Niklas Schmidt hat sich aus den Sozialen Medien zurückgezogen! Der Profi des SV Werder Bremen erklärt den Grund und übt massive Kritik!
+
Niklas Schmidt hat sich aus den Sozialen Medien zurückgezogen! Der Profi des SV Werder Bremen erklärt den Grund und übt massive Kritik!

Werders Schmidt übt Kritik

Werder-Profi Niklas Schmidt flüchtet aus Social Media: „Das ist der einzige Weg“

Bremen – Plötzlich wirkt Niklas Schmidt ganz nachdenklich – und dann sprudelt es nur so aus ihm heraus. „Alleine ist es ganz schwer, solche Phasen zu durchleben“, lautet dabei ein Satz des Profis des SV Werder Bremen während seines bemerkenswerten Auftritts im „Sportclub“ des NDR am Sonntagabend. Der 24-Jährige spricht offen über schwierige Zeiten in seiner Karriere und gibt Nachwuchskickern einen einfachen Tipp.

„Ich habe mich aus den Sozialen Medien zurückgezogen. Ich glaube, das ist der einzige Weg. Heutzutage kann doch jeder schreiben, was er möchte, ohne erkannt zu werden“, ärgert sich Niklas Schmidt. Und der Profi des SV Werder Bremen rät: „Dort gar nicht lesen, einfach sein Ding machen! Man hat nur ein Leben. Man wird Fehler machen, die sollte man auch akzeptieren. Das Wichtigste ist, was du daraus machst. Und ich glaube, wenn du das machst, kommst du auch zu dir selber.“

Werder Bremen-Profi Niklas Schmidt über „Dickmops-Eklat“: „Wenn man sowas liest, das trifft einen sehr“

Bei Niklas Schmidt hat es geklappt. Allerdings auch nicht auf dem direkten Weg. Das große Talent musste einige Umwege gehen. Dabei spielte Schmidts Gewicht immer eine Rolle. Als er zu den Profis des SV Werder Bremen kam, war dies plötzlich ein großes Thema. „Dickmops-Eklat“ titelte vor fünf Jahren die „Bild“-Zeitung. Es gab weitere Berichte in verschiedenen Medien. „Es war unglaublich schwierig, das zu akzeptieren. Unabhängig davon, dass ich Profi-Fußballer bin, wir sind auch immer noch Menschen und machen uns über solche Sachen Gedanken wie andere Leute auch“, erzählt Schmidt und erklärt: „Ich habe einen großen Halt in meiner Familie gefunden, was meinen Bruder, meine Mutter und meine Schwester angeht. Dafür bin ich sehr dankbar. So konnte ich das meistern.“ Alleine sei das fast unmöglich gewesen. „Es geht gar nicht so sehr darum, wie es einem geht, sondern was man dann liest, das trifft einen sehr“, betont der Mittelfeldspieler.

Niklas Schmidt startet nach Ausleihe zum VfL Osnabrück beim SV Werder Bremen durch

Auch die Ausleihe zum VfL Osnabrück hat Niklas Schmidt dabei geholfen. Dort stellte er seine Ernährung um, inzwischen ist der 24-Jährige Veganer. Werder Bremen wollte ihn vor gut einem Jahr eigentlich gar nicht zurückhaben, doch Schmidt kämpfte sich in der Saisonvorbereitung durch. Darauf ist er durchaus stolz. Doch das stellt Schmidt nicht zur Schau, sondern gibt seinen möglichen Nachfolgern lieber Tipps, wie schwierige Phasen überwunden werden können. (kni)

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!

Kommentare