+
Reha-Trainer Marcel Abanoz ist neu bei den Profis von Werder Bremen.

Marcel Abanoz lässt die Profis laufen

Noch ein neuer Trainer bei Werder

Bremen – Der SV Werder Bremen verändert sich. So viele Trainer wie nie kümmern sich um die Bundesliga-Mannschaft (wir berichteten). Nicht nur Ilia Gruev ist als dritter Co-Trainer zum Team von Chefcoach Florian Kohfeldt dazu gekommen, sondern auch Marcel Abanoz.

Der 36-Jährige tauchte nun erstmals beim Training der Profis auf, übernahm gleich mal das Kommando bei den Intervall-Läufen der gerade aus dem Urlaub zurückgekehrten Nationalspieler. Seine Hauptaufgabe wird allerdings eine andere sein.

Marcel Abanoz betreut künftig als Reha-Trainer die verletzten Spieler. Bislang übernahm das meistens Jens Beulke. Der erfahrene Fitmacher hat allerdings auch andere Aufgaben im Club und rückt nun wieder mehr ins Leistungszentrum. Das neue Konzept für die Profis sieht jedoch eine zeitlich wesentlich umfangreichere Betreuung als bislang vor – wie auch im medizinischen Bereich. 

Werder Bremen: Marcel Abanoz war bis 2018 beim 1. FC Köln tätig

Weil Dr. Philip Heitmann diesen Aufwand neben seiner eigenen Praxis nicht mehr leisten konnte, verließ er Werder. Für ihn holte der Bundesligist Dr. Benjamin Schnee von der Bremer Paracelsus Klinik, die eine Kooperation mit dem SV Werder Bremen eingegangen ist.

Abanoz kommt dagegen aus dem eigenen Club, hat vergangene Saison als Athletiktrainer der U23 gearbeitet. Davor war der Rheinländer von 2012 bis 2018 für das Reha-Training des Bundesligisten 1. FC Köln verantwortlich gewesen, ehe an die Weser wechselte. Nun ist er bei den Werder-Profis und machte dabei gleich Eindruck. Denn er gab nicht den Startschuss für die Intervall-Läufe von Yuya Osako und Co., sondern lief plötzlich auch mit. Da staunte Chefcoach Florian Kohfeldt nicht schlecht.

So viele Trainer wie aktuell hatte Werder Bremen ohnehin noch nie. Das Trainerteam ist im Vergleich zur Vorsaison noch einmal angewachsen. Demnächst könnten auch die verletzten Innenverteidiger Milos Veljkovic und Sebastian Langkamp in den Genuss kommen, an der Seite von Abanoz zu laufen. Beide fallen aber noch mehrere Wochen aus. 

Auch interessant

Neu und nur in der DeichStube!

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!

Was denkst Du über den Artikel?

Kommentare