Werder Bremens Niclas Füllkrug erzielte gegen Costa Rica seinen zweiten WM-Treffer für Deutschland - doch trotz des 4:2-Sieges ist die DFB-Elf bei der WM ausgeschieden.
+
Werder Bremens Niclas Füllkrug erzielte gegen Costa Rica seinen zweiten WM-Treffer für Deutschland - doch trotz des 4:2-Sieges ist die DFB-Elf bei der WM ausgeschieden.

Werder-Star Füllkrug bei der WM 2022

WM 2022 im News-Ticker: WM-Aus! Deutschland trotz Tor von Werder-Star Niclas Füllkrug und Sieg gegen Costa Rica raus

Die WM 2022 läuft und Niclas Füllkrug ist mittendrin! Der Stürmer des SV Werder Bremen nimmt mit der deutschen Fußball-Nationalmannschaft an der Weltmeisterschaft 2022 in Katar teil – alle News vom Bremer Spieler beim DFB-Team und dem großen Turnier!

>>> NEWS-TICKER AKTUALISIEREN <<<

Trotz Sieg und Treffer von Werder Bremens Niclas Füllkrug: Deutschland erlebt bei der WM frühzeitige Bruchlandung!

22.05 Uhr: Ein WM-Drama geht für die deutsche Nationalmannschaft ganz bitter zu Ende. Vier Jahre nach dem Vorrunden-Aus bei der WM 2018 in Russland scheitert Deutschland auch bei der WM 2022 in Katar in der Gruppenphase. Nach der Auftaktniederlage gegen Japan (1:2) schoss Niclas Füllkrug die DFB-Elf zum Remis gegen Spanien (1:1), doch der 4:2-Sieg im letzten Gruppenspiel gegen Costa Rica reichte nicht fürs Weiterkommen, weil Japan parallel mit 2:1 gegen Spanien gewann. Deutschland scheidet damit mit vier Punkten als Tabellendritter aus. Was für eine Enttäuschung!

Werder Bremens Niclas Füllkrug mit Tor und Vorlage gegen Costa Rica - doch Deutschland scheidet trotzdem bei der WM aus

90.+10 Min: Und dann ist Schluss! Deutschland ist raus aus dieser WM! Die Enttäuschung bei den Spielern ist riesig, niemand freut sich über den Sieg. Doch aus Werder-Sicht gibt es immerhin eine positive Nachricht: Niclas Füllkrug hat seine Qualität mit einem Tor und einer Vorlage wieder unter Beweis gestellt!

90.+9 Min: Japan hat also wirklich Spanien geschlagen, zieht dadurch ins Achtelfinale ein - und kegelt Deutschland raus. Für Spanien ist das in doppelter Hinsicht in Ordnung, denn die Spanier sind ebenfalls durch - und haben auch noch den vermeintlich leichteren Weg in der KO-Phase vor sich. Aber die deutsche Nationalmannschaft braucht sich nicht bei den Spaniern beschweren, sondern muss bei sich selbst anfangen - und dieser wirklich unnötigen und am Ende entscheidenden Niederlage gegen Japan zum Auftakt.

90.+7 Min: Und jetzt ist es amtlich: Deutschland ist raus aus dieser WM! Denn: Das Spiel zwischen Japan und Spanien ist beendet, und die Japaner gewinnen mit 2:1. Damit ist Japan Erster, Spanien Zweiter - und die Deutschen scheiden als Dritter aus.

90.+6 Min: Nächste Chance für Füllkrug, der eine Flanke von Havertz aus ganz spitzem Winkel auf das Tornetz köpft. Schade!

90.+4 Min: Deutschland hat noch einmal gewechselt, Matthias Ginter ist jetzt im Spiel. Er kam für Niklas Süle.

90.+2 Min: Es läuft die zehnminütige Nachspielzeit, doch jetzt sind natürlich alle Blicke auf Spanien gegen Japan gerichtet! Dort läuft bereits die siebenminütige Nachspielzeit, und es sind nur noch drei Minuten davon zu spielen. Ich fürchte, das wird nichts.

90. Min: DOCH, DAS TOR FÜR DEUTSCHLAND ZÄHLT! Zweites Tor für Niclas Füllkrug bei dieser WM! UNFASSBAR!

Werder Bremens Niclas Füllkrug trifft für Deutschland gegen Costa Rica zum 4:2

89. Min: Tor für Deutschland, Füllkrug trifft - aber es zählt nicht! Leroy Sane steht bei der Flanke von Kimmich knapp im Abseits, der Bayern-Star hatte mit der Brust für Füllkrug abgelegt! Das Tor zählt leider nicht!

88. Min: Havertz versucht Füllkrug in Szene zu setzen, findet ihn aber nicht.

86. Min: Die nächste Chance für Kai Havertz! Musiala setzt ihn links ihn Szene, wieder zieht Havertz ab - doch Navas pariert. Der anschließende Kopfball von Götze ist kein Problem für ihn.

85. Min: TOOOOOOR FÜR DEUTSCHLAND! Kai Havertz trifft nach einer Flanke von Serge Gnabry zum 3:2! Jetzt fehlen nur noch ein deutscher und ein spanischer Treffer.

83. Min: Jamal Musiala ist mit Abstand der auffälligste Spieler, doch vor dem Tor trifft er nicht immer die richtige Entscheidung. Der Bayern-Profi lässt gleich mehrere Verteidiger aussteigen, schließt aber zu spät ab - obendrein landet der Ball dann auch noch im Oberrang.

82. Min: Der Deutschland-Fan könnte jetzt tatsächlich geneigt sein, sich eine Niederlage gegen Costa Rica zu wünschen. Beim derzeitigen Stand wäre Spanien dann nämlich auch ausgeschieden - geteiltes Leid, und so.

81. Min: Die Sturmphase der Deutschen ist gerade etwas abgeebbt. Vielleicht fehlt der DFB-Elf gerade auch etwas der Glaube, dass das Wunder noch geschieht.

78. Min: Um das noch einmal klarzustellen: Solange Japan mit 2:1 gegen Spanien führt, ist es aus deutscher Sicht völlig egal, ob sie gegen Costa Rica gewinnen oder nicht. Nur bei einem Remis oder einer Niederlage der Japaner haben die Deutschen überhaupt noch eine Chance aufs Weiterkommen.

77. Min: Es geht hier rauf und runter - Costa Rica kontert, verliert den Ball, Deutschland kontert, doch Gnabry kriegt den Ball nicht aufs Tor. Es gibt Ecke.

75. Min: FÜLLKRUG! Das kann nicht sein! Der Werder-Torjäger vergibt die RIESENCHANCE zum Führungstreffer! Unglaubliche Parade von Keylor Navas. Sane spielt den Ball scharf vor das Tor und findet Füllkrug, doch der findet nur den Kopf des Schlussmanns von Costa Rica. Das MUSS das 3:2 sein!

Werder Bremens Niclas Füllkrug vergibt die Riesenchance gegen Costa Rica zur Führung

73. Min: Was geht denn hier ab? In den vergangenen 15 Minuten gab es drei Tore und drei Pfostentreffer in diesem Spiel zu sehen - und das dürfte noch nicht vorbei sein. Denn: Deutschland braucht weiterhin zwei Tore und den Ausgleich von Spanien!

72. Min: TOOOOOOR FÜR DEUTSCHLAND! Kai Havertz gleicht zum 2:2 aus! Eine Flanke lässt Niclas Füllkrug in die Mitte abprallen, dort steht Havertz frei vor dem Tor - und bleibt cool. Der Profi vom FC Chelsea schiebt unten links ein.

70. Min: TOR FÜR COSTA RICA! Juan Pablo Vargas stochert eine Freistoßflanke über die Linie, nachdem Neuer den ersten Versuch noch parieren konnte. Das könnte die größte Sensation der WM-Geschichte werden! Costa Rica führt mit 2:1, wäre Gruppenzweiter, Japan führt nach wie vor gegen Spanien, wäre damit Gruppenerster - und Spanien und Deutschland wären BEIDE RAUS. Unfassbar!

67. Min: PFOSTEN, schon WIEDER! Das kann doch nicht wahr sein. Jamal Musiala nimmt sich aus halblinker Position ein Herz, doch wieder knallt der Ball nur ans Aluminium. Das ist absolut Pech.

Mit Werder Bremens Niclas Füllkrug im Sturm: Deutschland drängt gegen Costa Rica auf den Sieg

66. Min: Die nächsten Wechsel bei Deutschland - und Hansi Flick geht All-in: Mario Götze und Kai Havertz kommen für Thomas Müller und David Raum ins Spiel, es wird also deutlich offensiver.

62. Min: Die Ereignisse überschlagen sich! Wieder trifft Deutschland nur den Pfosten - dieses Mal ist es Antonio Rüdiger nach einer flachen Hereingabe von Joshua Kimmich. Doch selbst bei einem deutschen Treffer wäre die DFB-Elf noch nicht weiter, denn Japan führt nach wie vor. Selbst bei einem Remis müsste Deutschland mit zwei Toren Unterschied gewinnen.

61. Min: Wie reagiert Deutschland auf das Drama? Mit wütenden Angriffen! Nächster Abschluss von Müller, doch es gibt nur Ecke.

60. Min: PFOSTEN! Musiala wird über links im Strafraum von Leroy Sane freigespielt, dort schießt der Münchner ins lange Eck - doch vom Innenpfosten springt der Ball wieder raus. Musiala kommt nochmal an den Ball, kann ihn aber nicht verarbeiten.

58. Min: TOR für Costa Rica! Das kann doch alles nicht wahr sein! Costa Rica gleicht zum 1:1 aus, Japan führt mit 2:1 gegen Spanien - das ist der KOMPLETT-KO für die deutsche Nationalmannschaft! Yeltsin Tejeda drückt den Ball aus kurzer Distanz über die Linie, nachdem Manuel Neuer zuvor noch einen Kopfball von Campbell parierte!

Werder Bremens Niclas Füllkrug jetzt für Deutschland im Spiel - doch Costa Rica gleicht aus

54. Min: Jetzt kommt Niclas Füllkrug! Der Angreifer von Werder Bremen kommt für Ilkay Gündogan. Sein Auftrag: ein Tor! Denn bei einem deutschen Sieg mit zwei Toren Unterschied würde auch ein japanisches Remis gegen Spanien zum Weiterkommen reichen.

53. Min: Alle Blicke auf das Parallelspiel! Japan dreht das Spiel gegen Spanien! Japan führt mit 2:1, damit sind die Japaner Erster, Spanien ist Zweiter - und Deutschland ist, Stand jetzt, RAUS!

49. Min: Und da ist es passiert! Japan gleicht gegen Spanien zum 1:1 aus, damit braucht Deutschland jetzt einen Sieg mit zwei Toren Unterschied. Es braucht also einen deutschen Treffer - wo bleibt Niclas Füllkrug?

