Die Liste der Fürsprecher wird immer länger: Jetzt macht sich auch Weltmeister Toni Kroos für Werder Bremens Top-Stürmer Niclas Füllkrug im WM-Aufgebot stark.
+
Die Liste der Fürsprecher wird immer länger: Jetzt macht sich auch Weltmeister Toni Kroos für Werder Bremens Top-Stürmer Niclas Füllkrug im deutschen WM-Aufgebot stark.

Real-Superstar wünscht sich Füllkrug bei der WM

Niclas Füllkrug zur WM? Weltmeister Toni Kroos macht sich für Werder-Stürmer stark

Bremen – Die Liste der WM-Fürsprecher von Niclas Füllkrug wird immer länger und prominenter. Nun macht sich auch Weltmeister Toni Kroos für den Stürmer des SV Werder Bremen stark. „Wenn man sich die aktuelle Form anschaut, denke ich schon, dass er ein Thema sein sollte“, sagte Kroos in seinem Podcast „Einfach mal Luppen“, den er Woche für Woche mit seinem Bruder Felix produziert: „Ich weiß, dass Hansi hervorragend informiert ist über jeglichen deutschen Spieler. Er weiß natürlich auch, welche Spielertypen er hat und welche nicht. Und ein Spielertyp Niclas Füllkrug ist aktuell nicht dabei.“

Er sei immer ein großer Fan davon, dass man Spieler für „alle Situationen“ im Kader habe. „Wir hatten eigentlich fast immer so jemanden dabei - mit Miro Klose, Mario Gomez. Und ich glaube, das sind schon Spielertypen, die dir in gewissen Situationen einfach helfen können. Und deswegen bin ich mir sehr, sehr sicher, dass Hansi sich da Gedanken macht“, sagte der Mittelfeldspieler des spanischen Meisters Real Madrid mit Blick auf Werder Bremens Stürmer Niclas Füllkrug und die WM vom 20. November bis 18. Dezember in Katar.

Weltmeister Toni Kroos macht sich für Nominierung von Werder Bremens Niclas Füllkrug stark

Da Bundestrainer Hansi Flick mehr Kaderplätze als sonst zur Verfügung stehen, „glaube ich, die Chancen sind absolut da“, meinte Toni Kroos. Auf der vorläufigen Nominierungsliste dürfen bis zu 55 Spieler stehen. Das endgültige Aufgebot darf maximal 26 Spieler umfassen.

Schon gelesen? Fährt Werder Bremens Niclas Füllkrug mit zur WM? Bundestrainer Hansi Flick erstellt erste Liste!

Toni Kroos selbst hat während der WM Urlaub gebucht, ein Auswahl-Comeback gibt es nicht. „Eine Reiserücktrittversicherung wird nicht abgeschlossen. Ich fahre in den Urlaub und dann werde ich mir das anschauen und Deutschland-Fan sein“, sagte der 32-Jährige, der im vergangenen Sommer seinen Rücktritt aus der DFB-Elf erklärt hatte. „So eine Entscheidung treffe ich nicht aus einer Laune oder dem Bauch heraus. Und normal revidiere ich so eine Entscheidung nicht und wir haben den Normalfall.“ Kroos ist ein großer Verehrer von Werder Bremens Legende Johan Micoud, sein Bruder Felix hat selbst für die Grün-Weißen gespielt. (kni/dpa) Auch interessant: So seht Ihr das Bundesliga-Spiel von Werder Bremen gegen Mainz 05 live im TV und im Live-Stream!

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!

Kommentare