleb durchaus möglich ist. Es wäre ein Transfer-Coup – allerdings auch einer mit Risiken.

„Er ist ein Spieler vom FC Schalke. Da steht es mir nicht zu, mich zu ihm zu äußern“, wiegelte Kohfeldt sofort ab, fügte aber immerhin noch an: „Er ist mit Sicherheit ein toller, guter Bundesligaspieler, aber für mich kein Thema.“ Ist Nabil Bentaleb damit auch für Werder Bremen kein Thema? Die Nachfrage schmeckte Kohfeldt nicht wirklich, und er entgegnete sofort: „Er ist ein Spieler vom FC Schalke 04, da werde ich hier garantiert nichts zu sagen.“

Der neben ihm sitzende Sportchef Frank Baumann wählte ebenfalls die Muschel-Taktik, präsentierte sich sehr verschlossen. „Ich habe schon häufiger gesagt, dass wir uns zu Gerüchten über Neuzugänge nicht äußern. Insbesondere nicht auf der Pressekonferenz vor dem ersten Bundesliga-Spiel.“ Viel lieber würde er in diesem Rahmen über die eigenen Spieler von Werder Bremen reden. „Wenn es in den nächsten Tagen etwas zu vermelden gibt, sprechen wir gerne auch über die neuen Spieler“, fügte Baumann immerhin noch an.

Nabil Bentaleb-Transfer: Wechsel zu Werder Bremen für Schalker Mittelfeldspieler gut vorstellbar

Ein, zwei Spieler sollen schließlich noch kommen, das ist kein Geheimnis. Einer davon könnte tatsächlich Nabil Bentaleb sein. Doch die Sache ist nicht ganz einfach – wie der Spieler selbst auch. Mehrfach wurde er auf Schalke suspendiert, aus disziplinarischen Gründen, hieß es. Bentaleb selbst sieht die Sache anders, das Verhältnis ist jedenfalls zerrüttet. Nur in einem sind sich die beiden Parteien einig: Es soll möglichst schnell eine Trennung erfolgen. Doch wie immer im Fußball geht es ums Geld. Nabil Bentaleb besitzt noch einen Vertrag bis 2021, der ihm jährlich fünf Millionen Euro einbringen soll. So viel kann der Algerier bei Werder Bremen – trotz seines hohen sportlichen Werts – gewiss nicht verdienen. Trotzdem ist aus dem Umfeld des Spielers durchgesickert, dass sich Bentaleb einen Wechsel an die Weser sehr gut vorstellen kann – quasi für einen Neuanfang in der Bundesliga.

Schalke 04 würde gerne eine möglichst hohe Ablösesumme kassieren, um selbst noch investieren zu können. Außerdem haben sie mal fast 20 Millionen Euro Ablöse für den Mittelfeldspieler Nabil Bentaleb an Tottenham Hotspur überwiesen. Doch ein Käufer ist nicht in Sicht. Bleibt eigentlich nur ein Leihgeschäft – aus Sicht von Werder Bremen möglichst mit einer machbaren Kaufoption. Solche Verhandlungen sind manchmal kompliziert, wie das Beispiel Ömer Toprak gerade erst gezeigt hat.

Werder Bremen: Nabil Bentaleb gilt als schwieriger Charakter - Könnte Kohfeldt ihn in den Griff bekommen?

Eine Grundsatzfrage scheint aber bei Werder geklärt zu sein: Ist es richtig, einen derart vorbelasteten Spieler in ein funktionierendes Team zu holen? Ja, lautet offenbar die Antwort bei Werder Bremen, sonst wäre das Thema schon längst offiziell oder zumindest inoffiziell beerdigt worden. Die Bremer glauben also daran, dass Nabil Bentaleb die Qualität der Mannschaft im Mittelfeld enorm steigert und dabei nicht zu einer Belastung wird. Der sportliche Wert eines Bentaleb steht außer Frage, der Algerier ist ein Topspieler in der Bundesliga. Aber auch Werder ist im Mittelfeld mit Davy Klaassen, Maximilian Eggestein und Nuri Sahin alles andere als schlecht besetzt. Und im Herbst soll auch Philipp Bargfrede wieder fit sein. Da droht ein harter Konkurrenzkampf – mit einigen Enttäuschten.

Florian Kohfeldt ist ein Trainer, der das sicher moderieren kann. Aber ein gewisses Risiko bleibt natürlich, dass sich das hoch gelobte Klima in der Kabine von Werder Bremen verändert. Wer nach Europa will, braucht allerdings auch Mut. (kni)

Mehr News zu Werder Bremen

Beim Spiel gegen Fortuna Düsseldorf am Samstag gibt es eine Besonderheit: Werder Bremen läuft mit Trauerflor auf. Ein Transfer stand lange im Raum, jetzt hat Benjamin Henrichs Werder Bremen wohl endgültig abgesagt. Ein anderes Gerücht hat Frank Baumann nun unmissverständlich ins Reich der Fabeln verwiesen: Mario Götze wechselt nicht vom BVB zu Werder Bremen. Alles zum Bundesliga-Start von Werder Bremen gegen Fortuna Düsseldorf gibt es hier.