48. Min: 71,6 Prozent Ballbesitz, 12:1 Schüsse - die Führung für Deutschland gegen Costa Rica ist natürlich verdient. Aber die DFB-Elf muss eben dranbleiben, damit der Sieg nicht in Gefahr gerät. Zumal bei einem japanischen Ausgleich gegen Spanien ohnehin ein weiterer deutscher Treffer benötigt wird.

47. Min: Leon Goretzka plagen offenbar muskuläre Probleme. Auch Costa Rica hat gewechselt: Für Brandon Aguilera ist nun Youstin Sales auf dem Platz.

46. Min: Die zweite Hälfte läuft!

21.00 Uhr: Die deutsche Nationalmannschaft wechselt zur zweiten Halbzeit - doch es ist nicht Niclas Füllkrug, der auf den Platz kommt! Stattdessen steht Lukas Klostermann bereit, der für Leon Goretzka auf dem Feld steht.

20.50 Uhr: 40 Minuten lang hatte Deutschland das Spiel gegen Costa Rica komplett im Griff. Nach dem Führungstreffer von Serge Gnabry (10.) schaltete die DFB-Elf zwar mehrere Gänge zurück, hatte aber deutlich mehr Ballbesitz. Doch kurz vor der Pause lud Antonio Rüdiger zunächst Keysher Fuller zum Ausgleich ein, doch der Rechtsverteidiger scheiterte an Neuer. Wenige Sekunden vor dem Pausenpfiff bot sich Costa Rica noch einmal eine aussichtsreiche Konterchance, doch Yeltsin Teseda verstolperte die Möglichkeit. In der zweiten Halbzeit muss die Mannschaft von Bundestrainer Hansi Flick unbedingt nachlegen. Stand jetzt steht Deutschland aber im WM-Achtelfinale, weil Spanien weiter mit 1:0 gegen Japan führt.

20.47 Uhr: Dann ist Halbzeit!

45. Min: Leroy Sane schießt binnen einer Minute gleich zweimal aufs Tor, doch seine Versuche finden den Weg nicht ins Gehäuse. Kurz vor der Pause kann Costa Rica dann plötzlich kontern, doch Yeltsin Teseda verstolpert eine Fünf-gegen-Zwei-Situation. Schon wieder: Glück für Deutschland!

44. Min: Der nächste Patzer! Dieses Mal tritt Niklas Süle im Strafraum über den Ball, doch wieder hat Neuer aufgepasst. Costa Rica wird gerade zum Tore schießen eingeladen, kann das aber (noch) nicht nutzen. Gut, dass gleich Halbzeit ist.

42. Min: NEUER! Was war das denn für ein Aussetzer von Antonio Rüdiger!? Nach einem langen Ball springt erst David Raum nur halbherzig in den Ball, dann will Rüdiger das Leder über seinen Gegenspieler lupfen. Doch Keysher Fuller bleibt stehen, kriegt den Ball ab und steht plötzlich frei vor Manuel Neuer. Fuller zieht Volley ab, doch Neuer lenkt das Spielgerät über die Latte. Glück für Deutschland.

Deutschland ohne Werder Bremens Niclas Füllkrug in der Startelf gegen Costa Rica - Manuel Neuer rettet die Führung

41. Min: Deutschland verzettelt sich am Strafraum von Costa Rica nun häufig in vielen kurzen Pässen, ohne dabei durchzukommen. Gegen das Bollwerk der Mittelamerikaner, die in einem 5-4-1-System auflaufen, ist es aber auch extrem schwer, Lösungen zu finden.

36. Min: Ach du grüne Neune! Jamal Musiala läuft über links in den Strafraum, steht plötzlich frei vor dem Tor - doch davon ist der Profi des FC Bayern offenbar genauso überrascht wie die gesamte Hintermannschaft von Costa Rica. Musiala zieht zwar ab, doch der Ball geht geschätzte zwei Meter am Tor vorbei.

34. Min: Joshua Kimmich zieht mal aus gut 30 Metern ab, der Aufsetzer ist aber kein Problem für Keylor Navas. Eine interessante Info aus dem Parallelspiel zwischen Spanien und Japan: Die Spanier haben nach einer halben Stunde exakt 84,9 Prozent Ballbesitz. 84,9.

33. Min: Deutschland kommt derzeit auf 70 Prozent Ballbesitz, doch im letzten Drittel fehlt bislang noch zu oft die zündende Idee. Die DFB-Elf probiert es gegen die tiefstehende Mannschaft von Costa Rica auch mit Flanken, doch da fehlt eindeutig ein Abnehmer.

28. Min: Katastrophaler Fehlpass von Joshua Kimmich: Der Bayern-Profi, der heute als Rechtsverteidiger aufläuft, will einen flachen Seitenwechsel spielen, doch der Ball bleibt hängen. Costa Rica schaltet um, doch der Konter bringt nichts ein - die Flanke von Bryan Oviedo landet im Seitenaus.

26. Min: Deutschland hat das Spiel komplett im Griff. Bezeichnend: Costa Ricas Keeper Navas will das Spiel schnell machen, schießt einen langen Ball aber ins Seitenaus. So einen Spielverlauf kennen wir allerdings schon aus dem ersten Gruppenspiel der deutschen Elf gegen Japan - hoffentlich nicht mit dem gleichen Ende.

22. Min: In den letzten Minuten ist die Partie etwas abgeflacht. Deutschland ging zu Beginn ein hohes Tempo, mit der eigenen Führung und der von Spanien liegt die DFB-Elf aber gerade im Soll. Dennoch sollten sich die Deutschen nicht zu sehr auf dem knappen Ergebnis ausruhen. Gelingt Japan der Ausgleich, bräuchte Deutschland einen Sieg mit zwei Toren Unterschied gegen Costa Rica.

14. Min: Die nächste Kopfball-Chance für Deutschland! Leon Goretzka köpft eine Flanke von Thomas Müller aufs Tor, doch Keylor Navas ist da und pariert - ein Verteidiger klärt zur Ecke. Auch diese bringt aber nichts ein.

12. Min: Stand 20.12 Uhr steht Deutschland im Achtelfinale dieser WM - denn: Spanien führt mit 1:0 gegen Japan! Die Spanier wären damit Gruppensieger, die DFB-Elf als Zweiter weiter. Nehmen wir!

10. Min: TOOOOOOOOOR FÜR DEUTSCHLAND! Serge Gnabry zeigt seinem Teamkollegen, wie es besser geht. Jamal Musiala treibt den Ball über die linke Seite, setzt dann David Raum in Szene. Der Leipziger flankt auf den ersten Pfosten, wo Gnabry blank steht und ins lange Eck einköpft.

Ohne Werder Bremens Niclas Füllkrug in der Startelf: Serge Gnabry trifft zur frühen Führung für Deutschland

9. Min: Müller! Eine perfekte Flanke von Joshua Kimmich erreicht den Stürmer am Elfmeterpunkt, wo der deutsche Angreifer ganz alleine steht - seinen Flugkopfball setzt Müller aber neben das Tor. Ob Niclas Füllkrug den reingemacht hätte?

7. Min: Jamal Musiala tanzt durch die gesamte Abwehr von Costa Rica, findet aber den Abschluss nicht. Als er am rechten Eck des Fünfmeterraumes angekommen ist, nimmt ihm Thomas Müller den Ball ab und legt für Leon Goretzka auf. Der Mittelfeldprofi kommt aber in Rücklage und kriegt keinen vernünftigen Schuss zustande. Da war mehr drin!

3. Min: Erster Abschluss für die deutsche Elf: Jamal Musiala zieht von links nach innen und zieht ab, doch Costa-Rica-Schlussmann Keylor Navas kann zur Ecke parieren. Der Eckstoß bringt dann nichts ein.

20.00 Uhr: Nun zählt es aber erstmal für die deutsche Nationalmannschaft, gegen Costa Rica ihre Hausaufgaben zu erledigen. Das Spiel im Al-Bayt-Stadium läuft!

Ohne Werder Bremens Niclas Füllkrug in der Startelf: Deutschland braucht einen Sieg gegen Costa Rica

19.55 Uhr: Die Wahrscheinlichkeit, dass Spanien gegen Japan verliert, ist gar nicht so gering. Denn: Bei einer Niederlage würde Spanien zwar auf den zweiten Gruppenplatz abrutschen, aber den vermutlich etwas leichteren Weg in der KO-Phase dieser WM gehen. Der Zweitplatzierte der deutschen Gruppe E trifft auf den Ersten der Gruppe F, das ist Marokko. Der Sieger des Achtelfinals trifft dann im Viertelfinale vermutlich auf Portugal. Der andere Weg, also der des Ersten der Gruppe E, führt über Kroatien und mutmaßlich Brasilien. Spanien könnte also versucht sein, absichtlich gegen Japan zu verlieren - in dem Wissen, dass Deutschland vermutlich nicht mit acht Toren Unterschied gegen Costa Rica verliert.

19.50 Uhr: In zehn Minuten geht es los - und die Ausgangslage vor der Partie ist prekär, denn Deutschland hat das Weiterkommen bei dieser WM nur bedingt in der eigenen Hand. Sollte der DFB-Elf ein 8:0-Sieg (oder höher) gegen Costa Rica gelingen, stünde der Einzug ins Achtelfinale fest - unabhängig davon, wie Japan gegen Spanien im Parallelspiel spielt. Sollte Deutschland mit weniger als acht Toren Unterschied gewinnen, müssen alle deutschen Fans die Augen auch auf das zweite Gruppenspiel richten: Gewinnt Spanien, ist Deutschland weiter. Spielen Spanien und Japan Unentschieden, muss Deutschland mit mindestens zwei Toren Unterschied gegen Costa Rica gewinnen, um weiterzukommen. Verliert Spanien gegen Japan, braucht Deutschland einen Sieg mit mindestens acht Toren Unterschied gegen Costa Rica.

19.40 Uhr: Die ARD-Experten Thomas Hitzlsperger, Sami Khedira und Almuth Schult diskutieren mit Moderatorin Jessy Wellmer erneut über die Entscheidung von Bundestrainer Hansi Flick, Niclas Füllkrug nur auf die Bank zu setzen. Besonders Schult hätte den Werder-Stürmer gerne in der Startelf gesehen, sagt, der Torjäger hätte sich das verdient. Nun ist die Entscheidung aber gefallen - und Fußball-Deutschland wird darauf hoffen, dass sie dem Bundestrainer nicht auf die Füße fällt.

Ohne Werder Bremens Niclas Füllkrug: Deutschland beginnt gegen Costa Rica mit Thomas Müller im Sturm

19.15 Uhr: Bundestrainer Hansi Flick steht bei der ARD am Mikrofon und spricht über die Aufstellung: „Eine Position war bei uns ganz lange offen, nämlich die ganz vorne.“ Dort habe sich das Trainerteam letztlich aufgrund der Qualitäten und Erfahrung für Thomas Müller entschieden. „Er ist einer, der die Mannschaft immer pusht, und das braucht die Mannschaft heute“, sagt Flick, der auch Niclas Füllkrug für die Startelf in Erwägung gezogen hatte.

