Ähnlich wie 2020 (hier Leonardo Bittencourt) setzt der SV Werder Bremen wieder mit Aufwärmshirts eine „klare Kante gegen Rassismus“.
+
Ähnlich wie 2020 (hier Leonardo Bittencourt) setzt der SV Werder Bremen wieder mit Aufwärmshirts eine „klare Kante gegen Rassismus“.

„Internationalen Wochen gegen Rassismus“

Besondere Aufwärmshirts: Werder setzt gegen Wolfsburg ein Zeichen gegen Rassismus

Bremen – Beim SV Werder Bremen hat Rassismus keinen Platz, seit Jahren engagieren sich die Grün-Weißen gegen jegliche Form von Ausgrenzung und Diskriminierung. Auch 2021 setzt der Verein zum Auftakt der „Internationalen Wochen gegen Rassismus“ (15. bis 28. März) ein deutliches Zeichen.

So wird das Team von Trainer Florian Kohfeldt vor dem Heimspiel gegen den VfL Wolfsburg am Samstag (15.30 Uhr) beim Aufwärmen ein Shirt mit der Aufschrift „Klare Kante gegen Rassismus“ tragen. Gleiches gilt für die Spielerinnen des Frauen-Bundesligateams des SV Werder Bremen – auch sie werden sich in der kommenden Woche mit den besonderen Jerseys warmmachen.

Werder Bremen: Neue Shirts mit dem Slogan „Klare Kante gegen Rassismus“

Damit die Werder-Fans die Shirts nicht nur am TV-Gerät bestaunen können, können sie selbst ein Teil der Aktion werden. Sie können beim Kauf eines grünen oder schwarzen Aufwärmshirts (Kosten: 54,95 Euro) in der Werder-Fanwelt oder im Online-Shop ihr Exemplar kostenlos mit dem Slogan „Klare Kante gegen Rassismus“ bedrucken lassen. Zudem besteht die Möglichkeit, sich den Schriftzug beim Kauf eines Werder-Trikots ohne Aufpreis auf den Ärmel sticken zu lassen.

Bereits im Juni 2020 hatte Werder Bremen – damals ebenfalls bei einem Heimspiel gegen den VfL Wolfsburg – mit einer ähnlichen Aktion für positive Aufmerksamkeit gesorgt. Beim Aufwärmen gegen die „Wölfe“ hatten die Bremer Spieler Trikots mit Anti-Rassismus-Botschaft getragen. Auf der Tribüne war ein großes Banner mit der Aufschrift „Geh‘ mir wech mit Rassismus“ aufgehängt. Vor dem Anpfiff der Partie hatten sich dann beide Mannschaften solidarisch mit der „Black lives matter“-Bewegung gezeigt und gemeinsam am Mittelkreis gekniet. Diese Geste hatte American-Football-Profi Colin Kaepernick 2016 in den USA als Protestform gegen Rassismus etabliert. (mwi) Auch interessant: So seht Ihr das Bundesliga-Spiel Werder Bremen gegen VfL Wolfsburg live im TV und im Live-Stream. Lies auch: Werder Bremen setzt Zeichen gegen Antisemitismus.

Auch interessant

Neu und nur in der DeichStube!

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!

Kommentare