So lief das Training von Werder Bremen am Dienstag.
1 von 17
So lief das Training von Werder Bremen am Dienstag.
So lief das Training von Werder Bremen am Dienstag.
2 von 17
So lief das Training von Werder Bremen am Dienstag.
So lief das Training von Werder Bremen am Dienstag.
3 von 17
So lief das Training von Werder Bremen am Dienstag.
So lief das Training von Werder Bremen am Dienstag.
4 von 17
So lief das Training von Werder Bremen am Dienstag.
So lief das Training von Werder Bremen am Dienstag.
5 von 17
So lief das Training von Werder Bremen am Dienstag.
So lief das Training von Werder Bremen am Dienstag.
6 von 17
So lief das Training von Werder Bremen am Dienstag.
So lief das Training von Werder Bremen am Dienstag.
7 von 17
So lief das Training von Werder Bremen am Dienstag.
So lief das Training von Werder Bremen am Dienstag.
8 von 17
So lief das Training von Werder Bremen am Dienstag.
So lief das Training von Werder Bremen am Dienstag.
9 von 17
So lief das Training von Werder Bremen am Dienstag.

Training von Werder Bremen am Dienstag

Fotostrecke: Füllkrug mit neuer Frise - Eggestein trainiert zum Start individuell

Ohne viele Leistungsträger hat Werder Bremen das Mannschaftstraining am Dienstagnachmittag absolviert. Die Fans müssen sich allerdings keine Sorgen machen: Keiner ist verletzt. Ein kleines Fragezeichen steht allerdings noch hinter Felix Beijmo, der eine Einheit am Vormittag abbrach. Die Diagnose steht noch aus.  Sebastian Langkamp und Urlaubs-Rückkehrer Johannes Eggestein trainierten individuell.

Am Mittwoch sollen auch Theodor Gebre Selassie und Davy Klaassen, die jeweils Blessuren aus dem Trainingslager im Zillertal mit nach Bremen gebracht haben, wieder mit dem Team trainieren. Einen Tag länger Pause macht wohl Ludwig Augustinsson. Der Schwede habe nach dem Testspiel gegen Darmstadt 98 „eine kleine Reaktion gehabt“, sagte Werder-Trainer Florian Kohfeldt.

Ein anderes Thema beschäftigt die Fans derzeit ganz besonders: Wechselt Benjamin Henrichs zu Werder Bremen? Die Grün-Weißen haben sich an die Fersen des Jung-Nationalspielers geheftet. Dass ein teurer Transfer aber nicht immer funktioniert, bestätigt ein Blick auf die Bundesliga-Transfer-Flops, in denen auch Werder Bremen vertreten ist.

Auch interessant

Was denkst Du über den Artikel?

Kommentare