18.55 Uhr: Auch Costa Rica hat in der Zwischenzeit die Aufstellung für das Spiel gegen Deutschland bekanntgegeben. Nationaltrainer Luis Fernando Suárez schickt folgende Startelf in die Partie: Navas - Duarto, Waston, Vargas - Fuller, Borges, Tejeda, Oviedo - Aguilera, Campbell - Venegas.

18.40 Uhr: Jetzt ist die Aufstellung der deutschen Nationalmannschaft da - und Niclas Füllkrug sitzt auch im dritten WM-Gruppenspiel zunächst nur auf der Bank. Der Angreifer von Werder Bremen muss damit im Spiel gegen Costa Rica auf eine Einwechslung hoffen. Bundestrainer Hansi Flick vertraut dagegen dieser Startelf: Neuer - Kimmich, Süle, Rüdiger, Raum - Goretzka, Gündogan - Sane, Musiala, Gnabry - Müller.

18.15 Uhr: Bei den ersten beiden WM-Spielen hat der DFB die Aufstellung der deutschen Nationalmannschaft deutlich früher als nötig veröffentlicht. Die Startelf muss eigentlich erst eine Stunde vor dem Anpfiff - im heutigen Fall also um 19 Uhr - bekanntgegeben werden, gegen Spanien lag sie aber schon um kurz nach halb 7 vor. Es kann also nicht mehr lange dauern, bis klar ist, ob Niclas Füllkrug heute gegen Costa Rica in der Anfangsformation stehen wird.

16.30 Uhr: In dreieinhalb Stunden steht für die deutsche Nationalmannschaft das letzte Gruppenspiel bei der WM 2022 an. Gegen Costa Rica muss Deutschland einen Sieg einfahren, unter Umständen sogar einen mit zwei oder gar mit acht Toren Unterschied. Die benötigte Höhe des Sieges hängt davon ab, wie das Parallelspiel zwischen Spanien und Japan endet. Vor dem Duell gegen Costa Rica mehren sich deshalb die Forderungen von Fans und Experten, im Sturmzentrum der DFB-Elf auf Niclas Füllkrug zu setzen. Der Torjäger des SV Werder Bremen erzielte beim 1:1 gegen Spanien seinen ersten WM-Treffer und sorgte so auch für den ersten deutschen Punkt bei der Weltmeisterschaft in Katar. Doch stellt Bundestrainer Hansi Flick den Bremer Angreifer im Spiel gegen Costa Rica tatsächlich in der Startelf auf? Gegen 18.45 Uhr wissen wir mehr, wenn die deutsche Aufstellung veröffentlicht wird.

So sehen Fans das WM-Spiel zwischen Deutschland und Costa Rica live im TV und im Livestream!

Weiter mit der letzten Meldung:

Werder Bremens Niclas Füllkrug in der Startelf gegen Costa Rica? DFB-Trainer Hansi Flick lässt sich nicht in die Karten schauen

Nach seinem rettenden Tor zum 1:1 fordern viele Fans und Experten Niclas Füllkrug von Werder Bremen in der deutschen Startelf gegen Costa Rica. Immerhin braucht es im letzten Gruppenspiel unbedingt Tore und einen Sieg. Was also macht Bundestrainer Hansi Flick? Er lässt sich überhaupt nicht in die Karten schauen. „Schöner Versuch“, sagte er bei der Spieltags-Pressekonferenz am Mittwoch, „aber das werden wir dann morgen sehen, ob er in der Startelf steht.“

Niclas Füllkrug von Werder Bremen bei der WM 2022: So lief die DFB-Pressekonferenz nach Spanien und vor Costa Rica

Unsere Zusammenfassung: Thomas Müller wirbt für Werder-Star Niclas Füllkrug und würde gerne sein Ducksch sein! Und auch interessant: FC Bayern heiß auf Füllkrug-Transfer? Werder Bremen reagiert ganz gelassen!

10.43 Uhr: Das war es von der Deutschland-PK mit Niclas Füllkrug und Thomas Müller!

10.40 Uhr: Und zum Abschluss noch einmal Niclas Füllkrug: „ Ich freue mich einfach, wenn WM-Stimmung aufkommt und wir diese entfachen können.“

10.38 Uhr: Füllkrug über die Kritiker und die Rolle als Hoffnungsträger: „Ich habe es das erste Mal erlebt, dass man schon das Gefühl hatte, dass sich der ein oder andere mehr darüber freut, wenn wir einen Misserfolg haben. Aber jetzt hört man wieder deutlich mehr WM-Stimmung und der Fußball steht wieder mehr im Vordergrund. Das freut mich persönlich sehr.“

10.35 Uhr: „Ob das Tor von Fülle der Knotenlöser ist, wird sich erst im weiteren Turnierverlauf zeigen. Das liegt alleine an uns“, sagt Thomas Müller zur Bedeutung des Spanien-Spiels.

10.31 Uhr: Niclas Füllkrug zu einem möglichen Vorbild: „Zu Miroslav Klose habe ich früher immer aufgeschaut, Thomas Müller und ich sind nicht so weit auseinander vom Alter her. Aber ich hatte eigentlich nie große Vorbilder und habe lieber auf mich geschaut.“

10.29 Uhr: Thomas Müller zur Drucksituation: „Fülle ist auch nicht mehr der Jüngste, aber der hat auch schon einige Drucksituationen gehabt. Vielleicht liegt es am Geburtsort, dass er so cool bleibt.“

10.22 Uhr: Füllkrug über die Vorzeichen vor dem Spiel gegen Costa Rica: „Wir werden das Spiel mit 100 Prozent angehen und wollen unbedingt gewinnen, um auch den ersten WM-Sieg einzufahren. Am Ende schauen wir, wofür es reicht.“

10.19 Uhr: Niclas Füllkrug zum kommenden Gegner: „ Sie haben gegen Japan ein besseres Positionsspiel als gegen Spanien gehabt und so werden sie gegen uns auch auftreten. Aber das wichtige ist für uns die Chancenverwertung und dass wir griffig auftreten.“

10.18 Uhr: Zum Spanien-Spiel: „Es ist immer noch ein 1:1, deswegen gab es für mich keinen Grund für Freudensprünge.“ So Niclas Füllkrug.

10.16 Uhr: Thomas Müller hebt noch einmal den Killer-Instinkt von Niclas Füllkrug hervor. Angesprochen auf den Disput mit Clemens Fritz letztes Jahr und Werder sagt Füllkrug: „Werder ist dafür bekannt, dass sie ihre Standpunkte vertreten, sie das hier auch kritisch sehen. Trotzdem freuen sie sich sehr für mich, ich bekomme sehr viele Nachrichten aus Bremen von meinen Jungs, vom Trainerteam, von allen.“

10.12 Uhr: Niclas Füllkrug über Thomas Müller: „Absoluter Führungsspieler in der Mannschaft. Auch ein Typ, der einem ein lockeres Gefühl vermittelt. Zudem unfassbar konzentriert im Training.“

10.10 Uhr: Niclas Füllkrug und Müller in die Startelf? „Das kann mit uns zusammen schon funktionieren, das sieht man ja auch bei Bremen, wie er mit Duckschi harmoniert.“ So Thomas Müller.

10.07 Uhr: Füllkrug auf die Frage, wer am Donnerstag die Neun in der Startelf sein soll: „Doofe Frage, wollen wir weitermachen?“

10.03 Uhr: Die PK geht los! Niclas Füllkrug begrüßt die Runde! Zum anstehenden Spiel gegen Costa Rica: „Unangenehmer Gegner, aber ein Sieg ist Pflicht für uns!“

Doha/Katar - Die deutsche Nationalmannschaft will nach dem Achtungs-Erfolg gegen Spanien nachlegen und sich am Donnerstag gegen Costa Rica für das Achtelfinale qualifizieren. In der DFB-Pressekonferenz stellen sich um 10 Uhr der Torjäger vom SV Werder Bremen, Niclas Füllkrug und Thomas Müller den Fragen der Journalisten. Verfolgt alles Live im News-Ticker!

Weiter mit der letzten Meldung:

WM 2022 im News-Ticker: Werder-Stürmer Niclas Füllkrug schießt Deutschland gegen Spanien zum Ausgleich

22.42 Uhr: Unglaublich! Niclas Füllkrug wird zum WM-Helden - und der Stürmer von Werder Bremen hat es sogar angekündigt!

22.09 Uhr: Was für ein Abend für den Stürmer von Werder Bremen! In seinem zweiten WM-Spiel trifft Niclas Füllkrug erstmals - und beschert den Deutschen damit den ersten Punkt bei dieser Weltmeisterschaft. Damit ist vor dem letzten Gruppenspieltag und dem Duell mit Costa Rica alles offen in der Gruppe E. Die wichtigste Info für alle DFB-Fans: Mit einem Sieg gegen Costa Rica steht Deutschland im Achtelfinale, wenn Spanien nicht gegen Japan verliert.

21.58 Uhr: Niclas Füllkrug steht am Mikro des ZDF: „Wir wollten unbedingt dieses Spiel ziehen. Es war wichtig, dass wir diesen Punkt geholt haben, einfach fürs Gefühl. Wir wollten dieses Spiel gewinnen, aber wir haben immerhin die Möglichkeit, noch in die Runde einzuziehen. Wir haben unsere Hausaufgaben teilweise gemacht, wir brauchen jetzt nicht durchdrehen, es ist immer noch ein 1:1. Aber wir können jetzt mit einem guten Gefühl ins letzte Duell gegen Costa Rica gehen.“

WM 2022 im News-Ticker: Werder Bremens Niclas Füllkrug schießt Deutschland zum Remis gegen Spanien

Schluss! Deutschland und Spanien trennen sich mit einem 1:1-Unentschieden - auch dank Niclas Füllkrug. Der Torjäger von Werder Bremen trifft im zweiten WM-Spiel zum ersten Mal und verhilft der DFB-Elf so zum ersten Punkt bei dieser Weltmeisterschaft.

90.+5 Min: Sane mit der Riesenchance zum Sieg! Der Bayern-Star läuft alleine aufs Tor zu, umkurvt Unai Simon - aber dann wird der Winkel viel zu Spitz. Füllkrug war mitgelaufen, aber nicht anspielbar.

90.+4 Min: Deutschland bekommt nochmal eine Ecke, doch der Ball von Joshua Kimmich segelt durch den Strafraum - ohne, dass jemand da rankommt.

90.+2 Min: Füllkrug bekommt links am Strafraum den Ball, will im Zentrum Jamal Musiala einsetzen - doch der hatte offenbar einen anderen Gedanken. Den folgenden Konter der Spanier unterbindet Niklas Süle.

90. Min: Die Nachspielzeit beträgt sechs Minuten - geht hier noch was für Deutschland? Niclas Füllkrug dürfte nichts dagegen haben, noch einmal zu treffen.

