Werder-Star beliebt wie nie

Der (neue) Liebling der Fans: Wie Werder-Torjäger Füllkrug mit dem Hype um seine Person umgeht

Niclas Füllkrug schießt aktuell sowohl bei Werder Bremen als auch bei der deutschen Nationalmannschaft viele Tore. Neben seinen Treffern kommt auch seine offene Art sehr gut an bei den Fans. So geht der Torjäger mit dem Hype um seine Person um.

Bremen – Die Enttäuschung war groß. Zumindest bei den ganz kleinen Fans des SV Werder Bremen. In diesen Tagen sind schließlich Osterferien und da schauen vornehmlich jüngere Schülerinnen und Schüler mit ihren Eltern beim Training der Grün-Weißen vorbei – und wollen hinterher ein Foto oder Autogramm von einem ihrer Idole abstauben. Momentan besonders hoch im Kurs: Niclas Füllkrug. Da schmerzt es doppelt, wenn der 30-Jährige, so wie am Donnerstag, nicht öffentlich trainiert, sondern aufgrund seiner just beendeten Länderspielreise lediglich hinter verschlossenen Türen arbeitet. Folglich gab es einige lange Gesichter bei den Knirpsen. Doch nicht nur beim Nachwuchs ist ein regelrechter Hype um den Torjäger entstanden, bundesweit ist Füllkrug gerade richtig angesagt.

„Es gefällt mir, weil ich es als Mensch bin, der da gut ankommt und niemand, der sich verstellt oder nur versucht, irgendjemand zu sein“, sagt der Angreifer zum Wirbel um seine Person. „Man muss aber auch sehen, dass es sportlich momentan gut läuft. Ich weiß nicht, ob die Leute mich immer noch so cool finden, wenn ich mal drei Spiele lang das Tor nicht treffe.“ Bislang läuft es aber. „Ich bin momentan in einem kleinen Flow“, weiß auch Niclas Füllkrug. 15 Tore hat er in der laufenden Bundesliga-Saison erzielt, für das DFB-Team traf er bislang sechs Mal in sechs Partien. Noch vor einem halben Jahr war er der Neuling in der Nationalelf, inzwischen hat er sich in Windeseile zu einer Art Führungsfigur gemausert. Er ist nicht einfach nur Spieler, sondern avanciert derzeit auch zum Gesicht eines Kaders, der dringend ein neues Image benötigt.

So könnte die Startelf-Aufstellung des SV Werder Bremen gegen die TSG Hoffenheim aussehen!

Werder Bremens Niclas Füllkrug bei DFB-Auswahl gefragt: „Es freut mich immer, wenn ich Fans glücklich machen kann“

Entsprechend viele Medientermine spult Füllkrug auch beim großen Fußballverband ab. „Ich versuche, sowohl bei Werder Bremen als auch beim DFB eine Rolle einzunehmen, die Einfluss hat und auf sowie neben dem Platz Verantwortung übernimmt. Das klappt aktuell ganz gut.“ Weil man ihm bei der DFB-Auswahl aber auch keine Steine in den Weg legt. „Ich fühle mich dort sehr eingebunden. Die Mannschaft ist sehr harmonisch, hat mich super aufgenommen und es zugelassen, dass ich mich in diese Position bringen konnte.“

Verfolgt das Bundesliga-Spiel von Werder Bremen gegen die TSG Hoffenheim im DeichStube-Liveticker!

Die Begehrlichkeiten auf Werder Bremens Trainingsgelände dürften so auch in nächster Zeit nicht geringer werden. Selbst wenn die Ferienzeit wieder ein Ende findet. „Das Thema Nationalmannschaft hat der ganzen Sache noch einmal eine ganz andere Reichweite gegeben, weil die WM die größte Bühne ist, die man haben kann“, sagt Niclas Füllkrug, der allen, die es gut mit ihm meinen, trotz des Mehraufwands verspricht: „Es freut mich immer, wenn ich Fans, insbesondere Kinder, mit Autogrammen oder Fotos glücklich machen kann.“ (mbü)

Rubriklistenbild: © IMAGO / Sven Simon / gumzmedia

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!

Kommentare