Nick Woltemade will nach seiner Leihe zum SV Elversberg den Durchbruch beim SV Werder Bremen schaffen.
+
Nick Woltemade will nach seiner Leihe zum SV Elversberg den Durchbruch beim SV Werder Bremen schaffen.

Talent spricht über seine Situation

„Ich habe das Können und das Potenzial“: Nick Woltemade hofft nach seiner Leihe auf den Durchbruch bei Werder Bremen

Bremen – Seit einigen Wochen läuft es nun, das neue Fußball-Abenteuer von Nick Woltemade. Der Jungprofi des SV Werder Bremen wechselte im August auf Leihbasis zum Drittligisten SV Elversberg, will seiner Karriere dort neuen Schwung verleihen. In Bremen spielte er zuletzt keine große Rolle mehr, bekam von Trainer Ole Werner und den weiteren Verantwortlichen des Vereins früh signalisiert, dass er in dieser Saison nicht allzu viel Spielpraxis bekommen würde. Im Interview mit der „Bild“ hat der 20-Jährige nun über seine Situation gesprochen.

„Ich habe mich zwar wohlgefühlt und jeder weiß, dass mir Bremen viel bedeutet. Aber natürlich willst du als Fußballer auf dem Rasen stehen“, erklärte Nick Woltemade. „Deshalb war es für mich persönlich in den letzten Monaten sehr schwierig. Ich habe zwar erst versucht, das auszublenden, weil ich unbedingt in diesem Verein meinen Durchbruch schaffen wollte. Aber irgendwann habe ich mir dann gesagt, du möchtest spielen und zeigen, was du kannst.“ Deshalb schaute sich der Junioren-Nationalspieler nach Alternativen um – und wurde schließlich im saarländischen Elversberg fündig. „Das Wichtigste ist, dass ich ein gutes Gefühl bei der Sache habe und auf Spielzeit komme“, sagte das verliehene Offensiv-Talent des SV Werder Bremen. Welche Liga es dann am Ende wird, war für mich egal.“

Nick Woltemade glaubt nach Leihe zum SV Elversberg an seinen Durchbruch bei Werder Bremen

In nicht allzu ferner Zukunft möchte sich Nick Woltemade aber wieder in der Bundesliga zeigen, nicht zwei Etagen tiefer. Und am allerliebsten bei Werder Bremen, wo er noch einen bis zum Sommer 2024 laufenden Vertrag besitzt. Woltemade glaubt jedenfalls weiterhin fest daran, sich bei Grün-Weiß durchsetzen zu können. „Ich habe in meinen Augen das Können und das Potenzial dazu“, betonte der gebürtige Bremer. „Ich glaube an meine eigenen Fähigkeiten und weiß, dass ich es in diesem Verein schaffen kann.“ Für Spitzenreiter SV Elversberg bringt es der Angreifer bisher auf drei Einsätze. Auf seinen ersten Treffer in der 3. Liga wartet er noch. (mbü)

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!

Kommentare