85. Min: Das ist unglaublich! Der Stürmer, der im letzten Jahr mit Werder in der zweiten Liga kickte, bei den Grün-Weißen suspendiert wurde und fast vor einem Wechsel stand, schießt Deutschland bei der WM in Katar zum Ausgleich gegen Spanien. WAHNSINN.

82. Min: TOOOOOOOR FÜR DEUTSCHLAND! Und es ist natürlich: Niclas Füllkrug! Der Werder-Torjäger trifft! Leroy Sane dribbelt über die rechte Seite ins Zentrum und steckt den Ball auf Jamal Musiala durch, der den Ball jedoch nicht sofort kontrollieren kann. Der ebenfalls eingelaufene Füllkrug nimmt dem Bayern-Profi das Spielgerät ab und drischt das Leder oben links ins spanische Tor.

80. Min: Niclas Füllkrug holt 17 Meter halblinks vor dem Tor einen Freistoß heraus. Joshua Kimmich tritt an, doch der Ball landet in der Mauer und prallt von dort zur Ecke ab. Enttäuschend.

75. Min: Wieder Füllkrug! Die Ecke wird gefährlich, Füllkrug kommt zum Kopfball - doch der Versuch landet über dem Tor.

74. Min: Den MUSS Musiala quer legen! Sane spielt einen tollen Steckpass auf Musiala, der frei vor dem Tor auftaucht. Links steht Füllkrug völlig frei, doch der Bayern-Profi schießt selber. Unai Simon hält und wehrt zur Ecke ab.

73. Min: Erste Chance für Füllkrug! Musiala tankt sich auf der rechten Seite durch, bringt den Ball ins Zentrum - aber Füllkrugs Versuch im Zentrum wird noch abgeblockt. Schade!

70. Min: Da ist er auf dem Feld! Zweiter WM-Einsatz für Niclas Füllkrug, der Angreifer kommt für Thomas Müller. Dazu bringt Hansi Flick auch Leroy Sane und Lukas Klostermann für Thomas Müller und Ilkay Gündogan.

68. Min: Niclas Füllkrug steht bereit! Der Torjäger von Werder Bremen wird gleich eingewechselt.

62. Min: Tor für Spanien! Alvaro Morata bringt die Spanier mit 1:0 in Führung. Jordi Alba bringt von links einen flachen Pass vor das deutsche Tor, Morata läuft ein und bringt den Ball mit dem rechten Außenrist im Gehäuse unter. Manuel Neuer ist ohne Chance. Deutschland ist damit, Stand jetzt, wieder mit null Punkten Tabellenletzter. Das ruft nach mehr Offensive!

46. Min: Die zweite Hälfte läuft, weder Deutschland noch Spanien haben gewechselt. Werders Niclas Füllkrug sitzt damit weiterhin auf der Bank.

45.+2 Min: Halbzeit! Keine Tore zwischen Deutschland und Spanien, zumindest keine regulären. Für Deutschland ist das auf den ersten Blick eine gute Nachricht, denn mit einem Punkt auf dem Konto könnte die DFB-Elf etwas entspannter in das letzte Gruppenspiel gegen Costa Rica gehen. Noch sind aber 45 Minuten zu spielen - vielleicht kann Niclas Füllkrug ja den entscheidenden Treffer erzielen.

39. Min: Tor für Deutschland - denkste! Nach einer Kimmich-Freistoßflanke steht Antonio Rüdiger blank vorm Tor und köpft souverän ein, doch der Verteidiger steht im Abseits. Es bleibt beim 0:0.

38. Min: Es steht weiterhin 0:0 zwischen Deutschland und Spanien. Die DFB-Elf hatte bisher nur eine gefährliche Aktion, doch ein Schuss von Serge Gnabry ging deutlich links am Tor vorbei. Zurecht fragt sich der ein oder andere Werder-Fan: Wann kommt Füllkrug?

7. Min: Latte! Leipzigs Dani Olmo zieht aus knapp 18 Metern aus halblinker Position ab, die Sicht ist für Manuel Neuer verdeckt - doch der deutsche Torwart lenkt den Ball an die Unterkante der Latte. Von dort springt das Spielgerät raus.

20.00 Uhr: Das WM-Spiel zwischen Deutschland und Spanien läuft!

WM 2022 im News-Ticker: Deutschland beginnt gegen Spanien ohne Werder Bremens Niclas Füllkrug in der Startelf

19.30 Uhr: In einer knappen halben Stunde geht es los. Für Deutschland ist die Partie gegen Spanien enorm wichtig: Mit null Punkten belegt die DFB-Elf derzeit den letzten Platz in der Gruppe E, die Spanier haben wie Japan und Costa Rica schon drei Zähler auf dem Konto. Bei einer Niederlage heute wäre Deutschland zwar noch nicht ausgeschieden, doch bei einem Unentschieden oder einem Sieg wäre die Ausgangslage vor dem letzten Gruppenspiel gegen Costa Rica etwas entspannter. Vielleicht kann Werder-Stürmer Niclas Füllkrug heute ja seinen Beitrag dazu leisten, dass die deutsche Nationalmannschaft etwas Zählbares einfährt.

18.50 Uhr: Spaniens Nationaltrainer Luis Enrique hat sich für folgende Startelf gegen Deutschland entschieden: Unai Simon - Carvajal, Laporte, Rodri, Alba - Gavi, Busquets, Pedri - Asensio, Olmo, Torres

18.40 Uhr: Deutlich früher als gedacht ist die Aufstellung der deutschen Nationalmannschaft da! Und Werder-Angreifer Niclas Füllkrug steht leider nicht in der Startelf gegen Spanien. Der Bremer Torjäger nimmt also wie gegen Japan zunächst auf der Bank Platz und muss auf einen Einsatz als Joker hoffen. Stattdessen schickt Hansi Flick folgende Elf aufs Feld: Neuer - Kehrer, Süle, Rüdiger, Raum - Kimmich, Goretzka - Musiala, Gündogan, Gnabry - Müller

18.30 Uhr: In anderthalb Stunden trifft die deutsche Nationalmannschaft auf Spanien. Im wichtigen zweiten Gruppenspiel will die DFB-Elf die ersten Punkte einfahren und damit auch den Patzer von Japan gegen Costa Rica nutzen, die ihre zweite Partie mit 0:1 verloren. Werder Bremens Torjäger Niclas Füllkrug, der im Auftaktspiel gegen die Japaner (1:2) nur eingewechselt wurde, allerdings in der Offensive für Schwung sorgte, könnte dabei erstmals in der Startelf stehen. In einer knappen halben Stunde wird die deutsche Startelf für das Spiel gegen Spanien bekanntgegeben - dann wissen wir mehr.

Weiter mit der letzten Meldung:

WM 2022 im News-Ticker: DFB-Elf bekommt Schützenhilfe von Costa Rica – Werders Füllkrug in der Startelf gegen Spanien?

Doha/Katar - Heute Abend geht es für die deutsche Nationalmannschaft in den zweiten Spieltag bei der WM 2022. Um 20.00 Uhr ist die DFB-Elf gegen Angstgegner Spanien gefordert. Besonders interessant ist dabei die Personallage, denn nicht wenige fordern Werder Bremens Torjäger Niclas Füllkrug in der Startelf. Ob der 29-Jährige letztendlich für Deutschland beginnt, wird sich bei der Bekanntgabe der Startelf ca. eine Stunde vor Anpfiff zeigen.

Bereits am Vormittag spielten die beiden Gruppengegner Japan und Costa Rica gegeneinander. Mit einer positiven Überraschung aus Sicht von Deutschland. Denn der krasse Außenseiter Costa Rica gewann mit 1:0 (0:0). Dadurch kann die DFB-Elf das Weiterkommen noch aus eigener Kraft schaffen und würde selbst bei einer Niederlage heute gegen Spanien nicht vorzeitig ausscheiden.

Weiter mit der letzten Meldung:

WM 2022 im News-Ticker: DFB-Elf um Werder-Stürmer Füllkrug bereitet sich auf Spanien vor

Al-Khor/Katar – Am Sonntag zählt es für die deutsche Nationalmannschaft und Werder Bremens Niclas Füllkrug: Nur mit einem Sieg gegen Spanien hat Deutschland noch eine realistische Chance, das Achtelfinale bei der WM 2022 in Katar zu erreichen. Für die DFB-Elf steht am Samstag um 17.15 Uhr das Abschlusstraining an, Bundestrainer Hansi Flick stellt sich bereits um 15 Uhr den Fragen der Journalisten bei der Pressekonferenz zum Spiel. Dort könnte Flick auch verraten, wie seine Startelf für das Duell mit den Spaniern aussehen könnte. Nach der blamablen 1:2-Pleite gegen Japan darf sich Werder-Stürmer Füllkrug durchaus Chancen ausrechnen, erstmals in der Anfangsformation der deutschen Elf zu stehen.

Weiter mit der letzten Meldung:

WM 2022 im News-Ticker: Pleite! So lief Niclas Füllkrugs bitteres WM-Debüt mit Deutschland gegen Japan

„Wir müssen eine Reaktion zeigen“ - Das sagt Niclas Füllkrug über die deutsche WM-Pleite gegen Japan! Auch ein Ex-Bremer hat eine klare Meinung: Torsten Frings kritisiert DFB-Elf stark - und hofft auf Niclas Füllkrug in der Startelf gegen Spanien!

Schluss! Deutschland verliert tatsächlich das Auftaktspiel gegen Japan. Zum Weiterlesen: WM-Debüt! Doch Werder-Stürmer Niclas Füllkrug kann trotz guter Szenen Pleite gegen Japan nicht verhindern!

90. Min +7: Freistoß Deutschland, Neuer ist mit vorne. Es ist vielleicht die letzte Chance.

90. Min +5: Füllkrug hat die Lufthoheit, legt mit dem Kopf ab für Goretzka, aber dessen Schuss rauscht knapp vorbei.

90. Min +3: Füllkrug fällt im Strafraum. Gibt es Elfmeter? Der Schiedsrichter sagt Nein - der VAR auch.

90. Min +1: Es gibt sieben Minuten Nachspielzeit.

90. Min: Da ist der erste Füllkrug-Abschluss, aber sein Kopfball geht zwei Meter vorbei. Das war nicht so gefährlich.

90. Min: Wir wissen, wie viele späte Tore Füllkrug schon für Werder Bremen in dieser Saison erzielt hat. Kriegt er noch die Chance?

87. Min: Jetzt wird es ganz schwer. Die Aufgabe für Füllkrug vorne drin ist klar...

83. Min: Das ist unglaublich. Japan dreht das Spiel - Asano trifft aus spitzem Winkel zum 2:1.

79. Min: Niclas Füllkrug ist jetzt im Spiel! Er wird für Havertz eingewechselt.

77. Min: Niclas Füllkrug kommt gleich rein! Er steht schon an der Seitenlinie bereit.

75. Min: Und da ist es passiert. Doan gleicht für Japan aus... Erst hält Neuer wieder toll, beim Nachschuss ist er machtlos.

