Auch Lukas Nmecha (links) vom VfL Wolfsburg fällt verletzungsbedingt wochenlang aus – damit steigen die Chancen für Werder Bremens Niclas Füllkrug (rechts), für den deutschen WM-Kader nominiert zu werden.
+
Auch Lukas Nmecha (links) vom VfL Wolfsburg fällt verletzungsbedingt wochenlang aus – damit steigen die Chancen für Werder Bremens Niclas Füllkrug (rechts), für den deutschen WM-Kader nominiert zu werden.

Chancen für Werder-Stürmer gestiegen

WM-Traum geplatzt: Wolfsburgs Lukas Nmecha am Knie verletzt – nominiert Hansi Flick jetzt Werder-Torjäger Niclas Füllkrug?

Wolfsburg – Bundestrainer Hansi Flick gehen die Stürmer für die anstehende Fußball-Weltmeisterschaft in Katar (20. November bis 18. Dezember) aus. Nach Timo Werner von RB Leipzig (Riss des Syndesmosebandes) muss die deutsche Nationalmannschaft auch auf Lukas Nmecha vom VfL Wolfsburg verzichten. Der 23-jährige Angreifer erlitt im Bundesliga-Spiel gegen Borussia Dortmund (2:0) einen Teilabriss der Patellasehne im rechten Knie und fällt mehrere Wochen aus, wie die Wolfsburger am Mittwoch mitteilten. Damit kommt Nmecha ebenso wie Werner nicht mehr für den deutschen WM-Kader, den Hansi Flick am Donnerstag präsentieren wird, infrage.

Durch den Ausfall von Lukas Nmecha, der in der Vergangenheit bereits mehrfach in den Nationalmannschaftskader berufen wurde, aber nie sein A-Länderspiel-Debüt feierte, steigen allerdings die Chancen für Niclas Füllkrug weiter, für die WM nominiert zu werden. Der Angreifer des SV Werder Bremen verpasste zuletzt zwar wegen einer Rückenverletzung das Bremer Auswärtsspiel beim FC Bayern, soll aber am Donnerstag ins Mannschaftstraining der Grün-Weißen zurückkehren. Mit zehn Toren ist Füllkrug derzeit der beste deutsche Torjäger in der Bundesliga. (dpa/nag)

Weiter mit der letzten Meldung:

RB Leipzigs Timo Werner fällt bis zum Jahresende aus - WM-Chance für Werder-Bremen-Stürmer Niclas Füllkrug gestiegen?

Leipzig – Bittere Nachricht für Timo Werner und die deutsche Fußball-Nationalmannschaft: Der Angreifer von Bundesligist RB Leipzig hat sich im Champions-League-Spiel bei Schachtjor Donezk (4:0) einen Riss des Syndesmosebandes im linken Sprunggelenk zugezogen. Damit fällt der Stürmer mindestens bis zum Jahresende aus und verpasst somit die Weltmeisterschaft in Katar (20. November bis 18. Dezember 2022).

Bundestrainer Hansi Flick bedauert den Ausfall. „Diese Nachricht ist ganz bitter. Für Timo persönlich tut es mir sehr leid, weil er die WM verpasst, die er unbedingt spielen wollte“, sagte Flick in einem vom Deutschen Fußball-Bund verbreiteten Statement. Auch für das Team sei „Timos Ausfall ein herber Verlust“. Und Flick betonte: „Wir wünschen ihm jetzt alle, dass er schnell wieder fit wird.“ Timo Werner war am Mittwoch beim 4:0-Sieg von RB Leipzig in Warschau gegen Schachtjor Donezk in der 14. Minute von Taras Stepanenko gefoult worden und musste wenige Minuten später ausgewechselt werden.

Timo Werner verpasst verletzungsbedingt die WM - Chancen auf eine Nominierung für Werder Bremens Niclas Füllkrug gestiegen?

Durch die Verletzung von Timo Werner könnten sich nun die Chancen für Niclas Füllkrug erhöhen, doch noch auf den WM-Zug aufzuspringen. Der Angreifer des SV Werder Bremen ist mit neun Toren in zwölf Partien zurzeit der beste deutsche Stürmer in der Bundesliga. Schon länger wird bundesweit über seine mögliche Nominierung diskutiert, jetzt könnte das Thema erneut an Fahrt gewinnen. Zuletzt hatte auch Bundestrainer Hansi Flick betont, dass der 29-Jährige eine Option ist: „Wir sehen, dass Niclas Fähigkeiten besitzt, die unser Spiel bereichern können. Generell: Ein großer, athletischer Strafraumstürmer würde unser Angriffsspiel variabler machen“, sagte Hansi Flick. (dpa/nag)

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!

Kommentare