Er ist der teuerste Transfer der Vereinsgeschichte: Doch auch Davy Klaassen konnte die Niederlage des SV Werder Bremen gegen den FC Augsburg nicht verhindern. 
+
Er ist der teuerste Transfer der Vereinsgeschichte: Doch auch Davy Klaassen konnte die Niederlage des SV Werder Bremen gegen den FC Augsburg nicht verhindern. 

Werder Bremen verliert gegen FCA

Werder-Noten gegen Augsburg: Klaassen kämpft, aber es läuft einfach nicht

Die Krise des SV Werder Bremen verschärft sich. Die Bremer mussten am Samstag beim 1:2 beim FC Augsburg eine verdiente Niederlage hinnehmen. Die Spieler in der Einzelkritik - mit Noten.

Jiri Pavlenka: Strahlte im Tor lange Sicherheit aus und war in den wenigen Situationen, in denen er gebraucht wurde, zur Stelle. Ganz stark seine Glanztat beim Distanzschuss von Vargas, mit der er Werder vor dem frühen Rückstand bewahrte (19.). Bei den Gegentoren ohne Chance. Note 3,5

Ömer Toprak: Benötigte zu Beginn etwas Zeit, um sich auf die langen Bälle der Augsburger einzustellen. Anders als noch gegen Hoffenheim dieses Mal ohne Vorstöße, weil er dafür hinten zu sehr gefordert wurde. Sah in den Zweikämpfen nicht immer gut aus – und schon gar nicht in der 67. Minute, als er vor dem 1:1 den Schuss von Niederlechner abfälschte, auch beim 1:2 kam er nicht hinterher. Note 5

Kevin Vogt: Gab in Augsburg wieder den zentralen Mann in der Dreierkette. Fing zwar einige Bälle ab, schaffte es in der Augsburger Drangphase aber auch nicht, für Ruhe zu sorgen. Im Gegenteil: Auch der neue Abwehrchef geriet gehörig ins Schwimmen, war gleich doppelt am 1:2 beteiligt. Sein langer Ball war zu kurz, dann ließ er sich düpieren. Note 5

Niklas Moisander: Der Kapitän kehrte nach seiner Sperre gegen Hoffenheim in die Startelf zurück und agierte zunächst gewohnt aufmerksam. Entschied sich ein ums andere Mal erfolgreich für den riskanten Pass im Aufbauspiel, was seiner Mannschaft Raumgewinne brachte. Ließ über seine linke Seite nach der Pause dann aber auch viel zu viel zu. Note 4,5

Werder Bremen: Maxi Eggestein im Spiel nach vorne extrem zurückhaltend

Maximilian Eggestein: Spielte in Augsburg auf der rechten Halbposition neben der Dreierkette, und es war mehr als deutlich zu sehen, dass diese Rolle ungewohnt für ihn ist. Im Rückwärtsgang mit großen Problemen gegen Max und Vargas, im Spiel nach vorne extrem zurückhaltend. Note 5,5

Nuri Sahin (bis 78.): Brachte per herrlichem Pass auf Davie Selke den Bremer Führungstreffer auf den Weg (23.), was mit Abstand seine beste Szene war. Schaffte es allerdings nicht, für Struktur im Spiel seiner Mannschaft zu sorgen, mal einen konstruktiven Angriff aufzubauen. Note 4,5

Leonardo Bittencourt (bis 87.): Rückte auf die linke Halbposition und interpretierte seine Rolle ebenso offensiv wie zuletzt auf der rechten Seite. Immer wieder darum bemüht, sich ins Angriffsspiel einzuschalten, vor dem Tor dann aber glücklos, weil sein erster Kontakt einfach zu schlecht ist. Defensiv mit großem Einsatz. Note 4

Davy Klaassen: Der Niederländer lieferte abermals eine enttäuschende Vorstellung ab. Im Spiel nach vorne ohne zündende Ideen, die Torgefahr hätten bringen können. Zudem mit einigen Ballverlusten und Fehlpässen – und insgesamt zu leicht zu überspielen. Immerhin mit gutem Pressing vor dem 1:0. Note 5,5

Werder Bremen: Nick Woltemade feiert Bundesliga-Debüt

Nick Woltemade (bis 58.): Der U19-Spieler feierte überraschend sein Bundesliga-Debüt und ist mit 17 Jahren, elf Monaten und 18 Tagen nun der jüngste Profi in Werders Bundesliga-Geschichte. Agierte auf dem rechten Flügel in einigen Szenen mutig und frech wie bei seinem Hackentrick auf Eggestein (39.). Musste in anderen Szenen aber Lehrgeld zahlen. Note 4

Davie Selke: Am Freitag verpflichtet, am Samstag in der Startelf – und der Mittelstürmer hat gezeigt, dass er Werder dort weiterbringen kann. Stark, wie er vor dem 1:0 den Ball behauptete und zum Abschluss kam. Tauchte nach der Pause allerdings vollkommen ab. Note 4

Milot Rashica: Fiel auch in Augsburg wieder auf, dieses Mal aber anders als sonst: nämlich durch seinen Einsatz in der Defensive. Half gleich mehrfach hinten aus und eroberte Bälle. Offensiv dafür ohne jede Aktion, obwohl er auf den linken Flügel, seine Paradeposition, zurückgekehrt war. Note 5