73. Min: Riesenchance für Japan! Manuel Neuer rettet mit einem Hammer-Reflex nach einem abgefälschten Schuss aus kurzer Distanz von Asano.

71. Min: Mitten hinein in die bisher beste Phase der Japaner drei dicke deutsche Chancen in kürzester Zeit: Erst vergibt Hofmann aus bester Position, dann scheitert Gnabry doppelt am japanischen Keeper.

67. Min: Die ersten Wechsel von Bundestrainer Hansi Flick. Goretzka kommt für Gündogan, Hofmann für Müller. Wir warten also noch etwas weiter auf Niclas Füllkrug.

60. Min: Eben schon einmal die große, große Chance für Musiala nach Super-Solo, jetzt Gündogan an den Pfosten. Deutschland nähert sich dem zweiten Tor immer mehr an.

46. Min: Die deutsche Mannschaft geht ohne personelle Veränderungen in den zweiten Durchgang.

Halbzeit! Die DFB-Elf führt souverän und verdient. Es wird viel mit hohen Bällen gespielt, da könnte doch in der zweiten Hälfte der Kopf von Niclas Füllkrug nicht schaden...

45. Min +4: Der Ball ist im Netz, das Tor von Kai Havertz zählt aber nicht - Abseits.

33. Min: 1:0 für Deutschland! Ilkay Gündogan verwandelt einen Elfmeter.

14.00 Uhr: Anpfiff! Jetzt läuft auch für Deutschland die Weltmeisterschaft! Niclas Füllkrug schaut zunächst von der Bank aus zu.

13.57 Uhr: Die „One Love“-Binde hat die Fifa verboten, die deutsche Mannschaft hat kurz vor dem Japan-Spiel nun aber ein anderes Statement abgegeben. Beim Mannschaftsfoto hielten sich die Spieler alle den Mund zu. Ein klares Zeichen gegen die Zensur der Fifa!

12.50 Uhr: Jetzt ist die Startelf der deutschen Nationalmannschaft da - und Niclas Füllkrug steht nicht in der ersten Elf. Anstelle des Stürmers von Werder Bremen spielt Kai Havertz vom FC Chelsea in der Spitze. Hinter dem einzigen nominellen Angreifer setzt Bundestrainer Hansi Flick auf Serge Gnabry, Thomas Müller und Jamal Musiala vom FC Bayern München. Füllkrug nimmt somit vorerst auf der Bank Platz.

Die gesamte DFB-Aufstellung für das WM-Auftaktspiel gegen Japan: Neuer - Raum, Schlotterbeck, Rüdiger, Süle- Gündogan, Kimmich - Gnabry, Müller, Musiala - Havertz

WM 2022 im News-Ticker: Werder Bremens Torjäger Niclas Füllkrug gegen Japan nicht in der Startelf

Al-Shamal/Katar – In knapp zwei Stunden startet die deutsche Fußball-Nationalmannschaft in die WM 2022 in Katar. Auch Niclas Füllkrug wird dann mit dabei sein, doch noch ist nicht klar, ob der Stürmer des SV Werder Bremen im Auftaktspiel gegen Japan auf der Bank sitzen wird oder vielleicht sogar in der Startelf steht. Nach dem verletzungsbedingten Ausfall von Leroy Sane (Knieprobleme) muss Bundestrainer Hansi Flick seine Offensive umstellen.

Am wahrscheinlichsten erscheinen dabei zwei Szenarien: Entweder ersetzt Hansi Flick den Profi des FC Bayern positionsgetreu mit dem wieder genesenen Thomas Müller. Oder der Bundestrainer stellt Jamal Musiala auf den Flügel und ersetzt den Jungstar im Zentrum mit Leon Goretzka. Eine dritte Option wäre, dass Flick den im Sturmzentrum eingeplanten Kai Havertz auf die Zehnerposition zurückzieht und dafür Niclas Füllkrug oder den Dortmunder Youssoufa Moukoko aufbietet. Mit welcher Startelf Deutschland ins WM-Auftaktspiel gegen Japan geht, wird sich gegen 13 Uhr zeigen, wenn die Aufstellungen beider Teams veröffentlicht werden. (nag)

Die voraussichtliche DFB-Aufstellung gegen Japan: Neuer - Günter, Süle, Rüdiger, Kehrer - Gündogan, Kimmich - Gnabry, Müller, Musiala - Havertz

Weiter mit der letzten Meldung:

WM 2022 im News-Ticker: Werder Bremens Torjäger Niclas Füllkrug fit für Japan – Leroy Sane fällt aus

Al-Shamal/Katar – Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft muss ohne Offensivspieler Leroy Sane vom FC Bayern München in die Weltmeisterschaft in Katar starten. Der 26-Jährige fällt für die Auftaktpartie am Mittwoch (14.00 Uhr/ARD und MagentaTV) in Doha gegen Japan mit Problemen am rechten Knie aus, wie der DFB mitteilte. Alle anderen 25 Spieler konnten dagegen am Abschlusstraining teilnehmen und stehen für einen Einsatz zur Verfügung. Das gilt auch für Niclas Füllkrug: Der Stürmer vom SV Werder Bremen hatte am Samstag noch wegen eines grippalen Infekts mit dem Training ausgesetzt, konnte seit Sonntag aber vollständig mitwirken.

Bundestrainer Hansi Flick hat damit im ersten Gruppenspiel gegen Japan nicht mehr die Option, komplett auf den formstarken Bayern-Block zu setzen. Leroy Sane wurde in der Offensive erwartet. Fraglich ist, ob Flick direkt zum Turnierstart auf WM-Routinier Thomas Müller nach dessen längerer Wettkampfpause setzt. Der Bundestrainer könnte allerdings auch auf Niclas Füllkrug im Sturmzentrum setzen, wenngleich die Jokerrolle für den Angreifer von Werder Bremen realistischer erscheint. Im Mittelfeld ist zudem spannend, ob sich Hansi Flick für Ilkay Gündogan von Manchester City oder Bayern-Spieler Leon Goretzka als Nebenmann des Münchners Joshua Kimmich entscheidet. Abwehrchef Antonio Rüdiger ist nach einer Verletzungspause rechtzeitig zum WM-Beginn für die deutsche Nationalmannschaft wieder fit und einsatzfähig. (dpa/nag)

Weiter mit der letzten Meldung:

WM 2022 im News-Ticker: Werder Bremens Torjäger Niclas Füllkrug zurück im DFB-Training

Al Shamal/Katar – Aufatmen bei allen Fans der deutschen Nationalmannschaft und auch bei den Anhängern des SV Werder Bremen: Niclas Füllkrug ist ins Mannschaftstraining der DFB-Auswahl zurückgekehrt. Der Angreifer, der am Samstag noch wegen eines grippalen Infekts pausierte, konnte am Sonntagnachmittag auf dem Rasen mitwirken. Damit scheint ein Einsatz von Füllkrug im Auftaktspiel Deutschlands gegen Japan am Mittwoch (14 Uhr) wieder möglich. Der Bremer Angreifer hatte im letzten Testspiel vor der WM gegen den Oman den 1:0-Siegtreffer erzielt und darf sich durchaus Hoffnungen machen, auch bei der Weltmeisterschaft in Katar zum Einsatz zu kommen. (nag)

Werder Bremens Torjäger Niclas Füllkrug fehlt im Training in Katar - DFB-Manager Oliver Bierhoff gibt leichte Entwarnung

Al Shamal/Katar – Ohne Niclas Füllkrug hat die deutsche Fußball-Nationalmannschaft das erste Mannschaftstraining in Katar absolviert. Der Stürmer des SV Werder Bremen fehlte wegen eines grippalen Infekts, teilte der DFB mit. Ob der 29-Jährige im deutschen WM-Auftaktspiel am Mittwoch (14 Uhr) gegen Japan zur Verfügung steht, ist damit unklar.

Auf der Pressekonferenz des DFB nach der Trainingseinheit gab Oliver Bierhoff, Geschäftsführer der deutschen Nationalmannschaften, allerdings leichte Entwarnung: „Es geht ihm jetzt nicht so schlecht, von daher schaut man von Stunde zu Stunde, wie es ihm geht. Ich denke schon, dass die Zeit reicht, dass er zum Spieltag bereitsteht. Es hörte sich jetzt nicht so dramatisch an.“ Niclas Füllkrug hatte beim mühevollen 1:0-Sieg im letzten WM-Test in Maskat gegen den Oman bei seinem Länderspieldebüt den Siegtreffer erzielt.

Ins Mannschaftstraining zurückkehrten dagegen Thomas Müller vom FC Bayern München und Antonio Rüdiger von Real Madrid. Müller hatte zuletzt wegen muskulärer Probleme, Rüdiger wegen einer Hüftblessur pausiert. Auch Keeper Marc-Andre ter Stegen vom FC Barcelona, der wegen eines Magen-Darm-Infekts verspätet an den Persischen Golf angereist war, konnte trainieren. Damit standen Bundestrainer Hansi Flick außer Werder Bremens Niclas Füllkrug alle anderen 25 Spieler in der Einheit zur Verfügung. (dpa/nag)

Weiter mit der letzten Meldung:

WM 2022: Werder Bremens Star Niclas Füllkrug gegen Japan in der Startelf? Für Hansi Flick „immer vorstellbar“

Niclas Füllkrug und Co. sind angekommen: Um exakt 14.12 Uhr Ortszeit haben der Stürmer des SV Werder Bremen und seine Mitspieler bei der deutschen Nationalmannschaft ihre „Wüstenoase“ in Katar erreicht. Jetzt ist erst mal Zeit zum Ausspannen. Nach Bezug der Luxus-Zimmer im Zulal Wellness Resort gab Bundestrainer Hansi Flick seinen Spielern sogar zwei Tage frei. „Wir freuen uns, dass wir endlich in Katar und bei der Weltmeisterschaft angekommen sind. Unser Basecamp wird den Spielern gefallen“, sagte er. Und Manager Oliver Bierhoff erklärte: „Wir wollen dort einen Spirit entwickeln, der uns durch das Turnier tragen soll - so lange wie möglich.“

Das erste Spiel Deutschlands gegen Japan steigt am Mittwoch, 23. November. Ob Niclas Füllkrug, der in der Bundesliga jetzt zum zweiten Mal in Folge zum „Spieler des Monats“ gewählt wurde, nach seinem starken Auftritt samt Siegtor im Testspiel gegen den Oman sich sogar Hoffnungen auf die Startelf machen darf? „Es ist immer vorstellbar“, sagte Flick über den Torjäger von Werder Bremen. „Er hat gezeigt, dass er für die WM bereit ist.“ Für Füllkrug selbst sei sein gutes Debüt der Beweis, dass sich harte Arbeit auszahlt: „Aber das heißt nur: noch mehr arbeiten.“ (han)

Weiter mit der letzten Meldung:

Werder Bremen-Star Niclas Füllkrug auf dem Weg zur WM 2022: Heute ist Ankunft in Katar

Der Donnerstag ist wieder Reisetag - und ab heute soll dann langsam WM-Stimmung aufkommen: Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft um Werder Bremens Niclas Füllkrug reist vom Oman ins WM-Gastgeberland Katar. Die Mannschaft bezieht im Zulal Wellness Resort Quartier, einer Luxus-Herberge im äußersten Norden von Katar. Der 70-köpfige DFB-Tross bewohnt dort einen eigenen Bereich. Gegen 13 Uhr (MEZ) sind die Deutschen bereits in Katar angekommen, dann ging es mit dem Bus weiter. Auf ein Training verzichtet Bundestrainer Hansi Flick am Tag nach dem knappen 1:0-Testspiel-Sieg im Oman.