Zur letzten Meldung vom 14. August 2019:

Holt Werder Bremen Schalkes „Sorgenkind“ Nabil Bentaleb?

Nach Ömer Toprak bahnt sich beim SV Werder Bremen wohl der nächste Transfer-Coup an. Die Grün-Weißen haben offenbar Nabil Bentaleb vom FC Schalke 04 ins Visier genommen. Das berichtet die „Bild“. Bentaleb gilt aber als schwieriger Profi.

Es habe bereits Kontakt zwischen dem SV Werder Bremen und dem Berater des 24-jährigen Mittelfeldspielers gegeben, heißt es. Allerdings ist die Personalie Nabil Bentaleb eine ziemlich schwierige. Der Algerier gilt nicht gerade als pflegeleichter Fußball-Profi, steht aus disziplinarischen Gründen beim FC Schalke 04 auf dem Abstellgleis. 

Andererseits ist seine große fußballerische Klasse unbestritten, weswegen der Nationalspieler nicht ganz günstig sein dürfte. Sein Marktwert wird von Transfermarkt.de auf 13 Millionen Euro geschätzt. Für Werder Bremen dürfte daher nur ein Leihgeschäft infrage kommen. Bentalebs Vertrag auf Schalke läuft noch bis 2021.

Passt Nabil Bentaleb charakterlich in die Mannschaft des SV Werder Bremen?

Vor drei Jahren war der zentrale Mittelfeldspieler von Tottenham Hotspur zu den Knappen gewechselt – erst auf Leihbasis. Nabil Bentaleb überzeugte, Schalke zahlte ein Jahr später eine Ablösesumme von 19 Millionen Euro für den technisch hochversierten Mittelfeldspieler. In der Saison 2017/18 feierte der Club überraschend die Vize-Meisterschaft. 

Alles schien gut. Doch dann folgte der Absturz. Schalke kämpfte plötzlich nicht mehr um die Meisterschaft, sondern gegen den Abstieg. Im Blickpunkt stand dabei auch Nabil Bentaleb. Zweimal wurde der Mittelfeldmann unter dem damaligen Coach Domenico Tedesco wegen schlechter Trainingsleistungen aussortiert. Tedesco-Nachfolger Huub Stevens begnadigte Bentaleb, schmiss ihn dann aber selbst in der vergangenen Rückrunde zwei Mal raus. Eine weitere Begnadigung ist unter dem neuen Coach David Wagner ausgeschlossen. Bentaleb soll den Club so schnell wie möglich verlassen. Aber noch hat sich kein passender Abnehmer gefunden.

Werder Bremen ist in der Vergangenheit mit schwierigen Profis wie Nabil Bentaleb von Schalke 04 zurechtgekommen

Nun ist offenbar Werder Bremen im Spiel. Mit schwierigen Profis kennt man sich in Bremen aus, unter der sportlichen Leitung Thomas Schaaf und Klaus Allofs war es fast ein Markenzeichen, auf solche Spieler zu setzen. Oft ging es gut, manchmal aber auch nicht. 

Nun schicken sich Sportchef Frank Baumann und Florian Kohfeldt an, auf dem Transfermarkt ein neues Wagnis einzugehen. Die Qualität der Mannschaft würde Nabil Bentaleb gewiss erhöhen. Ist der 24-Jährige fit, gehört er mit zu den besten Mittelfeldspielern der Bundesliga, fühlt sich dabei im Zentrum am wohlsten. Die Frage ist nur, ob er tatsächlich ins gut funktionierende Team des SV Werder Bremen passt. (kni)

Mehr News zum SV Werder Bremen

Die Grün-Weißen haben bekanntlich Ömer Toprak verpflichtet. Was bedeutet der Toprak-Transfer zu Werder Bremen für Abwehr-Konkurrent Marco Friedl? Der wartet mit einer Kampfansage auf. Bei Sportchef Frank Baumann dauert derweil die Suche nach einem Rechtsverteidiger an: Bernardo und Andrea Conti sind kein Thema bei Werder Bremen, die Grün-Weißen warten weiter auf Benjamin Henrichs. „Ich mache das aus Liebe“, sagt Nuri Sahin und spricht im DeichStube-Interview über seine Engagement, die Doku-Serie über den BVB und eine Trainer-Zukunft. Geht er oder bleibt er? Werder Bremen wartet weiter auf ein Angebot für Stürmer Martin Harnik.

Auch interessant

Neu und nur in der DeichStube!

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!

Was denkst Du über den Artikel?

Kommentare