2004 feierte Nelson Valdez (re.) mit dem SV Werder Bremen das Double - jetzt beendet der Paraguayer seine Karriere.
+
2004 feierte Nelson Valdez (re.) mit dem SV Werder Bremen das Double - jetzt beendet der Paraguayer seine Karriere.

Werders Double-Gewinner Valdez macht Schluss

Abschiedsspiel mit Ailton: Ex-Werder-Star Nelson Valdez beendet seine Karriere

Asunción/Bremen – Mit Nelson Valdez beendet nun auch der letzte der Double-Sieger von 2004 offiziell die Spieler-Karriere. Der Ex-Stürmer von Werder Bremen lässt es am Samstag aber noch einmal krachen, ehe die Fußballschuhe endgültig an den Nagel gehängt werden: In Valdez‘ Heimat Paraguay steigt das Abschiedsspiel des ehemaligen Nationalspielers – und dann ist Schluss.

Wenn am Samstag das Abschiedsspiel von Nelson Valdez in Paraguays Hauptstadt Asunción angepfiffen wird, trifft eine Auswahl von Paraguays WM-Team von 2010 auf andere ehemalige Mitspieler des Torjägers. Aus seiner Zeit beim SV Werder Bremen wird dann auch Ailton mitmischen. „Ich freue mich total, beim Abschiedsspiel meines alten Meisterkollegen dabei zu sein“, wird der „Kugelblitz“ in der „Bild“ zitiert.

Werder Bremen: Abschiedsspiel und Schluss - Nelson Valdez beendet seine Karriere

Der Vertrag von Nelson Valdez beim paraguayischen Erstligisten Cerro Porteno war zu Beginn des Jahres ausgelaufen, anschließend ist Valdez mit seiner Familie wieder nach Bremen gezogen. Ehefrau Martynka stammt aus der Stadt, in der Valdez bis heute nahe des Hauptbahnhofs ein Restaurant mit angeschlossenem Hotel betreibt. „Ich habe ein paar Angebote, aber die reizen mich nicht“, hatte der ehemalige Nationalspieler Paraguays im April dieses Jahres noch gegenüber der DeichStube erklärt – jetzt macht Valdez nach einer bewegenden Karriere endgültig Schluss. Im Winter 2001 war der damals 18-Jährige von seinem Jugendclub Atletico Tembetary zu Werder Bremen gewechselt. In den Folgejahren sollte Werder „meine zweite Heimat“ werden, so Valdez, der in der Bundesliga für Bremen, Borussia Dortmund sowie Eintracht Frankfurt spielte und darüber hinaus unter anderem in Griechenland, Spanien, Russland und den Vereinigten Arabischen Emiraten aktiv war.

Zuletzt hatte Nelson Valdez öffentlich sein Interesse bekundet, nach der aktiven Karriere für den SV Werder Bremen arbeiten zu wollen. „Grundsätzlich ist es für uns vorstellbar, ihn im Nachwuchs oder Trainerbereich einzubinden“, hatte Sportchef Frank Baumann sodann gegenüber der DeichStube erklärt. Konkreter wurden die Gedankenspiele aber offenbar noch nicht. Für die Profis der Grün-Weißen hat Nelson Valdez 113 Pflichtspiele bestritten, in denen ihm 30 Tore und 14 Assists gelangen. Mit Werder holte er 2004 das Double. (tst) Auch interessant: Braucht Werder Bremen Winter-Transfers? Das sagt Trainer Ole Werner!

Auch interessant

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!

Kommentare