Werder Bremens Niclas Füllkrug auf dem Weg zur WM 2022: So lief sein Super-Debüt im DFB-Testspiel gegen den Oman

Unsere Zusammenfassung: Traum-Debüt für Niclas Füllkrug! Werder-Stürmer schießt DFB-Elf gegen Oman zum Sieg! Und: Kapitän Manuel Neuer schwärmt von Werder-Stürmer Niclas Füllkrug!

20.14 Uhr: „Das Tor hat er sich verdient“, sagt Hansi Flick über Niclas Füllkrug, der mehrere gute Chancen hatte. „Füllkrug ist eine Bereicherung gewesen“, sagt auch RTL-Experte Lothar Matthäus. „Er ist da, wenn man ihn braucht.“

20.04 Uhr: Niclas Füllkrug am RTL-Mikrofon: „Ich freue mich, dass ich helfen konnte, das Spiel zu gewinnen.“ In der zweiten Hälfte habe Deutschland besser gespielt, aber bei den nächsten Spielen geht es um mehr!

Werder Bremens Angreifer Niclas Füllkrug hat die deutsche Nationalmannschaft zum knappen 1:0-Sieg im Testspiel gegen den Oman geschossen!

Schluss! Deutschland gewinnt mit 1:0 gegen den Oman. Das Testspiel war der einzige Test vor der WM - und wer hat ihn entschieden? Niclas Füllkrug! Ganz tolles Bewerbungsschreiben vom Bremer für mehr Einsatzzeit bei der WM! Und das bei einem ansonsten mauen Auftritt des DFB-Teams.

90. Min +4: Die letzte Minute der Nachspielzeit läuft.

89. Min: Debüt und Siegtor, das wäre eine tolle Geschichte, die immer näher rückt. Hansi Flick dürfte sich so oder so bereits jetzt freuen, den Werder-Stürmer tatsächlich mitgenommen zu haben.

85. Min: Und da hätte er sogar fast das 2:0 nachgelegt, beim Abstauber stand er aber minimal im Abseits.

84. Min: Das war aber auch mal wieder typisch Füllkrug. Wie so oft in dieser Saison bei Werder trifft er spät zur Führung.

81. Min: Havertz spielte den Ball in die Mitte, Lücke nahm den Ball an und legte den Ball mit links ganz gekonnt ins lange Eck. Super Bewerbungsschreiben für mehr!

Irre! Werder Bremens Niclas Füllkrug trifft bei seinem Deutschland-Debüt zur Führung

80. Min: JAAAA! Ausgerechnet Niclas Füllkrug lässt den Knoten platzen und schießt Deutschland in Führung - 1:0!!!

75. Min: Gerade ist noch einmal Trinkpause, die Deutschen können sich nochmal sammeln...

72. Min: Insgesamt taugt dieser deutsche Auftritt nicht gerade als Mutmacher so kurz vor der WM. Jetzt hätte fast sogar Oman zugelangt...

65. Min: Brandt ist jetzt für Gündogan in der Partie. Wird es jetzt noch offensiver? Wann brechen die Deutschen den Bann?

60. Min: Füllkrug wird aber durchaus gesucht. Hofmann spielt den Ball scharf in die Mitte, doch ein Verteidiger ist den Ticken eher am Ball.

59. Min: Das Zusammenspiel passt noch nicht zu 100 Prozent. Havertz spielt auf Füllkrug, der lässt klatschen, doch da ist der Kollege schon wieder weg gewesen. Oman kann daraus aber kein Kapital schlagen.

53. Min: Und da ist die erste ganz dicke Chance für den Bremer! Nach einem Katastrophen-Ball in Omans Hintermannschaft taucht Füllkrug frei vor dem Keeper auf, hält direkt drauf - doch der Schlussmann kann die Arme noch hochreißen!

50. Min: Füllkrug kam für Moukoko ins Spiel, außerdem neu in der Partie sind Kimmich (für Goretzka), Schlotterbeck (für Ginter) und Günter (für Raum). Bella Kotschap kam schon im ersten Durchgang für Klostermann.

19.05 Uhr: JAWOLL! LÜCKE KOMMT ZUR ZWEITEN HÄLFTE! LÄNDERSPIEL-DEBÜT!

18.50 Uhr: Halbzeit! Noch steht es 0:0. Kommt gleich Füllkrug?

18.09 Uhr: Fun-Fact von RTL-Experte Steffen Freund: Die ganze Mannschaft des Oman hat zusammengerechnet in etwa den Marktwert von Niclas Füllkrug - heißt: etwa fünf Millionen Euro.

18.00 Uhr: Das Spiel läuft!

Werder Bremen-Star Niclas Füllkrug auf dem Weg zur WM 2022: Deutschland-Testspiel gegen den Oman

17.25 Uhr: Da ist die Ankündigung, auf die viele Fans gewartet haben dürften! Bundestrainer Hansi Flick kündigt am RTL-Mikrofon das Debüt von Niclas Füllkrug an: „So ist es angedacht“, sagt er. In der zweiten Hälfte soll der Bremer Stürmer eingewechselt werden. Wir können also gespannt warten.

17.05 Uhr: So sieht die deutsche Startelf gegen den Oman aus: Neuer - Klostermann, Kehrer, Ginter, Raum - Gündogan, Goretzka - Hofmann, Havertz, Sané - Moukoko. Die Bank: Trapp, Bella Kotchap, Günter, Schlotterbeck, Süle, Brandt, Gnabry, Götze, Kimmich, Musiala, Adeyemi - und eben Füllkrug.

16.55 Uhr: Am heutigen Mittwoch um 18 Uhr steigt das erste und einzige WM-Testspiel der deutschen Nationalmannschaft im Oman - und Werder-Profi Niclas Füllkrug muss zunächst auf der Bank Platz nehmen. Interessant: In der Startaufstellung steht in Youssoufa Moukoko allerdings ein anderer Sturm-Debütant und ein Konkurrent Füllkrugs, wenn es um Einsatzzeit bei der WM in Katar geht.

Werder Bremen-Stürmer Niclas Füllkrug mit DFB-Team im Oman: Erstes Training beendet und erste Pressekonferenz vorbei

Eine Zusammenfassung der wichtigsten Aussagen findet Ihr hier: Werder-Profi Niclas Füllkrug meistert seine DFB-Premiere - „Ich kann eine Veränderung sein!“

16.05 Uhr: Und das war es auch schon. Ein sichtlich gut gelaunter Niclas Füllkrug erfüllt nun noch schnell ein paar Selfie-Wünsche und verabschiedet sich anschließend in Richtung DFB-Teamhotel. Ein souveräner erster Medienauftritt des (kommenden) Nationalspielers.

16.04 Uhr: Im Testspiel gegen den Oman werde es darum gehen, „gut in die Abläufe reinzukommen. Sich über gelungene Aktionen Selbstbewusstsein zu erarbeiten.“

16 Uhr: Als Stürmer könne er natürlich noch mal einen frischen Impuls bringen, wenn er spät eingewechselt werde. „Aber ich will es jetzt auch nicht verschreien. Es kommt so, wie es kommt. Ich will mich einfach bestmöglich auf alles, was möglich ist, vorbereiten.“

Werder Bremen-Stürmer Niclas Füllkrug gibt erste Pressekonferenz beim DFB-Team: „Hier ist richtig Qualität“

15.59 Uhr: Niclas Füllkrug wolle der Mannschaft helfen, egal, wie lange er zum Einsatz komme. „Und wenn es in so einer Rolle für die letzten Minuten ist, dann ist so.“

15.56 Uhr: „Aktuell sauge ich alles auf“, erklärt Füllkrug, „es geht gerade Schlag auf Schlag.“ Darum wolle er sich vor allem schnellstmöglich an das neue System und die neuen Teamkollegen gewöhnen. Bei Werder spiele er ja seit anderthalb Jahren im 3-5-2-System. Das gebe es bei der Nationalmannschaft so nicht. Eine erste Videoanalyse habe ihm bereits dabei geholfen, den Spielstil der Nationalmannschaft kennenzulernen.

15.55 Uhr: Welche Rolle nimmt Füllkrug im DFB-Nationalteam ein? „Das wird sich zeigen. Das erste Training hat Spaß gemacht, es ist viel Qualität auf dem Platz. Wichtig ist, dass wir als Mannschaft erfolgreich sein. Am Ende ist es wichtig, dass jeder seine Rolle annimmt.“ Wo sein Platz in der Mannschaft sei, „wird sich noch herauskristallisieren.“

15.53 Uhr: Füllkrug freut sich bei der Nationalmannschaft zu sein: „Die Jungs haben mich toll aufgenommen, alle waren ganz nett. Ich möchte mit den Jungs gemeinsam erfolgreich sein.“

15.52 Uhr: Da ist er! Niclas Füllkrug nimmt Platz. Es geht los.

Niclas Füllkrugs WM-Reise in der Fotostrecke: Die besten Bilder des Werder-Angreifers beim Turnier in Katar

