Ex-Werder-Bremen-Profi Hugo Almeida beendete seine aktive Karriere im Jahr 2020 bei Académica de Coimbra, jetzt wird er neuer Co-Trainer beim Sepahan FC im Iran.
+
Ex-Werder-Bremen-Profi Hugo Almeida beendete seine aktive Karriere im Jahr 2020 bei Académica de Coimbra, jetzt wird er neuer Co-Trainer beim Sepahan FC im Iran.

Neuer Job für Ex-Werder-Spieler

Ex-Werder-Profi Hugo Almeida wird Co-Trainer im Iran

Bremen - Von den gegnerischen Torhütern gefürchtet, von den Fans des SV Werder Bremen verehrt: Hugo Almeida ballerte sich zwischen 2006 und 2010 mit seinem strammen Schuss in die Herzen der Bremer Anhänger. Der Angreifer überzeugte in seiner aktiven Laufbahn neben seiner Schussstärke auch mit seiner Statur, Durchsetzungskraft und seinem Tempo. Sein Wissen will der heute 38-Jährige nun an der Seitenlinie weitergeben. Gelegenheit dazu bekommt Almeida im Iran, wo er neuer Co-Trainer des Sepahan FC wird.

Wie der Verein mitteilte, unterschreibt Hugo Almeida beim Sepahan FC einen Einjahresvertrag. Der ehemalige Stürmer von Werder Bremen arbeitet bei dem Club aus der Stadt Isfahan (1,9 Millionen Einwohner) erneut an der Seite von Cheftrainer Jose Morais. Mit Morais hatte Almeida zuvor schon von Februar bis Juni 2021 bei Al-Hilal in Saudi Arabien zusammengearbeitet. Der Sepahan FC zählt zu den erfolgreichsten Mannschaften des Irans und wurde bislang fünf Mal Meister der zur Saison 2001/02 gegründeten Iran Pro League (IPL), dazu gewann der Verein vier Mal den iranischen Pokal und stand im Jahr 2007 im Finale der AFC Champions League. In der ewigen Tabelle der IPL belegt der Sepahan FC den zweiten Platz hinter dem Esteghlal Teheran Football Club, bei dem zuletzt Ex-Werder-Trainer Alexander Nouri als neuer Coach im Gespräch war.

Werder Bremen: Ex-Profi Hugo Almeida wird neuer Trainer beim iranischen Club Sepahan FC

Hugo Almeida wechselte zur Saison 2006/07 zunächst auf Leihbasis vom FC Porto an die Weser, ehe Werder Bremen eine Kaufoption zog. In den viereinhalb Jahren bei den Grün-Weißen erzielte er 41 Tore in 117 Spielen. In der Winterpause der Saison 2010/11 zog es Almeida für drei Jahre zu Besiktas Istanbul in die Türkei, anschließend folgten weitere Stationen beim AC Cesena (Italien), Kuban Krasnodar und Anschi Machatschkala (beide Russland), Hannover 96, AEK Athen (Griechenland) und Hajduk Split (Kroatien).

Im Jahr 2018 wechselte der damals 34-Jährige noch einmal für zwei Spielzeiten in die Nähe seines Geburtsortes Figueira da Foz zu Académica de Coimbra in die zweite portugiesische Liga, wo der ehemalige Profi von Werder Bremen schließlich seine Karriere beendete. Zur Saison 2020/21 rückte Hugo Almeida in den Trainerstab der U23 von Académica de Coimbra auf, ehe er für vier Monate zu Al-Hilal wechselte. Im Sommer 2021 wechselte er zurück zu Académica de Coimbra, wo Almeida als Co-Trainer der ersten Mannschaft fungierte - jetzt folgt mit dem Gang in den Iran eine neue Aufgabe auf ihn. (nag)

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!

Kommentare