Niclas Füllkrug (r.) und Ömer Toprak saßen während des Training des SV Werder Bremen auf der Tribüne.
+
Niclas Füllkrug (r.) und Ömer Toprak saßen während des Training des SV Werder Bremen auf der Tribüne.

Trainingspause vor Bielefeld

Niclas Füllkrug schaut beim Training nur zu, doch der SV Werder Bremen gibt Entwarnung

Bremen – Das Duo, das da nur auf der Tribüne hockte, würde Werder Bremen am Samstag gegen Arminia Bielefeld liebend gerne auf dem Platz sehen.

Bei Ömer Toprak ist das aber ausgeschlossen, der Innenverteidiger hat seine Wadenverletzung noch nicht auskuriert, wird definitiv dieses eine Spiel des SV Werder Bremen noch verpassen. Neben ihm hatte allerdings auch Niclas Füllkrug Platz genommen, während die Kollegen im Stadion „Platz 11“ trainierten. Und das macht dann doch stutzig.

Werder Bremen: Milot Rashica fehlt wohl auch gegen Arminia Bielefeld

Sollte der dreifache Torschütze des vergangenen Wochenendes etwa ausfallen? Nein, hieß es nach Trainingsende beschwichtigend von Werder-Seite, Füllkrug sei lediglich geschont worden, eine Verletzung liegt nicht vor bei dem Bremer Torjäger. Schonung war auch der Grund, weshalb Theo Gebre Selassie die Einheit am Donnerstagnachmittag vorzeitig beendete. Sein Einsatz für Werder Bremen gegen Arminia Bielefeld gilt als sicher.

Was sich von Milot Rashica immer noch nicht behaupten lässt. Der Angreifer, der in der noch jungen Saison kein Pflichtspiel für Werder bestritten hat und weiter auf der Verkaufsliste steht, war erst gar nicht am Trainingsplatz aufgetaucht. Am Mittwoch hatte der Kosovare, der an einer Knieverletzung laboriert, nur individuell trainiert. Dass er gegen die Arminia zur Verfügung steht, um eventuell ein letztes Mal im Werder-Trikot aufzulaufen, gilt nunmehr als nahezu ausgeschlossen. (csa)

Auch interessant

Neu und nur in der DeichStube!

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!

Kommentare