Deutschland feiert Werder-Bremen-Stürmer Niclas Füllkrug für sein wichtiges WM-Tor zum 1:1 gegen Spanien.
Deutschland feiert Werder-Bremen-Stürmer Niclas Füllkrug für sein wichtiges WM-Tor zum 1:1 gegen Spanien. © Robert Michael / dpa
Deutschland feiert Werder-Bremen-Stürmer Niclas Füllkrug für sein wichtiges WM-Tor zum 1:1 gegen Spanien.
Deutschland feiert Werder-Bremen-Stürmer Niclas Füllkrug für sein wichtiges WM-Tor zum 1:1 gegen Spanien. © IMAGO / Sven Simon
Deutschland feiert Werder-Bremen-Stürmer Niclas Füllkrug für sein wichtiges WM-Tor zum 1:1 gegen Spanien.
Deutschland feiert Werder-Bremen-Stürmer Niclas Füllkrug für sein wichtiges WM-Tor zum 1:1 gegen Spanien. © IMAGO / Kyodo News
Deutschland feiert Werder-Bremen-Stürmer Niclas Füllkrug für sein wichtiges WM-Tor zum 1:1 gegen Spanien.
Deutschland feiert Werder-Bremen-Stürmer Niclas Füllkrug für sein wichtiges WM-Tor zum 1:1 gegen Spanien. © IMAGO / UPI Photo
Niclas Füllkrug von Werder Bremen bejubelt sein WM-Tor zum 1:1 für Deutschland gegen Spanien.
Niclas Füllkrug von Werder Bremen bejubelt sein WM-Tor zum 1:1 für Deutschland gegen Spanien. © Robert Michael / dpa
Deutschland feiert Werder-Bremen-Stürmer Niclas Füllkrug für sein wichtiges WM-Tor zum 1:1 gegen Spanien.
Deutschland feiert Werder-Bremen-Stürmer Niclas Füllkrug für sein wichtiges WM-Tor zum 1:1 gegen Spanien. ©  IMAGO / PA Images
Niclas Füllkrug von Werder Bremen bejubelt sein WM-Tor zum 1:1 für Deutschland gegen Spanien.
Niclas Füllkrug von Werder Bremen bejubelt sein WM-Tor zum 1:1 für Deutschland gegen Spanien. ©  IMAGO / Ulmer/Teamfoto
Niclas Füllkrug von Werder Bremen bejubelt sein WM-Tor zum 1:1 für Deutschland gegen Spanien.
Niclas Füllkrug von Werder Bremen bejubelt sein WM-Tor zum 1:1 für Deutschland gegen Spanien. ©  IMAGO / MB Media Solutions
Niclas Füllkrug, Stürmer von Werder Bremen, erzielt den wichtigen Ausgleich für Deutschland beim 1:1 gegen Spanien.
Niclas Füllkrug, Stürmer von Werder Bremen, erzielt den wichtigen Ausgleich für Deutschland beim 1:1 gegen Spanien. © IMAGO / Xinhua
Niclas Füllkrug, Stürmer von Werder Bremen, erzielt den wichtigen Ausgleich für Deutschland beim 1:1 gegen Spanien.
Niclas Füllkrug, Stürmer von Werder Bremen, erzielt den wichtigen Ausgleich für Deutschland beim 1:1 gegen Spanien. ©  IMAGO / NurPhoto
Niclas Füllkrug, Stürmer von Werder Bremen, erzielt den wichtigen Ausgleich für Deutschland beim 1:1 gegen Spanien.
Niclas Füllkrug, Stürmer von Werder Bremen, erzielt den wichtigen Ausgleich für Deutschland beim 1:1 gegen Spanien. © IMAGO / LaPresse
Niclas Füllkrug, Stürmer von Werder Bremen, erzielt den wichtigen Ausgleich für Deutschland beim 1:1 gegen Spanien.
Niclas Füllkrug, Stürmer von Werder Bremen, erzielt den wichtigen Ausgleich für Deutschland beim 1:1 gegen Spanien. © IMAGO / Uwe Kraft
Niclas Füllkrug, Stürmer von Werder Bremen, erzielt den wichtigen Ausgleich für Deutschland beim 1:1 gegen Spanien.
Niclas Füllkrug, Stürmer von Werder Bremen, erzielt den wichtigen Ausgleich für Deutschland beim 1:1 gegen Spanien. © Robert Michael / dpa
Niclas Füllkrug von Werder Bremen war auch vor seinem Tor gegen Spanien bei der WM richtig gut im Spiel drin.
Niclas Füllkrug von Werder Bremen war auch vor seinem Tor gegen Spanien bei der WM richtig gut im Spiel drin.  © Imago Images / Actionpictures
Große Enttäuschung: Niclas Füllkrug von Werder Bremen hat mit der deutschen Nationalmannschaft das WM-Spiel gegen Japan verloren.
Große Enttäuschung: Niclas Füllkrug von Werder Bremen hat mit der deutschen Nationalmannschaft das WM-Spiel gegen Japan verloren. © Tom Weller / dpa
Bitteres WM-Debüt: Niclas Füllkrug, Stürmer des SV Werder Bremen, wurde bei der Niederlage von Deutschland gegen Japan eingewechselt.
Bitteres WM-Debüt: Niclas Füllkrug, Stürmer des SV Werder Bremen, wurde bei der Niederlage von Deutschland gegen Japan eingewechselt. © IMAGO / Ulmer/Teamfoto
Auch Niclas Füllkrug von Werder Bremen konnte die Niederlage zum WM-Auftakt der DFB-Elf gegen Japan nicht abwenden.
Auch Niclas Füllkrug von Werder Bremen konnte die Niederlage zum WM-Auftakt der DFB-Elf gegen Japan nicht abwenden.  © Imago Images/Bildbryan
Niclas Füllkrug von Werder Bremen zeigte nach seiner Einwechslung gegen Japan im Nationaltrikot vollen Einsatz.
Niclas Füllkrug von Werder Bremen zeigte nach seiner Einwechslung gegen Japan im Nationaltrikot vollen Einsatz. © Imago Images/Bildbryan
Werder Bremens Niclas Füllkrug hatte bei seinem WM-Debüt einige gute Kopfballaktionen für Deutschland.
Werder Bremens Niclas Füllkrug hatte bei seinem WM-Debüt einige gute Kopfballaktionen für Deutschland.  © Imago Images/Ulmer/Teamfoto
Niclas Füllkrug von Werder Bremen saß gegen Japan zunächst auf der Bank, wurde in der 79. Minute von Bundestrainer Hansi Flick eingewechselt.
Niclas Füllkrug von Werder Bremen saß gegen Japan zunächst auf der Bank, wurde in der 79. Minute von Bundestrainer Hansi Flick eingewechselt. © Imago Images/Ulmer/Teamfoto
Auch Bundestrainer Hansi Flick zeigte sich beeindruckt von dem Debüt des Werder Bremen-Spielers Niclas Füllkrug.
Auch Bundestrainer Hansi Flick zeigte sich beeindruckt von dem Debüt des Werder Bremen-Spielers Niclas Füllkrug.  © Imago Images/Ulmer/Teamfoto
Fast hätte Niclas Füllkrug von Werder Bremen noch seinen zweiten Treffer im Dress des DFB nachgelegt, wurde jedoch zurückgepfiffen.
Fast hätte Niclas Füllkrug von Werder Bremen noch seinen zweiten Treffer im Dress des DFB nachgelegt, wurde jedoch zurückgepfiffen.  © Imago Images/Ulmer/Teamfoto
Nicht nur Werder Bremens Niclas Füllkrug freute sich über den Treffer, auch die DFB-Kollegen Kai Havertz und Leroy Sané.
Nicht nur Werder Bremens Niclas Füllkrug freute sich über den Treffer, auch die DFB-Kollegen Kai Havertz und Leroy Sané.  © Imago Images/Ulmer/Teamfoto
Werder Bremens Niclas Füllkrug freute sich mit den Kollegen vom DFB über sein erstes Tor für die Nationalmannschaft.
Werder Bremens Niclas Füllkrug freute sich mit den Kollegen vom DFB über sein erstes Tor für die Nationalmannschaft.  © Imago Images/Ulmer/Teamfoto
Werder Bremens Niclas Füllkrug überzeugte bei seinem DFB-Debüt auf ganzer Linie.
Werder Bremens Niclas Füllkrug überzeugte bei seinem DFB-Debüt auf ganzer Linie.  © Imago Images/Ulmer/Teamfoto
Was für ein Start für Niclas Füllkrug beim DFB: Werder Bremens-Stürmer erzielte den Siegtreffer gegen den Oman.
Was für ein Start für Niclas Füllkrug beim DFB: Werder Bremens-Stürmer erzielte den Siegtreffer gegen den Oman.  © Christian Charisius/dpa
Werder Bremens Niclas Füllkrug im Gespräch mit Bundestrainer Hansi Flick beim Testspiel gegen den Oman.
Werder Bremens Niclas Füllkrug im Gespräch mit Bundestrainer Hansi Flick beim Testspiel gegen den Oman.  © Imago Images/Ulmer/Teamfoto
Vorhang auf für Niclas Füllkrug von Werder Bremen: Der 29-Jährige gab seine erste Pressekonferenz vor der WM für den DFB.
Vorhang auf für Niclas Füllkrug von Werder Bremen: Der 29-Jährige gab seine erste Pressekonferenz vor der WM für den DFB. © Christian Charisius/dpa
Niclas Füllkrug von Werder Bremen trainierte erstmals mit den Kollegen des DFB-Teams. Unter anderem mit dem ehemaligen Bremer Serge Gnabry.
Niclas Füllkrug von Werder Bremen trainierte erstmals mit den Kollegen des DFB-Teams. Unter anderem mit dem ehemaligen Bremer Serge Gnabry. © Imago Images/Ulmer/Teamfoto
Werder Bremens Niclas Füllkrug absolvierte seine erste Trainingseinheit mit dem DFB-Team.
Werder Bremens Niclas Füllkrug absolvierte seine erste Trainingseinheit mit dem DFB-Team.  © Christian Charisius/dpa
Niclas Füllkrug von Werder Bremen zeigt sich bei der Präsentation des WM-Kaders von seiner besten Seite.
Niclas Füllkrug von Werder Bremen zeigt sich bei der Präsentation des WM-Kaders von seiner besten Seite.  © Arne Dedert/dpa
Niclas Füllkrug von Werder Bremen fliegt am Montag mit dem DFB-Team zur WM-Vorbereitung in den Nahen Osten.
Niclas Füllkrug von Werder Bremen fliegt am Montag mit dem DFB-Team zur WM-Vorbereitung in den Nahen Osten.  © Imago Images/HMB-Media
Vor der WM traf sich der Kader des DFB in Frankfurt zum Abflug. Mit dabei: Niclas Füllkrug von Werder Bremen.
Vor der WM traf sich der Kader des DFB in Frankfurt zum Abflug. Mit dabei: Niclas Füllkrug von Werder Bremen. © Imago Images/Marc Schueler
Werder Bremens Niclas Füllkrug startet mit dem DFB-Team in die WM-Vorbereitung.
Werder Bremens Niclas Füllkrug startet mit dem DFB-Team in die WM-Vorbereitung.  © Boris Roessler/dpa
Sonntagabend traf sich Niclas Füllkrug von Werder Bremen vor der WM mit dem DFB-Team in Frankfurt.
Sonntagabend traf sich Niclas Füllkrug von Werder Bremen vor der WM mit dem DFB-Team in Frankfurt. © Arne Richter/dpa

Vor der WM 2022: Werder Bremen-Stürmer Niclas Füllkrug gibt erste Pressekonferenz beim DFB-Team

15.48 Uhr: Der Bundestrainer wird nach den Begebenheiten vor Ort gefragt. Er finde, dass alles gut organisiert sei: „Die Plätze sind in einem hervorragenden Zustand.“ Und damit ist Schluss. Und DFB-Pressesprecherin Franziska Wülle kündigt an, was alle hören wollen: „Niclas Füllkrug is coming next.“

15.45 Uhr: Diese WM in Katar habe andere Voraussetzungen und setze andere Maßstäbe. Von daher müsse man auch während der kurzen Vorbereitungszeit genau abwägen, wer gegen wie viel zum Einsatz komme.

