Nach dem 1:7-Debakel in Köln will der SV Werder Bremen gegen den 1. FC Union Berlin gewinnen - nach den letzten zehn Klatschen in der Bundesliga war den Grün-Weißen das jedoch nicht gelungen.
+
Nach dem 1:7-Debakel in Köln will der SV Werder Bremen gegen den 1. FC Union Berlin gewinnen - nach den letzten zehn Klatschen in der Bundesliga war den Grün-Weißen das jedoch nicht gelungen.

Letzter Werder-Sieg nach hoher Niederlage im Jahr 2011

Grusel-Statistik zur Köln-Klatsche: So spielte Werder Bremen nach den letzten zehn Bundesliga-Packungen

Bremen – Jeder Fußballer kennt es: So eine 1:7-Packung, wie sie die Spieler des SV Werder Bremen am vergangenen Samstag beim 1. FC Köln kassiert haben, kann Spuren hinterlassen. Dinge, die sonst gut funktioniert haben, klappen auf einmal nicht mehr und werden plötzlich auf den Prüfstand gestellt. Die Sinne werden geschärft. Denn wer sich auf dem Platz nicht als Einheit präsentiert, gewinnt keine Spiele - weder in der Kreisliga noch in der Bundesliga. Wie haben sich die Grün-Weißen in der jüngeren Vergangenheit eigentlich nach vergleichbaren Pleiten aus der Affäre gezogen?

Die Antwort auf diese Frage taugt für Werders Heimspiel gegen Union Berlin am Mittwoch (20.30 Uhr im DeichStube-Liveticker) leider so gar nicht als Mutmacher, im Gegenteil. Nahezu immer, wenn der SV Werder Bremen in der vergangenen Dekade eine vergleichbare Klatsche kassierte, wurde auch die darauffolgende Partie verloren. Nach den letzten zehn Niederlagen der Bremer mit mindestens fünf Gegentreffern und vier Toren Unterschied gab es im Anschluss sage und schreibe neun Niederlagen, bei nur einem einzigen Remis.

Werder Bremen: Letzter Sieg nach einer Niederlage mit mehr als fünf Toren Unterschied gelang im Jahr 2011

Letztmals verlor Werder Bremen nach der 1:6-Packung gegen den FC Bayern im vergangenen November auch das anschließende Heimspiel mit 1:2 gegen RB Leipzig. Besonders gruselig ist die Erinnerung an das vorletzte 1:6 in München im Dezember 2019. Denn in der Folge-Partie rehabilitierte sich die Elf von Ex-Werder-Trainer Florian Kohfeldt nicht etwa, sondern kassierte eine mindestens genauso ernüchternde 0:5-Heimpleite gegen den FSV Mainz 05. Auch danach gab es zumindest ergebnistechnisch keine gute Reaktion: Es folgte eine 0:1-Niederlage beim 1. FC Köln. So lässt sich die unrühmliche Serie weiterdrehen: Auf die 2:6-Heimpleite gegen Bayer Leverkusen im Oktober 2018 folgte eine 1:2-Niederlage gegen Mainz 05. Nach dem 0:6 in München im August 2016 hieß es im Anschluss 1:2 gegen Augsburg. Den einzigen Punkt (!) nach einer Abreibung im letzten Jahrzehnt holten die Grün-Weißen im März 2016: Auf das 0:5 beim FC Bayern folgte ein 1:1 gegen Mainz.

Dass der SV Werder Bremen auch anders kann zeigte der Club im November 2011, als die Grün-Weißen nach einer 0:5-Pleite in Mönchengladbach den VfB Stuttgart mit 2:0 besiegten. Am Mittwoch gegen den 1. FC Union Berlin wäre also ein guter Zeitpunkt, sich daran zu erinnern, um die Grusel-Statistik mit einem Heimsieg zu verbessern. (mwi) Schon gelesen? So könnte die Startelf-Aufstellung von Werder Bremen gegen Union Berlin aussehen!

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!

Kommentare