Beim Auswärtsspiel im DFB-Pokal zündeten Fans des SV Werder Bremen Pyrotechnik. Dafür gibt es nun eine Geldstrafe.
+
Beim Auswärtsspiel im DFB-Pokal zündeten Fans des SV Werder Bremen Pyrotechnik. Dafür gibt es nun eine Geldstrafe.

Pokal-Spiel im Fokus

Nächste Pyro-Geldstrafe: Werder Bremen muss wieder wegen zündelnder Fans zahlen

Bremen - Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) hat am Montag gleich mehrere Geldstrafen gegen verschiedene Vereine verhängt. Auch der SV Werder Bremen ist abermals sanktioniert worden, weil einige Anhänger der Grün-Weißen pyrotechnische Gegenstände abgebrannt haben. Dieses Mal geht es um die Vorfälle, die sich bei Werders Erstrunden-Partie im DFB-Pokal bei Energie Cottbus (2:1) zugetragen haben. Der Club muss nun 14.000 Euro zahlen.

Der DFB verwies bei der Bestrafung auf insgesamt 14 pyrotechnische Objekte, die Anfang August im Stadion der Freundschaft von Bremer Fans angezündet worden seien. Werder Bremen hatte in dieser Hinsicht schon häufiger mit der Justiz zu tun, allein in der vergangenen Zweitligasaison flatterten dem Verein gleich mehrfach Rechnungen des Verbandes ins Haus.

Werder Bremen kassiert nächste Geldstrafe wegen Pyrotechnik: Mehrere Vergehen im DFB-Pokal

Dieses Mal war Werder Bremen jedoch nicht allein im Blickpunkt, auch andere Clubs wurden für das Verhalten ihrer Fans während der ersten Pokalrunde zu Strafzahlungen verdonnert. Zweitligist 1. FC Nürnberg muss insgesamt eine Summe von 21.600 Euro begleichen, Bundesligist 1. FC Köln wird mit 16.000 Euro zur Kasse gebeten. Nur kleinere Geldstrafen gab es für Bayer Leverkusen, den Hamburger SV, Hannover 96, Greuther Fürth sowie den Regionalligisten Kickers Offenbach. (mbü)

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!

Kommentare