15.43 Uhr: Zu einem möglichen Comeback von Nationalmannschaftsrückkehrer Mario Götze im Oman-Test hält sich Flick bedeckt: „Er hat sehr viele Spiele in den Beinen. Von daher werden wir uns sehr genau überlegen, was wir mit ihm machen. Mal schauen, wie er morgen drauf ist.“

15.40 Uhr: Im Testspiel gegen den Oman werde er einige Vielspieler von zuletzt eine Pause einräumen. „Manche Spieler werden 45 Minuten zum Einsatz kommen.“ Den wegen einer Magen-Darm-Erkrankung fehlenden Keeper Marc-André ter Stegen erwarte er spätestens in Katar bei der Mannschaft: „Er befindet sich auf dem Wege der Besserung.“

15.38 Uhr: Der 57-Jährige gibt ein kleines Personal-Update zu den zuletzt verletzten bzw. angeschlagenen Spielern Thomas Müller und Antonio Rüdiger, deren Rückkehr er spätestens am Wochenende erwarte.

15.36 Uhr: Als nächstes kommt nicht etwa Niclas Füllkrug aufs Podium, sondern Bundestrainer Hansi Flick. Er schwärmt von den „optimalen Bedingungen.“ Es herrschen sehr angenehme Temperaturen.

15.34 Uhr: Ein paar Minuten lässt man uns doch noch zappeln, gleich sollte es aber losgehen.

15.30 Uhr: Jetzt warten wir gespannt auf Werder-Stürmer Niclas Füllkrug, der anders als Günter bis eben noch mit den Kollegen auf dem Trainingsplatz stand.

15.25 Uhr: Kurze Verwirrung in der Redaktion. Es handelt sich nicht um eine gemeinsame Pressekonferenz, sondern um eine dreigeteilte. Teil eins mit Freiburgs Christian Günter ist soeben beendet. Dieser schwärmte schon jetzt vom „sehr guten Zusammenhalt“ innerhalb der DFB-Elf. Und erklärte, dass, wenn er schon mal dabei sei, er natürlich auch bei der WM spielen wolle.

15.22 Uhr: Niclas Füllkrug wird in wenigen Minuten während einer gemeinsamen Pressekonferenz mit Bundestrainer Hansi Flick und Teamkollege Christian Günter Rede und Antwort stehen. Wir sind für euch live dabei!

Endlich auf dem Platz! Niclas Füllkrug trainiert am Dienstagnachmittag zum ersten Mal mit der deutschen Fußball-Nationalmannschaft. An der Seite von Joshua Kimmich betrat der Stürmer des SV Werder Bremen den Platz in Maskat im Oman. Nicht dabei waren Thomas Müller, Antonio Rüdiger, Mario Götze, Matthias Ginter und Christian Günter, die nach Angaben des DFB bereits individuell trainiert haben, und Marc-André ter Stegen, der sich einen Magen-Darm-Infekt eingefangen hat. Um 15.30 Uhr hat Füllkrug noch einen Auftritt: Auf einer Pressekonferenz stehen er, Günter und Bundestrainer Hansi Flick Rede und Antwort. (han)

Weiter mit der letzten Meldung:

Werder-Stürmer Niclas Füllkrug mit DFB-Team im Oman gelandet: Ankunft, Pressekonferenz, erstes Training

Maskat - Kurz nach Mitternacht war der DFB-Tross nach der Landung in Maskat und einer kurzen Fahrt in zwei Reisebussen am Hotel eingetroffen und das bei noch immer schwülen 28 Grad. Angeführt von Bundestrainer Hansi Flick checkten die Nationalspieler um Werder Bremens Stürmer Niclas Füllkrug in der Nacht von Montag auf Dienstag in der luxuriösen Unterkunft mit Privatstrand ein.

Nach der späten Ankunft in der Hauptstadt des Oman gönnt Hansi Flick seinen WM-Spielern am heutigen Dienstag erst einmal etwas Zeit zur Akklimatisierung in der neuen Zeit- und Klimazone. Erst am späten Dienstagnachmittag Ortszeit, wenn die Sonne in Maskat schon wieder untergeht, findet das erste Training in der kurzen Vorbereitung auf die Fußball-Weltmeisterschaft statt. Zuvor spricht DFB-Neuling Niclas Füllkrug im Rahmen einer DFB-Pressekonferenz um 15.30 Uhr MEZ über seine Premiere bei der deutschen Nationalmannschaft. Die anschließende Übungseinheit im Fußballstadion des Sultan-Kabus-Sportkomplexes ist zugleich schon das Abschlusstraining vor dem Testspiel gegen die Auswahl des Oman, das am Mittwoch (18.00 Uhr/RTL) in der weitgehend offenen Arena ausgetragen wird. Für den Stürmer des SV Werder Bremen und seine Teamkollegen geht es dann vor allem darum, sich schnell anzupassen an die hohen Temperaturen am Persischen Golf sowie den Zeitunterschied von plus drei Stunden zu Deutschland zu verkraften. 

Niclas Füllkrug von Werder Bremen mit Deutschland zur WM 2022 in Katar: Ankunft im Oman - News im Ticker

Das Testspiel gegen den Oman ist für den Bundestrainer allerdings nur bedingt eine Generalprobe für den WM-Ernstfall eine Woche später gegen Japan. Flick will nämlich nicht seine programmierte WM-Startelf aufbieten, sondern einigen Stammkräften eine Verschnaufpause gönnen, wie er ankündigte. „Alle haben viele Spiele in den Beinen. Da ist es wichtig für uns, gerade die ersten Tage zu schauen, wer braucht eventuell eine kleine Pause“, erläuterte der 57-Jährige. Er möchte zuletzt verletzte oder angeschlagen pausierende Akteure wie Angreifer Thomas Müller, Abwehrchef Antonio Rüdiger oder Außenverteidiger Lukas Klostermann möglichst wieder Spielpraxis geben.

Auch Rückkehrer Mario Götze könnte sein DFB-Comeback nach fünf Jahren ohne Länderspiel feiern. Und die Neulinge Youssoufa Moukoko und Niclas Füllkrug könnten noch vor dem WM-Turnier ihr Debüt im A-Team des DFB feiern. Bereits am Donnerstagmorgen geht es dann schon mit dem Flieger weiter ins nahe Katar und ins dortige WM-Quartier. Und vielleicht darf sich Füllkrug dann schon vor dem deutschen Start der Weltmeisterschaft am 23. November gegen Japan (14 Uhr MEZ) ganz offiziell deutscher Nationalspieler nennen. (dpa/mwi)

Weiter mit der letzten Meldung:

Niclas Füllkrug startet WM-Mission: Werder Bremens Stürmer mit DFB-Team auf dem Weg in Richtung Weltmeisterschaft

Frankfurt - Niclas Füllkrug war noch nicht richtig in Frankfurt angekommen, da schrieb er schon ein paar Autogramme. Der Stürmer des SV Werder Bremen ist schließlich nicht mehr nur in Bremen ein gefragter Mann, sondern steht nun auch im Blickpunkt der deutschen Nationalmannschaft. Und genau die hat sich am Montagmittag auf den Weg in Richtung Weltmeisterschaft gemacht, legt vor dem Turnier in Katar (20. November bis 18. Dezember 2022) allerdings noch ein Kurz-Trainingslager im Oman ein.

„Wir haben ein besonderes Ereignis vor der Brust, auf das ich mich riesig freue“, sagte Niclas Füllkrug wenige Stunden vor der Abreise in den Nahen Osten. Montagmittag hob der Flieger in Richtung Maskat ab, zuvor hatte Bundestrainer Hansi Flick seinen 26-köpfigen und im schwarzen DFB-Dress gekleideten Kader auf der Gangway des Sonderfliegers für ein finales Foto vor der beginnenden WM-Mission versammelt.

Niclas Füllkrug von Werder Bremen mit Deutschland zur WM 2022 in Katar: Abflug in den Oman - News im Ticker

„Jeder möchte Weltmeister werden, das ist unser großes Ziel. Da stapeln wir jetzt auch nicht tief“, sagte Flick am Frankfurter Flughafen. Und Kapitän Manuel Neuer erklärte: „Wir sind alle sehr hungrig und wissen selbst, dass wir bei den Turnieren zuletzt nicht überzeugt haben. Darum werden wir alles in die Waagschale werfen, um so weit wie möglich zu kommen und die Chance nutzen, um diesen Titel zu spielen.“

In Maskat sollen sich die Profis zunächst an die klimatischen Gegebenheiten in der Wüstenregion gewöhnen, nach einer ersten Einheit am Dienstag steht am Mittwoch ein Testspiel gegen den Oman an (18 Uhr MEZ). Schon am Donnerstag geht die Reise für den DFB-Tross dann weiter nach Katar, vom Flughafen in Doha aus geht es per Bus ins 125 Kilometer entfernte WM-Quartier der Mannschaft. Am Mittwoch, 23. November starten Werder Bremens Niclas Füllkrug und Co. in der Gruppe E mit der Partie gegen Japan (14 Uhr MEZ) ins Turnier.

Werder Bremens Niclas Füllkrug im deutschen WM-Kader 2022 in Katar: DFB-News im Liveticker

Niclas Füllkrug war am Donnerstag, 10. November, für den finalen Kader der deutschen Fußball-Nationalmannschaft nominiert worden. Der Mittelstürmer von Werder Bremen, der nach etlichen Rückschlägen sich jetzt einen großen Traum erfüllt, gehört in der Bundesliga zu den Spielern der Stunde, spielt beim Aufsteiger eine starke Saison mit bereits zehn Saisontoren. Eine WM sei „das Größte, was man als Fußballer erleben kann“, jubelte der 29-Jährige nach seiner Nominierung. Bisher hat Füllkrug noch kein A-Länderspiel für Deutschland bestritten, das Testspiel gegen den Oman könnte sein erstes werden. Auf dem Trikot läuft er mit der Rückennummer 9 auf.

Die Fußball-WM 2022 in Katar beginnt am Sonntag, 20. November, also nur zehn Tage nach der Bekanntgabe des deutschen Kaders. Deutschland spielt in Gruppe E zunächst gegen Japan (23. November, 14 Uhr), dann gegen Spanien (27. November, 20 Uhr) und schließlich gegen Costa Rica (1. Dezember, 20 Uhr). Und im besten Fall schießen Werder Bremens Niclas Füllkrug und Co. die deutsche Nationalmannschaft noch ein paar Runden weiter. Die DeichStube berichtet über die Ereignisse live im News-Ticker. (mbü/han)

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!

Kommentare