+
Mittelfeld-Talent Niklas Schmidt ist vom SV Werder Bremen an den VfL Osnabrück verliehen, träumt aber von einer Rückkehr zu den Grün-Weißen.

Talent plaudert über sein Innenleben

Leihspieler Niklas Schmidt über Kritik, die wehtat, und die Defizite des Internatlebens bei Werder Bremen

Bremen – Es war der Sommer 2017, als das Talent Niklas Schmidt die rauen Sitten im Profi-Fußball übel zu spüren bekam. Weil er mit deutlichem Übergewicht aus dem Urlaub zum SV Werder Bremen kam, verpasste ihm Kollege Robert Bauer damals einen verbalen Tiefschlag.

Niklas Schmidt wollte sich im Training des SV Werder Bremen gegen Lästereien und Kritik wehren, doch Bauer blaffte zurück: „Ich hör auf zu schreien, wenn du zehn Kilo abnimmst.“ So überlieferte es damals die „Bild“-Zeitung. Und ob es nun dieser Satz oder einer der anderen Denkzettel war, die das zu diesem Zeitpunkt 19 Jahre alte Talent einstecken musste – Fakt ist: Für Schmidt war die öffentliche Diskussion um sein Gewicht vor allem ein weiteres Problem, das sich auf das andere setzte. Gegenüber der „Neue Osnabrücker Zeitung“ sagte er nun: „Selbst wenn der ein oder andere vielleicht recht hat, so etwas trifft einen richtig hart.“

SV Werder Bremen: Niklas Schmidt und die Übergewichts-Debatte

Niklas Schmidt, noch blutjung, aber extrem talentiert, geriet in den Fokus. Die Debatte um die Pfunde wurde weiter- und weitergeführt. Er selbst sagt, dass er sich in dieser Phase versteckte. „Ich mache vieles mit mir selbst aus“, erklärte der Mittelfeldspieler, der seit dieser Saison von Werder Bremen an Zweitliga-Aufsteiger VfL Osnabrück ausgeliehen ist. Mit dem VfL trat er am Freitagabend beim SV Wehen Wiesbaden an (0:2) – gegen jenen Club also, bei dem er in der Vorsaison die eigene Karriere wieder in die Spur brachte.

Nach der Debatte ums Übergewicht und zahllosen Solo-Runden um den Trainingsplatz in Bremen war Wiesbaden so etwas wie der der Neubeginn gewesen – mit erst 20 Jahren. Osnabrück ist jetzt die Fortsetzung. Oder besser: soll es sein. Bislang hat Niklas Schmidt nur 100 von 630 möglichen Zweitliga-Minuten absolviert, zuletzt stoppte ihn eine Innenbandzerrung. Nicht gut für einen, der am liebsten den Ball am Fuß hat. Aber gut für einen, der immer wieder die körperliche Fitness nachjustieren muss. Schmidt: „Ich war viel im Kraftraum, habe an meiner Form gearbeitet.“

Niklas Schmidt träumt von der Bundesliga mit dem SV Werder Bremen und kritisiert das Leben im Internat

Es soll sich auszahlen, denn fußballerisch ist Niklas Schmidt ein Top-Talent. „Unser bester Kicker“, urteilt der erfahrene Mittelfeldkollege David Blacha in der „NOZ“. „Er macht instinktiv vieles richtig. Er weiß nur nicht immer, warum“, sagt VfL-Trainer Daniel Thioune. Typisch eigentlich für ein Talent im Reifeprozess.

Bis 2021 ist Niklas Schmidt von Werder Bremen nach Osnabrück verliehen, danach soll er im Idealfall Teil des Bremer Bundesliga-Teams, das am Samstag beim BVB gastiert, werden. Das ist Schmidts Traum: „Ich will in die Bundesliga. Die Bundesliga ist das Beste.“ Sollte er tatsächlich an die Weser zurückkehren, hätte er, der selbst im Werder-Internat groß geworden ist, einen konkreten Verbesserungsvorschlag für die Arbeit mit jungen Spielern. Denn als er mit 18 Jahren in die erste eigene Wohnung zog, hat er festgestellt, dass das Internatsleben wenig zur eigenen Selbstständigkeit beigetragen hatte: „Man wird dort nicht genug auf das Leben vorbereitet. Ich wusste nicht, wie man Wäsche wäscht oder sich Essen kocht. Es wäre schön, wenn man im Internat bei den jungen Spielern auch auf solche Sachen ein Auge haben würde.“

Mehr News zum SV Werder Bremen

Derweil hat Coach Florian Kohfeldt über die Top-Talente von Werder Bremen gesprochen: Fünf Versprechen für die Zukunft. Rashica, Bittencourt – und wer stürmt noch in Dortmund? So sieht die voraussichtliche Aufstellung von Werder Bremen gegen den BVB aus. Schwere Aufgabe für die Mannschaft von Trainer Florian Kohfeldt am Samstagabend im Signal-Iduna-Park – so seht Ihr Werder Bremen gegen Borussia Dortmund live im TV. Kein neuer Verletzter bei Werder Bremen? Von wegen, Sebastian Langkamp fiel mit einem Hexenschuss für das Spiel gegen den BVB aus.

Auch interessant

Neu und nur in der DeichStube!

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!

Was denkst Du über den Artikel?

Nichts mehr verpassen

Kommentare