Fin Bartels (ab 58.): Zweiter Joker-Einsatz in Folge für den 32-Jährigen, der frischen Wind in Werders Offensive bringen sollte. Das gelang ihm nicht. Note 4,5

Christian Groß (ab 78.): Ersetzte Sahin, weil Werder auf Viererkette umstellen wollte. Spielte fortan in ungewohnter Rolle als Linksverteidiger. Note -

Josh Sargent (ab 87.): Kam für die letzten Minuten und konnte nichts mehr bewegen. Note -

Fotostrecke: Wieder keine Punkte für Werder 

FC Augsburg gegen Werder Bremen.
FC Augsburg gegen Werder Bremen. © Gumz
FC Augsburg gegen Werder Bremen.
FC Augsburg gegen Werder Bremen. © Gumz
FC Augsburg gegen Werder Bremen.
FC Augsburg gegen Werder Bremen. © Gumz
FC Augsburg gegen Werder Bremen.
FC Augsburg gegen Werder Bremen. © Gumz
FC Augsburg gegen Werder Bremen.
FC Augsburg gegen Werder Bremen. © Gumz
FC Augsburg gegen Werder Bremen.
FC Augsburg gegen Werder Bremen. © Gumz
FC Augsburg gegen Werder Bremen.
FC Augsburg gegen Werder Bremen. © Gumz
FC Augsburg gegen Werder Bremen.
FC Augsburg gegen Werder Bremen. © Gumz
FC Augsburg gegen Werder Bremen.
FC Augsburg gegen Werder Bremen. © imagi images / Jan Hübner
FC Augsburg gegen Werder Bremen.
FC Augsburg gegen Werder Bremen. © imago images
FC Augsburg gegen Werder Bremen.
FC Augsburg gegen Werder Bremen. © imagi images / Jan Hübner
FC Augsburg gegen Werder Bremen.
FC Augsburg gegen Werder Bremen. © Gumz
FC Augsburg gegen Werder Bremen.
FC Augsburg gegen Werder Bremen. © Gumz
FC Augsburg gegen Werder Bremen.
FC Augsburg gegen Werder Bremen. © Gumz
FC Augsburg gegen Werder Bremen.
FC Augsburg gegen Werder Bremen. © Gumz
Werder Bremen gegen FC Augsburg.
Werder Bremen gegen FC Augsburg. © Gumz
Werder Bremen gegen FC Augsburg.
Werder Bremen gegen FC Augsburg. © Gumz
Werder Bremen gegen FC Augsburg.
Werder Bremen gegen FC Augsburg. © Gumz
Werder Bremen gegen FC Augsburg.
Werder Bremen gegen FC Augsburg. © Gumz
Werder Bremen gegen FC Augsburg.
Werder Bremen gegen FC Augsburg. © Gumz

Zur letzten Meldung von 13.15 Uhr

Werder-Aufstellung gegen Augsburg: Woltemade startet!

Bremen - Seine Rückkehr nach Bremen verlief bisher im Eiltempo - eingeflogen, Vertrag unterschrieben, erstmals mittrainiert, mit der Mannschaft nach Augsburg gereist -, und vieles spricht dafür, dass es für Davie Selke am Samstag rasant weitergeht, dass er während des Auswärtsspiels von Werder Bremen beim FC Augsburg (15.30 Uhr) direkt in der Startelf steht.

Update: Die Aufstellungen ist da! Davie Selke und Nick Woltemade beginnen für Werder gegen den FC Augsburg!

Zugegeben: Selkes Auftritt während des Trainingsspiels am Freitag war mit nur einem einzigen Ballkontakt nicht gerade eine beeindruckende, erste Duftnote gewesen - aber als Maßstab taugt das nicht. Gegen den FC Augsburg ist der 25-jährige Davie Selke trotzdem ein ernsthafter Anwärter auf den Platz im Sturm des SV Werder Bremen neben dem gesetzten Milot Rashica. Zuletzt hatte Josh Sargent an der Seite des Kosovaren gespielt - und dabei nicht gerade geglänzt.

Werder Bremen-Aufstellung: Baustelle in der Abwehr

Die viel größere Baustelle hat Werder Bremen allerdings in der Abwehr, wo in Milos Veljkovic (Adduktorenprobleme), Marco Friedl (Gelbsperre), Michael Lang, Theodor Gebre Selassie und Ludwig Augustinsson (alle muskuläre Probleme) gleich fünf Akteure ausfallen. Die Dreierkette, bestehend aus Ömer Toprak, Kevin Vogt und Rückkehrer Niklas Moisander, ist komplett. Dafür wird es aber auf den Außenbahnen eng. Trainer Florian Kohfeldt bieten sich zwei Möglichkeiten, um das Problem zu lösen.

So könnte Leonardo Bittencourt von der rechten auf die linke Seite wechseln und Benjamin Goller die Rolle auf rechts übernehmen. Oder aber Kohfeldt baut sein Mittelfeld um, stellt Maximilian Eggestein nach hinten links und Yuya Osako dafür auf der Achterposition neben Davy Klaassen. (dco)

Mehr News von Werder Bremen

Der SV Werder Bremen verpflichtet Davie Selke: Ein ganz besonderer Deal

Auch interessant

Neu und nur in der DeichStube!

DIE DEICHSTUBE ALS KOSTENLOSE APP

Die DeichStube gibt es jetzt auch als kostenlose App. Einfach downloaden!

Kommentare