+
Nick Woltemade wird diesen Tag so schnell wohl nicht vergessen: Der 17-Jährige trainierte erstmals mit den Profis.

Kohfeldt belohnt zwei Talente

Woltemade und Nankishi erleben einen Profi-Tag

Bremen – Der Pass kam von keinem Geringeren als Claudio Pizarro, dann vollstreckte Nick Woltemade. Es war nur ein Tor in einem Trainingsspiel, doch diesen Moment dürfte das Werder-Talent so schnell nicht wieder vergessen.

Der gerade erst 17 Jahre alt gewordene gebürtige Bremer erlebte einen ganz besonderen Tag bei Werder – und zwar bei den Profis und dazu auch noch in der Woche vor dem Bayern-Doppelpack.

Fotostrecke: Werder in die Vorbereitung auf den Bayern-Kracher gestartet

Am Dienstag ging es für die Bremer wieder auf den Trainingsplatz. Nächste Mission: Bayern schlagen
Am Dienstag ging es für die Bremer wieder auf den Trainingsplatz. Nächste Mission: Bayern schlagen  © gumzmedia
Am Dienstag ging es für die Bremer wieder auf den Trainingsplatz. Nächste Mission: Bayern schlagen
Am Dienstag ging es für die Bremer wieder auf den Trainingsplatz. Nächste Mission: Bayern schlagen  © gumzmedia
Am Dienstag ging es für die Bremer wieder auf den Trainingsplatz. Nächste Mission: Bayern schlagen
Am Dienstag ging es für die Bremer wieder auf den Trainingsplatz.Nächste Mission: Bayern schlagen  © gu mzmedia
Am Dienstag ging es für die Bremer wieder auf den Trainingsplatz. Nächste Mission: Bayern schlagen
Am Dienstag ging es für die Bremer wieder auf den Trainingsplatz. Nächste Mission: Bayern schlagen  © gumzmedia
Am Dienstag ging es für die Bremer wieder auf den Trainingsplatz. Nächste Mission: Bayern schlagen
Am Dienstag ging es für die Bremer wieder auf den Trainingsplatz. Nächste Mission: Bayern schlagen  © gumzmedia
Am Dienstag ging es für die Bremer wieder auf den Trainingsplatz. Nächste Mission: Bayern schlagen
Am Dienstag ging es für die Bremer wieder auf den Trainingsplatz. Nächste Mission: Bayern schlagen  © gumzmedia
Am Dienstag ging es für die Bremer wieder auf den Trainingsplatz. Nächste Mission: Bayern schlagen
Am Dienstag ging es für die Bremer wieder auf den Trainingsplatz. Nächste Mission: Bayern schlagen  © gumzmedia
Am Dienstag ging es für die Bremer wieder auf den Trainingsplatz. Nächste Mission: Bayern schlagen
Am Dienstag ging es für die Bremer wieder auf den Trainingsplatz. Nächste Mission: Bayern schlagen  © gumzmedia
Am Dienstag ging es für die Bremer wieder auf den Trainingsplatz. Nächste Mission: Bayern schlagen
Am Dienstag ging es für die Bremer wieder auf den Trainingsplatz. Nächste Mission: Bayern schlagen  © gumzmedia
Am Dienstag ging es für die Bremer wieder auf den Trainingsplatz. Nächste Mission: Bayern schlagen
Am Dienstag ging es für die Bremer wieder auf den Trainingsplatz. Nächste Mission: Bayern schlagen  © gumzmedia
Am Dienstag ging es für die Bremer wieder auf den Trainingsplatz. Nächste Mission: Bayern schlagen
Am Dienstag ging es für die Bremer wieder auf den Trainingsplatz. Nächste Mission: Bayern schlagen  © gumzmedia
Am Dienstag ging es für die Bremer wieder auf den Trainingsplatz. Nächste Mission: Bayern schlagen
Am Dienstag ging es für die Bremer wieder auf den Trainingsplatz. Nächste Mission: Bayern schlagen  © gumzmedia
Am Dienstag ging es für die Bremer wieder auf den Trainingsplatz. Nächste Mission: Bayern schlagen
