Niclas Füllkrug ist aktuell bester Torjäger in der Bundesliga - fährt der Profi von Werder Bremen doch mit zur WM? Jetzt wird das Thema bundesweit diskutiert!
+
Niclas Füllkrug ist aktuell bester Torjäger in der Bundesliga - fährt der Profi von Werder Bremen doch mit zur WM? Jetzt wird das Thema bundesweit diskutiert!

Werders Füllkrug erzielte schon sieben Bundesliga-Tore

Werder Bremens Mittelstürmer im Mittelpunkt: Die Diskussion, ob Niclas Füllkrug mit zur WM muss, wird jetzt bundesweit geführt

Bremen – Die Frage war nicht ganz ernst gemeint, eher ein kleiner Spaß gegen Ende des Gesprächs – und so fasste Marvin Ducksch sie auch auf. Erstmals in der laufenden Saison hatte der 28-Jährige den Journalisten am Samstagabend als Torschütze gegenübertreten können, weil er bei Werder Bremens fulminantem 5:1-Heimsieg gegen Gladbach für das zwischenzeitliche 2:0 gesorgt hatte. „Mir ist schon ein kleiner Stein vom Herzen gefallen“, sagte Ducksch, lobte danach noch ausführlich seinen Sturmpartner Niclas Füllkrug, der sogar doppelt erfolgreich gewesen war, ehe ein Reporter von ihm wissen wollte: „Wenn ihr jetzt beide trefft, könnt ihr auch beide mit zur WM fahren, oder?“ Duckschs Replik: „Ach, ich glaube, das Thema lassen wir lieber bei ,Fülle’.“ Dort hat es sich seit Samstag ohnehin endgültig festgesetzt.

Niclas Füllkrug zur WM? Diese Frage wird inzwischen bundesweit diskutiert, von Fans, Experten und Spielern. Schließlich hört der Stürmer des SV Werder Bremen seit dem Saisonbeginn einfach nicht mehr auf mit der beharrlichen Eigenwerbung. Gegen Borussia Mönchengladbach erzielte er bereits seine Saisontore sechs und sieben, was nach acht Spieltagen Platz 1 in der Torschützenliste der Bundesliga bedeutet. So etwas sorgt für Aufmerksamkeit. Und für Sätze wie diesen hier: „Bundestrainer Hansi Flick ist nicht blind, er sieht diese Leistungen auch. Am Ende wird er einen Stürmer mitnehmen, der die Vorzüge hat, die Niclas Füllkrug eben auch hat.“ Gesagt hat das der ehemalige Weltfußballer und aktuelle Sky-Experte Lothar Matthäus.

Werder-Bremen-Profi Marvin Ducksch über Niclas Füllkrug: „Für mich ist er aktuell der beste deutsche Stürmer“

Auch Werder Bremens Verteidiger Niklas Stark („Wenn man mit einem klassischen Mittelstürmer spielen will, kommt man an ihm nicht vorbei“) sowie Niclas Füllkrugs Sturmpartner Ducksch („Für mich ist er aktuell der beste deutsche Stürmer“) trommelten für den 29-Jährigen, während sich Werders Offizielle deutlich zurückhaltender äußerten, sobald zu dem Thema befragt wurden.

„Es ist nicht sinnvoll, dass wir jede Woche darüber sprechen. Niclas ist in einer sehr guten Verfassung, und wir hoffen natürlich, dass es so bleibt“, sagte Clemens Fritz am Montag gegenüber der DeichStube – und Werder Bremens Leiter Profifußball hielt fest: „Er konzentriert sich nur auf Werder, weil er alles andere ohnehin nicht beeinflussen kann.“ Es ist ein Sprachgebrauch, den der Mann im Mittelpunkt übrigens auch selbst verwendet. Zentrale Aussage: Reden können andere, ich arbeite einfach weiter. Dementsprechend wich Niclas Füllkrug dem Thema WM-Nominierung auch nach dem Spiel gegen Borussia Mönchengladbach so gut es eben ging aus – wohl wissend, dass er es in den kommenden Wochen nicht mehr loswerden wird.

Fährt Werder Bremens Angreifer Niclas Füllkrug mit zur WM? Ex-Profi und Sky-Experte Dietmar Hamann äußert Bedenken

Fest steht: Bundestrainer Hansi Flick wird zunächst einen vorläufigen Kader für die Endrunde in Katar (20. November bis 18. Dezember) nominieren, der bis zu 50 Plätze umfassen kann. Diese Spieler werden in der Folge für etwaige Visa- und Dopingkontrollen vorregistriert, was dabei helfen soll, auf später eventuell auftretende Ausfälle besser reagieren zu können. Es wird damit gerechnet, dass Flick das vorläufige Aufgebot Ende Oktober nominiert, der finale WM-Kader folgt dann kurz vor Turnierbeginn. Niclas Füllkrug bleiben demnach noch Werders Spiele gegen Hoffenheim, Mainz, Paderborn (Pokal), Freiburg und Hertha, um seinen Argumenten für eine WM-Teilnahme weitere hinzuzufügen. Restlos überzeugt davon, dass eine Berücksichtigung des Angreifers von Werder Bremen Sinn ergibt, sind nämlich noch nicht alle Beobachter.

Ex-Profi und Sky-Experte Dietmar Hamann äußerte am Wochenende etwa Bedenken. Zwar seien die Leistungen von Niclas Füllkrug schon seit der vergangenen Saison herausragend. „Nur wir wissen doch seit zwei Jahren, dass wir keinen Stürmer haben. Dann lade ich den Füllkrug doch vor sechs Monaten ein“, sagte der 49-Jährige. Seinen Platz in der DFB-Auswahl inmitten von 25 Topspielern müsse man schließlich erstmal finden. „Der kennt da keinen, eine Woche, dann fliegst du nach Katar, und dann weiß der gar nicht, wo er ist“, sagte Hamann, der damit die Antithese in der öffentlichen Debatte um den Stürmer des SV Werder Bremen vertritt.

Werder Bremens Niclas Füllkrug über Marvin Ducksch: „Er hat mir gesagt, dass er mir den einen oder anderen Treffer vorlegen wird“

Der momentan beste Torjäger der Bundesliga wirkte nach dem Spiel gegen Borussia Mönchengladbach derweil fast schon erleichtert, als sich die Fragen der Journalisten irgendwann nicht mehr um die WM drehten, sondern der Angreifer des SV Werder Bremen endlich über seinen Sturmpartner Marvin Ducksch und dessen ersten Saisontreffer sprechen konnte. „Es war ja am Jubel der gesamten Mannschaft zu sehen, wie sehr wir uns für ihn gefreut haben“, sagte Niclas Füllkrug und beschrieb die Bedeutung Duckschs für sein eigenes Spiel als „schon die ganze Zeit wichtig“. Zwei von Füllkrugs bisher sieben Toren hat der 28-Jährige vorbereitet, insgesamt bringt es Marvin Ducksch bis dato auf fünf Assists, was den gemeinsamen Liga-Bestwert mit Randal Kolo Muani (Frankfurt) und Thomas Müller (Bayern) bedeutet. „Duckschi hat mir gesagt, dass er mir in der Hinrunde den einen oder anderen Treffer vorlegen wird“, sagte Füllkrug, ehe Ducksch kurz darauf verriet, dass er seinem Teamkollegen damit beim Sprung auf den WM-Zug helfen will. (dco) Schon gelesen? Verfolgt das Bundesliga-Spiel von Werder Bremen bei der TSG Hoffenheim im DeichStube-Liveticker!

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!

Kommentare