Am Dienstag ging es für die Bremer wieder auf den Trainingsplatz. Nächste Mission: Bayern schlagen  © gumzmedia
Am Dienstag ging es für die Bremer wieder auf den Trainingsplatz. Nächste Mission: Bayern schlagen
Am Dienstag ging es für die Bremer wieder auf den Trainingsplatz. Nächste Mission: Bayern schlagen  © gumzmedia
Am Dienstag ging es für die Bremer wieder auf den Trainingsplatz. Nächste Mission: Bayern schlagen
Am Dienstag ging es für die Bremer wieder auf den Trainingsplatz. Nächste Mission: Bayern schlagen  © gumzmedia
Am Dienstag ging es für die Bremer wieder auf den Trainingsplatz. Nächste Mission: Bayern schlagen
Am Dienstag ging es für die Bremer wieder auf den Trainingsplatz. Nächste Mission: Bayern schlagen  © gumzmedia
Am Dienstag ging es für die Bremer wieder auf den Trainingsplatz. Nächste Mission: Bayern schlagen
Am Dienstag ging es für die Bremer wieder auf den Trainingsplatz. Nächste Mission: Bayern schlagen  © gumzmedia
Am Dienstag ging es für die Bremer wieder auf den Trainingsplatz. Nächste Mission: Bayern schlagen
Am Dienstag ging es für die Bremer wieder auf den Trainingsplatz. Nächste Mission: Bayern schlagen  © gumzmedia
Am Dienstag ging es für die Bremer wieder auf den Trainingsplatz. Nächste Mission: Bayern schlagen
Am Dienstag ging es für die Bremer wieder auf den Trainingsplatz. Nächste Mission: Bayern schlagen  © gumzmedia
Am Dienstag ging es für die Bremer wieder auf den Trainingsplatz. Nächste Mission: Bayern schlagen
Am Dienstag ging es für die Bremer wieder auf den Trainingsplatz. Nächste Mission: Bayern schlagen  © gumzmedia
Am Dienstag ging es für die Bremer wieder auf den Trainingsplatz. Nächste Mission: Bayern schlagen
Am Dienstag ging es für die Bremer wieder auf den Trainingsplatz. Nächste Mission: Bayern schlagen  © gumzmedia
Am Dienstag ging es für die Bremer wieder auf den Trainingsplatz. Nächste Mission: Bayern schlagen
Am Dienstag ging es für die Bremer wieder auf den Trainingsplatz. Nächste Mission: Bayern schlagen  © gumzmedia
Am Dienstag ging es für die Bremer wieder auf den Trainingsplatz. Nächste Mission: Bayern schlagen
Am Dienstag ging es für die Bremer wieder auf den Trainingsplatz. Nächste Mission: Bayern schlagen  © gumzmedia

„Es ist sicherlich mal schön, so etwas in dieser schönen, aber für uns auch kribbeligen Phase miterleben zu dürfen“, meinte Coach Florian Kohfeldt. 

Schon gelesen? Kohfeldt gibt Grünes Licht für Pavlenka-Einsatz

Eine Woche zuvor hatte er schon dem erst 16-jährigen Abed Nankishi diesen besonderen Einblick ermöglicht. „Beide sind herausragende Talente in ihrem Jahrgang. Das hier haben sie sich durch ihre Leistungen in der U17 verdient“, berichtete Kohfeldt. Er bat aber auch darum, diesen Moment nicht überzubewerten. Das gehöre zu Werders Toptalente-Programm und solle vor allem auch „Barrieren abbauen“, meinte der 36-Jährige: „Sie kennen jetzt unsere Physios, mich und die anderen Pappenheimer, die in unserer Kabine sitzen.“ 

Abschließend gab es noch ein Lob vom Chefcoach: „Beide habe es sehr ordentlich gemacht.“

Auch interessant

Neu und nur in der DeichStube!

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!

Was denkst Du über den Artikel?

Nichts mehr verpassen

Kommentare